50% Lungenvolumen - Atmung




Wie atme ich richtig? Was mache ich falsch? Wie verbessere ich mich?

Moderator: Muri

50% Lungenvolumen - Atmung

Beitragvon teddy7613 » 30.07.2018, 17:47

Hallo,

ich habe mir letzte Woche eine Yamaha YFL 212 zugelegt und übe nun fleißig vor dem Spiegel den Ansatz und das Überblasen mit dem Kopfstück.
Ich habe aber vor, nach den Ferien Unterricht zu nehmen, vor allem, da ich nur 50% Lungenvolumen habe, was bei einem Lungenfunktionstest festgestellt wurde. Ich weiß, ich werde nie eine "große" Flötistin werden können, aber ich hoffe, dass es hier Gleichgesinnte gibt. Gibt es eventuell spezielle Tricks beim Atmen? Beim Spielen auf der Querflöte verbrauche ich ja schon erheblich mehr Luft als beim Spielen auf der Blockflöte......
teddy7613
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.07.2018, 17:18

von Anzeige » 30.07.2018, 17:47

Anzeige
 

Re: 50% Lungenvolumen - Atmung

Beitragvon Sheepy_Hollow » 30.07.2018, 18:07

Hallo Teddy,

herzlichen Glückwunsch zum Kauf :-). Ohne dich entmutigen zu wollen: Die Flöte und die Tuba benötigen die meiste Luft von allen Blasinstrumenten. Das Lungenvolumen spielt bei der Flöte also durchaus eine bedeutende Rolle. "Tricks beim Atmen" gibt es in einem geringen Maße. Es wird sich aber nichts daran ändern, dass man einen hohen Luftdurchsatz hat beim spielen einer Flöte. Zirkularatmung wäre vielleicht noch ein Mittel, das man hier einsetzen könnte, ist aber eine Technik, die fast ausschließlich Profis nutzen. Auch wirst du nicht immer einen Lehrer finden, der das (unterrichten) kann.

Hast du Probleme, Luftdruck aufzubauen? Hast du dich mal am Fagott oder an der Klarinette versucht? Die haben einen geringeren Durchsatz und brauchen auch nicht wahnsinnig viel Luftdruck.

LG

Sheepy
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 309
Registriert: 03.06.2012, 17:49
Wohnort: München

Re: 50% Lungenvolumen - Atmung

Beitragvon Altetröte » 30.07.2018, 18:32

Ich bin Asthmatikerin und habe durch das Flötenspielen und Singen im Chor meine Lungenkapazität in den unteren Normalbereich verbessern können, also Kopf hoch, singen oder Flöte blasen ist die beste Therapie :wink:
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 12:48

Re: 50% Lungenvolumen - Atmung

Beitragvon Musiquer » 30.07.2018, 19:00

Hallo Teddy!
Zunächst mal sollte man wissen, wodurch Dein vermindertes Lungenvolumen bedingt ist und ob man durch eine Therapie (Lungenfacharzt, Atemtherapie) etwas daran verbessern kann.
Außerdem ist es für Dich wichtig, wenn Du Flöte spielst, gezielte Atemübungen zu machen um die Luftführung zu verbessern. Die Anfänger atmen meistens ziemlich unökonomisch, d.h. sie verschwenden Luft. Wenn Du einen guten Lehrer findest, kann er Dir spezielle Übungen zeigen und Du kannst die Einschränkungen, die Du wegen Deinem verminderten Lungenvolumen hast, zumindest teilweise kompensieren.
Viel Spaß und viel Erfolg mit der Flöte!
Musiquer
 
Beiträge: 48
Registriert: 18.09.2017, 13:11
Wohnort: Regensburg

Re: 50% Lungenvolumen - Atmung

Beitragvon teddy7613 » 31.07.2018, 15:43

Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Mir wurde gesagt, dass ich aufgrund meines starken Übergewichts nur so wenig Lungenvolumen habe. Tja, das ist für mich echt ein Grund, endlich abzunehmen, denn das Spielen auf einer Querflöte ist schon seit über 20 Jahren ein Traum von mir, und den will ich mir jetzt nicht durch meine eigene Dummheit vermiesen lassen.
teddy7613
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.07.2018, 17:18

Re: 50% Lungenvolumen - Atmung

Beitragvon Altepic » 01.08.2018, 20:45

Hallo Teddy,

Querflöte spielen ist von der Atemtechnik wie singen!!!!
Meine Empfehlung: Bleib dabei...
Deine Lunge wird es Dir danken.
Sicher... am Anfang ist wie bei jedem Anfänger die Luft sehr schnell weg. Das wird aber immer besser mit der Zeit.

Töne aushalten und versuchen, den Luftstrom/ Atem zu kontrollieren
Hört sich so leicht an - ist es aber nicht...
Ich glaube, das wird Dir viel helfen

LG Altepic
Altepic
 
Beiträge: 226
Registriert: 04.05.2015, 16:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: 50% Lungenvolumen - Atmung

Beitragvon tityre » 04.08.2018, 20:45

Es gibt massig Atemübungen, die Dir helfen werden, Deine Atemkapazität zu erhöhen und die vorhandene Luft effizient und ökonomisch zu nutzen. Vielleicht könntest Du auch ein moderates, an Dein Gewicht angepasstes, Sportprogramm in Angriff nehmen.

Aber selbst, wenn Dein Lungenvolumen klein bleibt (ich glaube, irgendjemand ganz berühmtes hatte das gleiche Problem), dann atmest Du eben öfter und fertig - das ist nicht schlimm, wenn man es geschickt macht.
tityre
 
Beiträge: 1057
Registriert: 30.08.2009, 16:14



Ähnliche Beiträge

Körperkontakt beim Korrigieren der Haltung/Atmung etc.
Forum: Lehrer/Schüler
Autor: La musicienne
Antworten: 9
Flöten als Sängerin - Atmung
Forum: Atmung
Autor: Nowa
Antworten: 8
Atmung meines Schülers...
Forum: Atmung
Autor: roadtrip
Antworten: 14

TAGS

Zurück zu Atmung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron