Obertöne und Grundton gleichzeitig spielen?




Ihr spielt Gitarre, Klavier o.a? Hier könnt ihr euch darüber unterhalten!

Moderator: La musicienne

Obertöne und Grundton gleichzeitig spielen?

Beitragvon Corvus » 04.03.2019, 23:42

Hallo an Alle!

Ich hab mich jetzt einige Stunden durch das Forum gelesen und viel gelernt, aber meine Hauptfrage nicht beantwortet bekommen.
Vorgeschichte: Ich hab in einem Lied (siehe Link) eine Flötenmelodie gehört, die mich sehr irritiert hat, da sie an zwei Stellen im Refrain zweistimmig spielt, aber nicht wie gewohnt (wie zb. Alt und Sopranstimmen sich ergänzen), sondern oktaviert, falls ich mich nicht verhört habe. Mir ist da der mongolischer Obertongesang in den Sinn gekommen, sodass ich über die Google-Suche "Oberton Flöte" hier im Forum in verschieden Beiträgen gelandet bin. Das hier beschriebe "Überblasen" klingt für mich aber nach nur den einzelnen Obertönen.
Allerdings beschreibt Thomas (frisches_Saatgut) im April 2010, dass sich seine Frau wunderte, dass man auf der Flöte zweistimmig spielen kann. :?
( 23776610nx818/das-bin-ich-f12/ich-spiele-jetzt-auch-mit-t613.html )

Ich hab aber bis jetzt leider das Original der Meloodie noch nicht gefunden...
Hört mal ab Minute 3:29 rein. Da kann man sie recht genau hören.: https://www.youtube.com/watch?v=zV9IMfmqa-g

Fragen:
1. Erkennt jemand um welche Flöte es sich handeln könnte? (Bauchgefühl sagt Querflöte)
2. Ist es generell möglich den Grundton und gleichzeitig die Obertöne so anzuspielen wie im Lied, sodass der Eindruck von zwei Spielern entsteht?
3. Falls 2. wirklich möglich sein sollte, kann man das Prinzip auf einfachere Flöten übertragen ( Tinpipes, Blockflöten)?

Da ich vom Flötenspielen kaum Ahnung habe, hoffe ich hier ein paar Antworten von Leuten zu bekommen, die wissen wovon sie reden. ;)
Wäre faszinierend, wenn das eine richtige Spieltechnik ist und nicht bloß zwei übereinander gelegte Tonspuren.

Danke schon mal und viele Grüße,
Lucas.
Corvus
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.03.2019, 21:20

von Anzeige » 04.03.2019, 23:42

Anzeige
 

Re: Obertöne und Grundton gleichzeitig spielen?

Beitragvon Altepic » 05.03.2019, 00:10

Hallo Lukas,

ja.... es ist möglich mehrere Töne auf der Querflöte gleichzeitig zu spielen.
Das nennt sich "multiphonic" und kommt in der modernen Musikliteratur schon mal vor.
Es erfordert auch ziemlich Übung, Sehr differenzierte Lippenspannung un viel Gefühl für das Instrument.

Man kann auch auf der Flöte spielen und gleichzeitig mit dem Kehlkopf singen.

Gib mal auf Youtube ein: Flute Multiphonics,
Da bekommst Du einige schöne Erläuterungen
Ich selber habe mich noch nicht damit befasst.
Davor käme bei mir erst die Zirkularatmung

LG Altepic
Altepic
 
Beiträge: 291
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Obertöne und Grundton gleichzeitig spielen?

Beitragvon Altepic » 06.03.2019, 00:46

Hallo Lucas,
habe mir das Youtube Video mal angehört.
das ist sehr elektronisch angehaucht.
Das Könnte Querflöte sein? - Eher nicht!
Eher eine Blocklföte oder asiatische Querflöte.
Schätze, die Töne in 3,29 wurden elektronisch gedoppelt oder es hätte eine zweite Flöte eingesetzt. Dafür ist die Dopplung der Töne aber zu exakt. Man hört auch keine Atemgeräusche.
Ich glaube nicht, daß man mit Blockflöte o.ä. Multiphonics spielen kann. Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.
LG Altepic
Altepic
 
Beiträge: 291
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Obertöne und Grundton gleichzeitig spielen?

Beitragvon Corvus » 15.03.2019, 21:32

Danke für deine Meinung!
Schade, dass es dann doch die simplere Variante zu sein scheint.
Trotzdem wieder was gelernt! Falls ich jemals multiple harmonics aus einer Blockflöte zaubern sollte, sag ich Dir bescheid! ; )
Grüße!
Corvus
 
Beiträge: 2
Registriert: 04.03.2019, 21:20



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Andere Instrumente

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron