Blockflöte




Ihr spielt Gitarre, Klavier o.a? Hier könnt ihr euch darüber unterhalten!

Moderator: La musicienne

Blockflöte

Beitragvon Tina » 07.05.2010, 22:46

Hallo!

Ich stelle mal die Frage hier hinein, da sie eigentlich nicht recht ins Forum passt.

Meine Freundin spielt derzeit eine geerbte (Holz) Blockflöte. Ihr macht es viel Freude... nur hat sich da heute der "Faden" verabschiedet, das heisst er ist vollständig ab. Dieser diente wohl als eine Art "Dichtung". Wenn sie nun spielt, hörte s sich irgendwie "falsch" an.

Kann man sowas reparieren? Oder ist es da sinnvoller eine neue Flöte zu kaufen? Dazu muss ich anmerken, das ich nicht weiss ob diese qualitativ gut oder schlecht ist, habe davon einfach keine Ahnung.

Falls jemand einen Tipp hat wäre ich dankbar...

Euch allen ein schönes Wochenende

Tina
--.-'-;@
Tina
 
Beiträge: 64
Registriert: 16.02.2010, 20:31
Wohnort: auf der Wiese

von Anzeige » 07.05.2010, 22:46

Anzeige
 

Re: Blockflöte

Beitragvon Christina » 07.05.2010, 23:16

Hallo Tina!

Den Faden kann man notfalls sogar selber ersetzen. Dazu zuerst vorsichtig Reste von Faden, Kleber usw. entfernen und die Stelle, wo der Faden hin soll mit Alkohol o.ä. reinigen. Dann eine dünne Schicht Alleskleber auftragen und die erste Lage Garn in den feuchten Kleber wickeln, so bekommt die ganze Sache den nötigen Halt. Möglichst gleichmäßig weiterwickeln, kurz bevor die endgültige Stärke erreicht ist (nicht zu dick machen, die ganze Geschichte kann noch etwas aufquellen, wenn die Flöte beim Spielen feucht wird) wickelst du eine Schlaufe mit ein, mit der du das lose Fadenende unter die letzte Schicht der Wicklung ziehen kannst. Dann die ganze Sache mit Vaseline o.ä. gut einfetten.

Wenn es eine sehr gute Flöte ist, kann man das natürlich auch vom Fachmann machen lassen.

Liebe Grüße
Christina
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Blockflöte

Beitragvon Tina » 08.05.2010, 13:30

Hallo Christina!

Vielen Dank für den Tipp. Meine Freundin sehe ich gleich und werde ihr den Tipp weitergeben. So weit ich es weiss, ist es keine sehr gute Flöte. Sie spart gerade auf eine und möchte daher dieser vorerst weiter benutzen.

Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende. Hier strahlt heute die Sonne so schön :D

Tina
--.-'-;@
Tina
 
Beiträge: 64
Registriert: 16.02.2010, 20:31
Wohnort: auf der Wiese

Re: Blockflöte

Beitragvon asoana » 10.05.2010, 08:06

Hallo Tina,

wenns eine gute Flöte ist, schick sie doch zu

http://www.blockfloetensanatorium.de

ich kanns nur empfehlen. Hab dahin meine sehr gute Palisanderholz-Flöte hingeschickt, hierbei ist diese im Kopfstück bis zum Labium gerissen.
Ich hatte die Flöte schon aufgegeben und es war nur ein Versuch, sie eventuell soweit zu retten, dass ich sie für dreckige Auftritte verwenden kann.
Hab diese dann natürlich gleich noch mit generalüberholen lassen und ich muss sagen, so gut war die Flöte noch nie. Ich hab diese auch nicht neu einspielen müssen.
Alle Töne waren da und dass in einem ungewohnten kräftigen, warmen Ton. Im Endeffekt wars, wie wenn ich diese Flöte nur mit halber Laustärke gespielt habe, und den Regelknopf übersehen hätte.
Wichtig! Die Tonqualität hatt sich verbessert, der Ton ist noch weicher und wärmer geworden. Die besonderen Eigenschaften des Holzes wurden somit nochmals besonders ää justiert.

Sags bitte deiner Freundin weiter, gerade bei gebrauchten Flöten ist dies eine unglaublich geniale Kosmetik.
Mir persönlich hat diese Aktion einen Flötenkauf erspart. Ich habe meine generalüberholte Flöte mit einer neuen Flöten gleichen Typs verglichen, ich geb meine Flöte nich mehr her.

Der Flötenbauer vom blockflötensanatorium ist nicht nur genial sondern auch überaus bekannt und günstig.

Die Flöte würde es deiner Freundin danken und deine Freundin dem Flötenbauer.

Grüße Dominik
Benutzeravatar
asoana
 
Beiträge: 90
Registriert: 19.01.2009, 09:41
Wohnort: Teisendorf

Re: Blockflöte

Beitragvon Mozartine » 03.01.2019, 17:07

Ich hänge mich mal an diesen Thread ran, da es um Blockflöten geht. Kann mir jemand Modelle für Fortgeschrittene/Profis im Bereich Sopran und Sopranino empfehlen? ich spiele bisher auf Moeck Rottenburgh Ebenholzflöten (sind ca. 15 Jahre alt) und möchte was Neues. Dachte an Modelle von Huber oder Coolsma, hat da jemand Erfahrung oder vielleicht andere Modell-/Herstellerempfehlungen? Holztechnisch wollte ich auch mal was anderes ausprobieren, dachte an europäisches Buchsbaum.
Muramatsu DS (H-Fuß, dickwandig)
Benutzeravatar
Mozartine
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.12.2013, 18:28

Re: Blockflöte

Beitragvon joy » 03.01.2019, 19:00

Am besten ist ausprobieren, eigentlich wie bei der Querflöte auch. Kennst Du den blockfloetenshop.de? Da kann man Auswahlsendungen zugeschickt bekommen und man bezahlt hinterher nur das, was man wirklich haben möchte. Der Blockflötenladen in Schwelm macht sowas meines Wissens nach auch.
Ich würde auch Flöten von Küng und Fehr mit in die Auswahl nehmen.
Benutzeravatar
joy
 
Beiträge: 207
Registriert: 14.03.2015, 15:13

Re: Blockflöte

Beitragvon tityre » 06.01.2019, 17:04

Von mir ebenfalls eine Empfehlung für die Kunaths vom Blockflötenshop.

Bei Sopranflötchen mag ich auch sehr gerne kobliczek. Die sind unten schon mal etwas heikel, haben aber eine brilliante Höhe. Außerdem habe ich eine Marsyas, die auch wirklich toll ist. Meine werde ich allerdings mal etwas hochstimmen lassen.

Sopraninos finde ich nach wie vor von moeck sehr schön. Sehr feiner und nicht schriller Klang.

Du kannst Dich aber super auch am Telefon beraten lassen. Sag, welchen Klang Du magst, wie hoch Dein Budget ist etc. Dann bekommst Du eine auf Dich zugeschnittene Auswahlsendung.

Viel Spaß beim Aussuchen!
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Blockflöte

Beitragvon Mozartine » 08.01.2019, 12:49

Danke für Eure Empfehlungen! Dachte auch an den blockflötenshop. Alternativ Musiklädle Schunder, da würde ich sogar hinfahren.

Bin allerdings immer noch am Überlegen, was ich will :-D Vermutlich werde ich doch wieder bei Ebenholz/Grenadill bleiben, was die Sopranino betrifft. Da werde ich meine alte ersetzen müssen, habe gesehen, dass das Labium eine Beschädigung aufweist :( Meine Sopran schaut gut aus und kling tnoch gut, die will ich überarbeiten lassen. Zusätzlich dachte ich an eine Mollenhauer Traum-Edition in Pflaume, da hätte ich etwas mit kräftigerem Sound, eher in Richtung Renaissance oder auch für moderne Literatur.
Muramatsu DS (H-Fuß, dickwandig)
Benutzeravatar
Mozartine
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.12.2013, 18:28

Re: Blockflöte

Beitragvon Mozartine » 15.04.2019, 09:07

Ich wollte mal rückmelden:
Inzwischen habe ich eine neue Sopranino und spiele sie fleißig ein. Ich hatte vom blockflötenshop eine Auswahlsendung bekommen mit Moeck Rottenburgh Grenadill, Küng Superior Grenadill, Huber Palisander, Fehr IV europ. Buchsbaum, Coolsma/Aura Conservatorium Grenadill, Mollenhauer Denner Grenadill. Ich habe mich für die Küng entschieden, wobei dei Fehr auch sehr fein war, nur das Holz traf nicht ganz meinen Geschmack.

Nun bin ich noch auf der Suche nach einer Sopran, nachdem meine bisherige einfach nicht mehr so recht mag...ausprobieren möchte ich unbedingt Bressan by Blezinger und Moeck Steenbergen.
Muramatsu DS (H-Fuß, dickwandig)
Benutzeravatar
Mozartine
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.12.2013, 18:28

Re: Blockflöte

Beitragvon tityre » 16.04.2019, 10:57

Marsyas solltest Du unbedingt auch mittesten.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Blockflöte

Beitragvon Mozartine » 30.04.2019, 09:08

Neben den genannten wollte ich die üblichen Verdächtigen von Küng, Fehr, Marsyas und Huber testen. Mollenhauer nicht unbedingt, nachdem ich die Sopranino sehr enttäuschend fand.
Muramatsu DS (H-Fuß, dickwandig)
Benutzeravatar
Mozartine
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.12.2013, 18:28

Re: Blockflöte

Beitragvon tityre » 30.04.2019, 11:00

Lass Dir unbedingt auch eine kobliczek mitschicken.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland



Ähnliche Beiträge

Grifftabelle für Blockflöte
Forum: Literatur
Autor: Kampfkeks
Antworten: 3

TAGS

Zurück zu Andere Instrumente

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron