Ton zittert




Wie atme ich richtig? Was mache ich falsch? Wie verbessere ich mich?

Moderator: Muri

Ton zittert

Beitragvon Some Nights » 30.12.2012, 16:17

Huhu,
ich hoffe ich bin hier richtig :)
Durch diese Frage hab ich euch bei Google gefunden und zwar geht es um folgendes:
Wie spielen an unserem Konzert Highlights von König der Löwen.
Dabei gibt es eine Soloflöte und ich hab die "Ehre" die Stimme zu übernehmen.
Aber ich bin so absolut gar kein Solomensch, mein Ton zittert sogar schon in der Probe, wobei die Stimme wirklich einfach ist und ich das im Schlaf könnte ohne zu üben. Hat jemand von euch einen guten Tipp, wie ich das Zittern wegbekomme? Ich würde das Solo nämlich wenn dann bitte richtig schön spielen :D

Hier noch der Link zu einer passenden Youtube Version
http://www.youtube.com/watch?v=Uq4P6aOy5YM

Liebe Grüße
If today would be perfect, there would be no need for tomorrow.
Some Nights
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.12.2012, 16:03

von Anzeige » 30.12.2012, 16:17

Anzeige
 

Re: Ton zittert

Beitragvon Christina » 30.12.2012, 18:27

Hallo und herzlich Willkommen im Forum!

Bei einem zittrigen Ton wäre für mich zuerst einmal die berühmt-berüchtigte Stüzte die Hauptverdächtige - oder vielmehr das Fehlen der Stütze. Als Grundlage um dich etwas einzulesen, kann ich folgenden Beitrag empfehlen: 23776610nx818/faqs-zum-querfloetespielen-f30/grundlage-atmung-t505.html

Ansonsten mach zu Hause viele Übungen mit langen Tönen, bei denen du versuchst, jeweils nur einen Ton möglichst lange zitterfrei auszuhalten. Das zum Einspielen über den ganzen Tonumfang (z.B. anhand einer Tonleiter). Wenn es dann auf Einzeltönen zufriedenstellend klappt, wäre das im zweiten Schritt auf zunächst kurze, dann längere Abschnitte einer Melodie oder deines Solos zu übertragen.

Auch allgemeine Übungen zur Körperspannung wirken sich oft positiv auf die "Zitterproblematik" aus. Ich lasse meine Schüler zum Beispiel beim Spielen auf einem Bein stehen oder mit einem Ball im Rücken an einer Wand hoch und runter rutschen ...
Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Ton zittert

Beitragvon Some Nights » 30.12.2012, 18:31

Hallo Christina, vielen Dank für deine Antwort :)

Mein Problem ist, dass mein Ton zu Hause beim Üben kein bisschen zittert, dass hab ich durch die von dir genannten Übungen ablegen können, aber kaum sitz ich in der Probe oder vor Publikum und muss alleine diese Stellen spielen, geht es los.
Hat wahrscheinlich mehr was mit Nervösität zu tun.
Aber denkst du, dass wenn ich mich in dieser Situation extrem auf die Atmung konzentriere, kann das auch dann weggehen?

Das ist ja das Blöde, könnte ich es zu Hause verbessern, wäre ich nur am Üben, aber zu Hause klappt alles.
If today would be perfect, there would be no need for tomorrow.
Some Nights
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.12.2012, 16:03

Re: Ton zittert

Beitragvon tityre » 31.12.2012, 15:27

Wenn Du keine Probleme mit der Stütze hast, müsstest Du an Deinem Lampenfieber arbeiten. Dazu gibt es inzwischen einige gute Bücher.

Als Sofortmaßnahme könntest Du vor dem Spielen ein paar lange Ausatmer mit Stütze versuchen.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1086
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Ton zittert

Beitragvon La musicienne » 31.12.2012, 16:34

Wenn der zitternde Ton bei dir am Lampenfieber liegt, da gibts z.B. eine Übung, die sich zwar hart anhört, aber effektiv ist: Treppen hoch und runter rennen, bis man außer Atem ist und dann sofort anfangen, das Stück zu spielen und versuchen durchzukommen. Dann muss der Körper lernen während dem Flötespielen wieder "runter zu kommen" von der "Stresssituation". Das hilft dir dann auch bei Nervosität, trotzdem die Atmung und Luftführung kontrollieren zu können.
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1375
Registriert: 03.09.2008, 17:32

Re: Ton zittert

Beitragvon Some Nights » 31.12.2012, 16:49

tityre hat geschrieben:Wenn Du keine Probleme mit der Stütze hast, müsstest Du an Deinem Lampenfieber arbeiten. Dazu gibt es inzwischen einige gute Bücher.

Als Sofortmaßnahme könntest Du vor dem Spielen ein paar lange Ausatmer mit Stütze versuchen.


Werde ich beim nächsten Spielen mal versuchen, danke! :)

La musicienne hat geschrieben:Wenn der zitternde Ton bei dir am Lampenfieber liegt, da gibts z.B. eine Übung, die sich zwar hart anhört, aber effektiv ist: Treppen hoch und runter rennen, bis man außer Atem ist und dann sofort anfangen, das Stück zu spielen und versuchen durchzukommen. Dann muss der Körper lernen während dem Flötespielen wieder "runter zu kommen" von der "Stresssituation". Das hilft dir dann auch bei Nervosität, trotzdem die Atmung und Luftführung kontrollieren zu können.


Das hört sich echt gut an! Ich glaube das mache ich demnächst mal, wenn ich allein zuHause bin, sonst werd ich bestimmt komisch angeguckt :D Aber das könnte bestimmt helfen.
Super, dass man hier so schnell Hilfe bekommt :)
If today would be perfect, there would be no need for tomorrow.
Some Nights
 
Beiträge: 21
Registriert: 30.12.2012, 16:03


TAGS

Zurück zu Atmung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron