Kommt kein Ton aus Flöte / Bin Anfänger




Wie atme ich richtig? Was mache ich falsch? Wie verbessere ich mich?

Moderator: Muri

Kommt kein Ton aus Flöte / Bin Anfänger

Beitragvon Crean » 21.08.2009, 16:51

Hi leute! :mrgreen:

Also ich kann nur mutmaßen, dass mein Problem mit der Anblastechnik zu tun hat. :o
Vielleicht auch ein Materialfehler der neuen Flöte? :cry:
Viell. könnt ihr das eher beurteilen. :wink:

Kurz zu mir:
Spiele bissel Gitarre und hatte mir nun mal 'ne Blockflöte geholt. Funktioniert gut, macht Spaß und da kommen auch Töne raus!^^ 'So soll's auch sein!', sollte man jetz' meinen... :?
Das dachte ich auch immer, aber jetzt habe ich mir auch eine irische Querflöte (Holz, zweitilig) bestellt. So, 3 Tage später war sie da; kam heute an. 'Prima!', dachte ich mir. Aaaaber nun der Schock: Ich kann da rein pusten/blasen oder Löcher abdecken wie ich möchte, da kommt nicht mehr raus als heiße Luft! :shock: :shock: :shock:

Ich hatte zwar im Vorfeld davon gelesen, dass es für 'nen Anfänger schwer sein sollte, 'ne Querflöte zu spielen, aber dahingehend, dass die Töne ohne professionelle Anleitung leicht schief klingen könnte Aber gar keinen Ton?! :roll:
Im Gegensatz zur Blockflöte, wo das Mundstück offenbar an der Öddnung schon so geformt is', das wohl eher ein Ton rauskommt, is das bei meiner Querflöte so, dass da halt nur ein Loch ist, wo man die Luft hinein bringt. Liegt's viell. daran, dass ich beim 'Anblasen' was falsch mach'`??


Bilder von der Flöte:

http://www.bilder-space.de/show.php?fil ... s7rBgH.jpg
http://www.bilder-space.de/show.php?fil ... z8ozbi.jpg
http://www.bilder-space.de/show.php?fil ... 0xY6M4.jpg

Seht ihr auf den ersten Blick viell. schon nen Materialfehler? :oops:
Oder bin doch ich das Problem?? :shock:
Wisst ihr Rat? :?:

Danke im Voraus! :)


Crean
'Komm mit uns', sagte der Esel, 'etwas Besseres als den Tod werden wir überall finden.'
Aus: Die Bremer Stadtmusikanten
Benutzeravatar
Crean
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.08.2009, 16:40

von Anzeige » 21.08.2009, 16:51

Anzeige
 

Re: Kommt kein Ton aus Flöte / Bin Anfänger

Beitragvon Christina » 21.08.2009, 17:54

Hallo und erstmal ganz herzlich Willkommen im Forum!

Ich kenne zwar das Instrument nicht und kann auch nur nach den Bildern nicht die Qualität beurteilen, aber zumindest kann ich dir sagen, dass bei richtiger Anblastechnik auf jeden Fall ein Ton zu erzeugen sein muss - das geht rein technisch gar nicht anders.

Der Ansatz ist leider der Teil des Flötenspiels, der sich am schwersten im Alleingang lernen lässt und den man auch nur unzureichend durch eine schriftliche Anleitung vermitteln kann. Darum wäre es wahrscheinlich am besten, wenn du dir irgendeinen Querflötenspieler suchst, der dir mal eine kurze Einweisung gibt und dir zeigt, wie man das richtig macht. Weil du aber wahrscheinlich gleich loslegen willst, hier die Methode, mit der ich bei meinen Schülern eigentlich immer ganz gute Erfolge habe:

Der wichtigste Unterschied zur Blockflöte ist, dass du in die Querflöte nicht hinein bläst sondern über das Mundloch auf die gegenüberliegende Kante, wo sich dann der Luftstrom teilt. Das funktioniert so ähnlich, als ob man auf einer Flasche bläst, sicher hast du das schonmal irgendwann ausprobiert.

Also:

1. Lippen locker schließen.
2. Das Mundloch mittig auf die Lippen aufsetzen, so als ob man tatsächlich reinblasen wollte.
3. Die Flöte etwas nach außen abrollen bis nur noch ungefähr 1/3 des Mundlochs von der Unterlippe verdeckt ist (kann man im Spiegel kontrollieren).
4. Durch eine kleine Öffnung in der Mitte der Lippen geradeaus über das Mundloch blasen.

Mit etwas Glück sollte so direkt ein Ton erklingen. Wenn nicht musst du etwas mit der Position der Flöte (weiter ein- oder Ausdrehen) oder der Stellung der Lippen (evtl. Unterlippe leicht vor oder zurück schieben) experimentieren. Bis man wirklich sicher bei jedem Anblasen der Flöte einen sauberen Ton erzeugen kann, kann es schon eine Weile dauern. Da hilft nur Geduld und viel Übung.

Übrigens, was mir beim Anschauen deiner Bilder aufgefallen ist: das Mundloch solltest du erstmal so drehen, dass es sich ungefähr in einer Linie mit den Grifflöchern für die Finger befindet. Die optimale Position wirst du mit der Zeit für dich finden, aber so dürfte es dir für den Anfang leichter fallen, die richtige Ansatzposition zu finden.

Viel Spaß beim Üben und erzähl doch mal, ob es geklappt hat!
Christina
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Kommt kein Ton aus Flöte / Bin Anfänger

Beitragvon Crean » 21.08.2009, 20:25

Mensch, Christina! :D
Prima!^^

Also erst mal zu deiner indirekten Frage bzgl. der qualitativen Beschaffenheit:
Viel wird darüber nicht ausgesagt auf der Seite, von wo ich sie bestellte habe; lediglich der Preis und eine (zugegebenermaßen sehr knapp umrissene) Beschreibung - aber sieh selbst:
http://www.amazon.de/gp/product/B00111A ... d_i=301128

Ich hatte übrigens tatsächlich vorher den Fehler gemacht, direkt ins Loch zu pusten, bis mir schon ganz schwummerig wurde.^^ :mrgreen: , statt so, wie du mir geraten hast.^^

Es dauerte trotz deiner tollen Tipps ca. 6 Minuten, bis so etwas wie ein Ton heraus kam. Aber der gewann dann auch schnell zunehmend an Klarheit und Klangvolumen. Freilich immer noch auf einem Laien-Level und dürftig, aber immerhin. :wink:
Und auch wenn ich die Flöte neu ansetze, braucht es wieder einiges an Zeit und Rumprobiererei, bevor sich so etwas wie ein Ton einstellt, den es dann zu optimieren gilt.:lol:
Ich denke, das wird noch mit der Zeit kommen - und nicht zu vergessen mit der Übung, klar.

Apropos: Ich denke, ich werde trotzem, auch wenn ich jetzt ja bissel klar komme, beizeiten mal einen Profi aufsuchen, damit mir Grundlegende Anfängerfehler gleich aufgezeigt und ausgetrieben werden können. :mrgreen:
So hast du mir ja auch geraten.^^
(Eine meiner Komilitonen studiert Musik; da wird die doch sicher wen kennen, hoff ich mal. :wink: )


However:
Lange Rede, kurzer Sinn:

Auf meiner Flöte wollt' ich tröten,
doch heraus kam gar kein Ton,
schnell geriet ich so in Nöten,
doch Christina wartete schon.

Stand zur Seit' mit gutem Rat,
den will ich nun nie mehr missen.
Zur Hölle mit Ammoniumsulfat,
nun weinsch keine Trän' mehr in mein Kissen. :mrgreen: :mrgreen:

(Naja ... Hauptsache es reimt sich! :wink: )



Okiee, danke!!^^

Beste Grüße,
Crean
'Komm mit uns', sagte der Esel, 'etwas Besseres als den Tod werden wir überall finden.'
Aus: Die Bremer Stadtmusikanten
Benutzeravatar
Crean
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.08.2009, 16:40

Re: Kommt kein Ton aus Flöte / Bin Anfänger

Beitragvon Christina » 21.08.2009, 21:26

Prima, schon wieder eine "Ferndiagnose" geschafft! Freut mich, wenn ich helfen konnte ... und wenn ich dann noch so ein nettes Gedicht zum Dank bekomme, gleich doppelt gerne :mrgreen:

Dass nicht jeder Ton gleich anspricht und man am Anfang erstmal ziemlich viel herumprobiert, ist normal. Bis sich ein halbwegs stabiler und zuverlässiger Flötenansatz aufbaut, braucht es seine Zeit. Trotzdem ist es sicher nicht verkehrt, sich wenigstens für den Start mal einige Expertentipps zu holen und ziemlich sicher wirst du damit leichter und schneller vorwärts kommen.

Von der Flöte - obwohl ich sie wie gesagt nicht kenne - würde ich zu dem Preis ehrlich gesagt nicht allzu viel erwarten. Auch für diese sog. Irischen Querflöten zahlt man normalerweise schon deutlich über 100,- und mehr. Spielbar wird deine Flöte sicher sein, aber möglicherweise was die Stimmung angeht nicht so sauber, wie ein besseres Exemplar. Weil ja sonst nicht so viel Technik dran ist, die nicht funktionieren könnte, wie bei den Flöten, mit denen wir hier sonst zu tun haben, wird sie es aber zum Ausprobieren bestimmt erstmal tun.

Viel Spaß weiterhin, wäre schön wenn du dich mal wieder meldest und erzählst, wie es weitergeht mit dir und der Flöte ...
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Kommt kein Ton aus Flöte / Bin Anfänger

Beitragvon Crean » 22.08.2009, 01:31

Ja, also ich werde auf alle Fälle mal berichten, wie's weitergeht. :wink:

Sicher - mit 30,-€ kann man sicher nicht das Non-Plus-Ultra erwarten, klar. :wink:
Aber wie du schon sagst: Gerade am Anfang böte ein Mehr an technischen Details auch mehr Gefahrenpotential; insofern, als dass man als Anfänger leicht überfordert würde.
Zudem muss ich sagen, dass ohenhin einen Hang zu relativ tradionellen Flöten habe (Oh Gott, das klingt jetzt so, als hättsch schon tausende :mrgreen: ); sagen wir, ich finde es gut, wenn sie recht traditionell gehalten ist.
Gerade mit den 6 'Löchern' erinnert das ja schon auch ein wenig an die irische Tin-Whistle. Zudem mag ich Irish Folk + Mittelalter; als Resultat kommt raus, dass mich eben Traversflöten aus Holz ohne Technik eher reizen - unabhängig vom Unterschiede hinsichtlich der Klangbreite und Vielzahl der Möglichkeiten, wenn man traditionelle und technisch hochwertige Flöten im Vergleich betrachtet.
(Wobei es sicher auch teuere, bessere traditionelle Flöten gibt. Aber bis ich dazu übergehe, muss ich ja erst mal meine 'Flöten-Lehre' bestehen. :mrgreen: )

Zunächst werde ich erstmal ein wenig im Forum stöbern, ob ich was dazu finde, wie man verhindert, dass man zu wenig Sauerstoff bekommt - dadurch, dass man ja mehr aus- als einatmet und folglich leicht schwindelig wird. :mrgreen:

Aber das kriege ich schon hin; da bin ich sehr zuversichtlich. :wink:
Notfalls zwischendurch paar mal tief Luft holen und das geht's eh wieder 'n paar Minuten.^^

Also, ich werde dich mal auf dem Laufenden halten.
Freilich werde ich nicht täglich posten; aber von Zeit zu Zeit ganz bestimmt. :wink:

Alles Gute dir und Danke!
'Komm mit uns', sagte der Esel, 'etwas Besseres als den Tod werden wir überall finden.'
Aus: Die Bremer Stadtmusikanten
Benutzeravatar
Crean
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.08.2009, 16:40

Re: Kommt kein Ton aus Flöte / Bin Anfänger

Beitragvon La musicienne » 22.08.2009, 14:11

Hallo Crean,

Crean hat geschrieben:Zunächst werde ich erstmal ein wenig im Forum stöbern, ob ich was dazu finde, wie man verhindert, dass man zu wenig Sauerstoff bekommt - dadurch, dass man ja mehr aus- als einatmet und folglich leicht schwindelig wird. :mrgreen:
Dieses Problem ist am Anfang ganz normal. (sog. Hyperventilieren) Aber eigentlich rührt der Schwindel daher, dass man durch das intensivere Ein- und Ausatmen zu viel Sauerstoff bekommt. (Vllt. hast du dich ja nur verschrieben..)
Wenn einem schwindelig wird, hilft es mal kurz die Luft anzuhalten, dann reguliert sich die Sauerstoffmenge im Kopf wieder.

Weiterin viel Spaß im Forum und beim Flötespielen! :)

viele grüße
la musicienne
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1375
Registriert: 03.09.2008, 17:32



Ähnliche Beiträge

Flautanda kommt zu euch!
Forum: Das bin ich..
Autor: Flautanda
Antworten: 4
Woher kommt diese Querflöte?
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Lenny
Antworten: 1
Kein Internet
Forum: Support
Autor: roadtrip
Antworten: 0
Kommt jemand mit?? Emmanuel Pahud...
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Konstance
Antworten: 4
Flöte f 7-j Anfänger? 800,- "normal" ??
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Kala
Antworten: 8

Zurück zu Atmung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron