ein weiterer Neuer




(Neue) Mitglieder stellen sich vor...

Moderator: La musicienne

ein weiterer Neuer

Beitragvon Hamilkar » 24.03.2019, 16:39

Hallihallo,

mein Forenname ist Hamilkar, ich bin männlich, 41 Jahre, wohne bei Braunschweig, und ich spiele seit drei Jahren Flöte.

Ich spiele "eigentlich" auch -seit 15 Jahren- Klavier, sogar sehr gern; jedoch hat für mich die Flöte den Vorteil, dass die Musik meist fröhlicher ist und dass das Instrument transportierbar ist.
Sehr interessant finde ich auch die (Ganz-)Körpererfahrung als Flötist, die ich so als Klavierspieler nicht hatte.
Ich habe dieses noch eher neue Hobby nie bereut, auch wenn ich zuweilen Probleme mit dem Ansatz hatte ... und das Problem mit der Zeit zum Üben, so als Berufstätiger; aber da ich einigermaßen diszipliniert bin, übe ich fast täglich, so 30 - 45 min.

Hier angemeldet bin ich bereits seit etwas längerer Zeit (d.h. nicht erst seit heute), und ich habe auch schon viele Tips erhalten. Besonders gut erschienen mir die Hinweise von Christina, die eine echt gut aufgestellte Flötistin zu sein scheint.

Meine weiteren Hobbies sind Ornithologie und Spanisch.

Ja, noch weitere Fragen? Vielleicht bis bald.

Hamilkar :)
Hamilkar
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2017, 16:58

von Anzeige » 24.03.2019, 16:39

Anzeige
 

Re: ein weiterer Neuer

Beitragvon Thore123 » 24.03.2019, 20:38

Herzlich willkommen hier im Forum :mrgreen:
Ich wünschte, ich könnte auch Klavier spielen, so bis auf die absoluten Grundlagen kann ich nämlich nicht spielen :oops:
Ich hoffe, dass du viel Input bekommst :wink:
Sankyo Cf-201 RBI - Yamaha YPC-62
Thore123
 
Beiträge: 107
Registriert: 10.07.2018, 20:37
Wohnort: Höxter

Re: ein weiterer Neuer

Beitragvon Altepic » 26.03.2019, 22:52

Willkommen Hamilkar,


..da gibt es ja doch noch einige männliche Flötisten.!!!
Denke, wir sind hier trotzdem noch gewaltig unterräpresentiert.

aber Flöte spielen hängt ja nicht vom Geschlecht ab.

Wünsche Dir viele Informationen hier und auch .... gerne mal Fragen. Manchmal entwickeln sich banala Fragen zu einer interessanten Diskussion :D

Grüße Altepic
Altepic
 
Beiträge: 218
Registriert: 04.05.2015, 16:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: ein weiterer Neuer

Beitragvon Musiquer » 27.03.2019, 11:18

Hallo Hamilkar!

Schön, dass Du dazu beiträgst, das Forum zu beleben!
Wie sieht denn deine Flötenpraxis aus? Was für Flötenmusik spielst du denn so? Hast Du Unterricht? Musizierst du mit anderen?

Außerdem anschließend an Altepic´s Bemerkung noch eine "banale" Frage an das ganze Forum:
Was glaubt Ihr: Woran liegt es eigentlich, dass hauptsächlich Frauen Flöte spielen? Was schreckt die Männer ab bzw. warum spielen Männer eher andere Instrumente?
Es gibt ja ab und zu noch junge männliche Profiflötisten, aber im Musikschulbereich, wo ich unterrichte, gibt es so gut wie überhaupt keine Schüler!

Viele Grüße von
Musiquer (ich hätte mich wohl eher "Musiquerine" nennen sollen....)
Musiquer
 
Beiträge: 46
Registriert: 18.09.2017, 13:11
Wohnort: Regensburg

Re: ein weiterer Neuer

Beitragvon Thore123 » 27.03.2019, 22:30

Musiquer, da hab ich gleich mehrere Antworten 8)
1. Die meisten Jungen und Männer, die Querflöte spielen werden als homosexuell abgestempelt, da Querflöte angeblich ein Instrument für Frauen ist.
2. Die wenigsten wissen wie schön Querflöte ist :mrgreen:
3. Viele Jungen und Männer wählen eher das Cello, oder ein "cooleres" Instrument als die Querflöte was mir nicht verständlich ist :shock:
Sankyo Cf-201 RBI - Yamaha YPC-62
Thore123
 
Beiträge: 107
Registriert: 10.07.2018, 20:37
Wohnort: Höxter

Re: ein weiterer Neuer

Beitragvon Hamilkar » 28.03.2019, 18:06

Danke für die netten Willkommensgrüße!

Dass hauptsächlich Mädchen / Frauen Flöte spielen kann ich nicht erklären. Ich jedenfalls mache und spiele, wozu ich Lust habe.
Aber wenn ich mich in männliche Kinder hineindenke, mag es sein, dass in deren Augen eine Klarinette, eine Trompete und erst recht ein Schlagzeug schon mehr hermachen...

Ich jedenfalls finde, dass Querflöte ein sehr positives Instrument ist, es erinnert mich an den Gesang der Amsel und der Mönchsgrasmücke (bin seit Kindesbeinen an ein ganz großer Hobbyornithologe).

Ich spiele ja erst seit drei Jahren, habe auch Unterricht und spiele eben diverse Stückchen, um mich noch „auszubilden“. Deshalb habe ich noch keine Schwerpunkte entwickelt; aber das, was ich (in angepasster Form) von Mozart spiele oder auch schon vorher von ihm kannte, gefällt mir sehr. Aber es ist ja auch so, dass Mozart schon sehr cool ist.

Natürlich würde ich gern mit anderen zusammenspielen, aber in meinem Stadium geht es noch nicht so richtig. Letztens hatte ich eine Anfrage, ob ich in einem hiesigen Blasorchester mitspielen möchte, aber meine Flötenlehrerin meinte „lieber erstmal nicht, in ca. 6 Monaten könnte man nochmal drüber nachdenken“. Sowieso mag ich lieber klassische Musik als Populärmusik. Mit meiner Flötenlehrerin spiele ich zwar auch zusammen (sie an Flöte oder Klavier), aber das so im Rahmen des Unterrichts ist ja nicht das, was man unter „gemeinsamem Musizieren“ versteht.

Im Juni werde ich an einem Seminar von MusicaViva teilnehmen, dabei geht es um Ensemblespiel (Level B), nur für Flötisten. Mal gucken, wie das wird, freue mich aber natürlich schon sehr darauf, denn gemeinsam macht es sicher noch mehr Spaß.

Hier im Forum würde ich gern erfahren, wo man Noten findet, gern zum Runterladen gegen Bezahlung. Denn man bekommt ja bei vielem, worauf man so an Notenliteratur im Netz stößt, keine genaue Vorstellung, ob das passt. Ich werde demnächst mal einen Tread in der entsprechenden Rubrik starten, denn hierzu (Vorstellungsecke) gehört das ja nicht mehr.

Hamilkar
Hamilkar
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2017, 16:58

Re: ein weiterer Neuer

Beitragvon Altepic » 28.03.2019, 22:28

Noten aus dem Netz herunterladen!!

....ich bin da zwiespältig.
Zunächst einmal: Nach 95 Jahren erlischt das Urheberrecht. d.h. Du kannst Dir alle Stücke, die >95 Jahre alt sind legal herunterladen, wenn sie im Netz eingestellt wurden. Das gilt aber nicht für Bearbeitungen, die danach erfolgt sind.
Da gibt es verschiedene Seiten wie z.B. Flutetunes, etc.

Gelegentlich lade ich mir mir auch mal Stücke aus dem Netz, um sie auszuprobieren.
Stücke die ich ernsthaft übe, bestelle ich mir grundsätzlich als gedruckte Ausgabe!!!

- bei PC ausdrucken mußt Du mit Tesafilm zusammenkleben und Du hast dann irgendwann einen Riesenstapel mit Kopierpapier rumliegen.
- die Noten sind oft verkleinert bzw. der Audruck ist qualitativ nicht so gut
- Die Bearbeitung ist ohne weiter ergänzungen - Bindungen, Hinweise zur Dynamik, etc.
- der Ausdruck ist nicht spielfreundlich - d.h. mitten im Lauf blättern etc......

Da bevorzuge ich gedruckte Noten.

die sind:
-besser lesbar
ordentliches Papier
"meistens" spielfreundlich gesetzt - blättern in den Pausen
haben Dynamikzeichen und Bindungsvorschläge

... und sind einfach griffiger als Kopien.

... und meistens auch nicht teurer als ein gutes Buch und halten viel länger als Kopien mit all den Bemerkungen, die man beim Üben reinschreibt. Schaut mal auf Youtube. Selbst Galway spielt manchmal mit Noten, die sind mit Sicherheit noch aus seiner Studienzeit - abgegriffen aber stabil und mit allen Notizen. Das ist etwas persönliches, was man mit Kopien und Downloads niemals hat.

Grüße Altepic
Altepic
 
Beiträge: 218
Registriert: 04.05.2015, 16:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: ein weiterer Neuer

Beitragvon joy » 29.03.2019, 14:06

Hallo Hamilkar, herzlich willkommen hier im Forum.

Was Noten angeht, schaue ich gerne bei Stretta. Da kann man teilweise in Ausschnitten vorher in die Noten reinsehen oder Hörbeispiele anhören. Je nachdem, wie weit Du mit Unterricht bist, könnte evt. auch die Notenschleuder passen. Da kann man die Stücke in andere Tonarten transponieren und so gezielt das üben, was man gerade lernen möchte. Die 3. Oktave hat die Notenschleuder allerdings nur teilweise. Es kommt also bei der Querflöte drauf an, wie weit man ist. Ansonsten fällt mir noch das Kantoreiarchiv ein. Viel Spaß beim Stöbern.
Benutzeravatar
joy
 
Beiträge: 199
Registriert: 14.03.2015, 14:13

Re: ein weiterer Neuer

Beitragvon Mehler » 06.11.2019, 11:28

Hallo!
Ich bin auch neu hier, ich finde das Forum sehr hilfreich, aber etwas passiv. Ist es hier wirklich still?
Benutzeravatar
Mehler
 
Beiträge: 10
Registriert: 05.11.2019, 22:34

Re: ein weiterer Neuer

Beitragvon Musiquer » 09.11.2019, 11:19

Zur Aktivierung des Forums kannst du beitragen, wenn du öfter mal was schreibst.

Was spielst du denn für Musik? Hast du Unterricht? Wie integrierst du dein Flötenspiel in deinen Alltag? Musizierst du mit anderen zusammen? In irgendwelchen Ensembles?
Ich finde es immer interessant, etwas über die Flötenpraxis anderer Hobbyspieler zu erfahren.
Musiquer
 
Beiträge: 46
Registriert: 18.09.2017, 13:11
Wohnort: Regensburg



Ähnliche Beiträge

Neuer Flöten-Rookie aus Köln
Forum: Das bin ich..
Autor: doc
Antworten: 10
Zwangspause - neuer Anfang
Forum: Spieltechnik
Autor: Altetröte
Antworten: 12
Ein/Der neuer/erste Moderator
Forum: Ank. und News
Autor: roadtrip
Antworten: 1
Ein neuer Vorschlag...
Forum: Support
Autor: *klara*
Antworten: 12
neuer Weg
Forum: Das bin ich..
Autor: claudia
Antworten: 13

TAGS

Zurück zu Das bin ich..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron