Ob das noch klappt?




(Neue) Mitglieder stellen sich vor...

Moderator: La musicienne

Ob das noch klappt?

Beitragvon Querschläger » 13.12.2013, 09:32

Hallo Ihr Lieben,

in meiner Kindheit habe ich mit Begeisterung Blockflöte gespielt und dann aus Familientradition mit dem Klavierspielen begonnen, was mir aber irgendwie gar nicht lag. Das ist jetzt ... ups ... schon über 25 Jahre her und irgendwie dachte ich immer wieder, dass Flöten mir mehr liegt, aber angepackt hab ich es nie ... bis gestern als mein Mann mir zum Geburtstag eine Querflöte geschenkt hat. Ich war begeistert und hab sofort mit Youtube-Videos angefangen, die ersten Töne zu üben. Erstaunlicherweise hat es auch direkt ganz gut geklappt. Nachmittags hab ich dann stolz meine ersten Erfolge vorführen wollen und ... nix. Jeder Ton ist gleich - egal welchen ich spielen will. Mysteriös.

Ich war dann schon etwas geknickt und bin zu den Nachbarskindern rüber, um testen zu lassen, ob es an der Flöte liegt, aber die konnten darauf 1A spielen. :oops:

Naja, umso besser. Also sollte ich jetzt eine/n Lehrer/in finden, fleißig sein und das beste hoffen.

Hat bis dahin jemand einen Tipp, was ich schonmal üben könnte?

Also ohne Flöte dran, kommt ein ganz netter Ton raus - auch reproduzierbar. Wenn ich die Flöte einfach halte, ohne die Finger richtig auf den Klappen zu haben, geht es auch, aber sobald ich mich verdrehe, um die Klappen zu erwischen, hört es sich lahm an.

Noch ein paar praktische Fragen:

- Muss man die Flöte nach jedem Nutzen putzen?
- Darf man die Flöte so rumliegen lassen oder muss sie immer auseinandergebaut oder irgendwie speziell abgelegt werden?
- Ist es der Flöte egal, wenn sie im kalten liegt? Wenn ich von der Arbeit komme, ist es so spät, dass ich im Keller üben muss und da ist es kalt.
- Bei der Flöte sind weiße Handschuhe dabei. Wozu sind die denn gut?

Sicher finde ich die Antworten hier im Forum, aber vielleicht sind sie auch so trivial, dass das hier nicth erwähnt wurde.

Jedenfalls bin ich voller Vorfreude. :-)

LG
Dani
Benutzeravatar
Querschläger
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.12.2013, 09:03
Wohnort: Niederrhein

von Anzeige » 13.12.2013, 09:32

Anzeige
 

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Querschläger » 13.12.2013, 10:39

*hüstelhüstelhüstel*

Ok, ich weiß jetzt, warum das mit den Tönen nicht mehr klappte. Ich hab gestern morgen von einem Youtubevideo gelernt und mir mittags ein Flötenbuch gekauft und dort die Grifftabelle falsch gelesen. *schäm*

Bin aber hocherfreut, dass es jetzt wieder geht. Klingt noch wie ein Huhn mit Atemnot, aber es klingt. :-)

Zur Einstimmung hab ich "Ich weiß nicth was soll es bedeuten" gespielt.
Benutzeravatar
Querschläger
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.12.2013, 09:03
Wohnort: Niederrhein

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Altetröte » 13.12.2013, 11:07

Hallo Querschläger,

herzlich willkommen im Forum! Du bist nicht allein, es gibt jede Menge "Spätberufene" unter uns, auch ich bin eine davon. Nur Mut, das wird schon :wink:
Dass Du Dir einen Lehrer suchen willst, ist schon mal eine sehr gute Entscheidung und bis dahin denke ich, dass Du mit Weihnachtsliedern nicht viel falsch
machen kannst.

Zu Deinen Fragen: Ausputzen sollte man die Flöte tatsächlich nach jedem Spielen, da sich Kondenswasser im Rohr sammelt, und das ist weder gut für die Klappenpolster
als auch für den Stimmkork, wenn sich das dort sammelt. Offen liegen lassen oder im Kasten verwahren ist Ansichtssache, es gibt Leute, die immer mal im Vorbeigehen
ein paar Töne spielen und es deshalb gut finden, wenn das Instrument griffbereit ist, ich bin aber eher der Typ, der nach dem Spielen ausputzt und wegräumt.
Da die Flöte nicht (mehr) aus Holz ist, verkraftet sie materialtechnisch auch Temperaturschwankungen, ohne Schaden zu nehmen. Du wirst es nur an der Intonation
merken, eine kalte Flöte ist tiefer und wird höher, wenn sie wärmer wird. Die weißen Handschuhe stellen mich auch vor ein Rätsel, das habe ich noch nicht gesehen.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, wozu man die brauchen könnte *hm*grübel*

Vielleicht weiß jemand anders aus dem Forum, was es damit auf sich hat... Darf ich fragen, was für eine Flöte du hast?

Weiterhin erst mal viel Spaß beim Flöten und beim Stöbern im Forum :)
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 12:48

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Jutta » 13.12.2013, 11:43

Hallo Querschläger,

herzlich Willkommen im Forum, viel Spaß mit deiner neuen Errungenschaft, nur Mut!

Ich gehöre leider zur "Schlamperfraktion", das heisst: ich putze meine Flöte so gut wie nie aus. Eigentlich liegt sie auch immer zusammengebaut griffbereit. :oops: :wink: :mrgreen:

Woher vom Niederrhein kommst du?

LG Jutta (aus Grefrath bei Krefeld/ Düsseldorf am Niederrhein)
Jutta
 
Beiträge: 25
Registriert: 31.05.2012, 06:14

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Querschläger » 13.12.2013, 14:05

Ich wohne in Krefeld. :-)

Ich weiß nicht, was es für eine Flöte ist. Sie ist neu, aber mein Mann sagt, sie war nicht allzu teuer, so dass ich keine Sorgen haben muss, wenn ich nach kurzer Zeit nicht mehr will. Könnte also eine von den so verpönten Billigflöten sein. Bis jetzt bin ich aber sehr zufrieden. Muss gleich mal gucken, was draufsteht.
Benutzeravatar
Querschläger
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.12.2013, 09:03
Wohnort: Niederrhein

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Altetröte » 13.12.2013, 16:58

OK, dann tippe ich mal auf Tchibo :mrgreen:

Ich hoffe, dass Du bald einen Lehrer findest, damit Du während der "Lebenszeit" Deiner Flöte noch herausfinden kannst, ob es Dir soviel Freude macht, dass es sich lohnt, in eine "richtige" Flöte zu investieren :)
Wenn einen der Flötenvirus einmal so richtig gepackt hat, läßt er so schnell nicht wieder los; ich drücke Dir die Daumen (Ich bin inzwischen schon bald im zweistelligen Bereich angekommen, was die Dauer meiner späten Flötenkarriere anbelangt und ich glaube nicht, dass ich freiwillig wieder aufhöre, es gibt noch so viele schöne Stücke, die ich in meinem Leben unbedingt noch spielen möchte...).
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 12:48

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon tityre » 14.12.2013, 08:32

Jutta, Jutta, da muss ich aber mit Dir schimpfen. :mrgreen: Die schöne neue Flöte, also wirklich.
tityre
 
Beiträge: 1056
Registriert: 30.08.2009, 16:14

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Tanja » 14.12.2013, 09:58

Erstmal Hallo und herzlich Willkommen hier! :D

Auch ich bin eine spätberufene Flötistin. Ich war 25, als ich angefangen habe. Jetzt bin ich 30 und nach 5 Jahren Unterricht klingt es auch schon ganz ordentlich, was da so aus der Flöte rauskommt. :wink:
Unterricht möchte auch ich dir unbedingt empfehlen. So gewöhnt man sich keine Fehler an und behält auch langfristig den Spaß an der Sache, denn irgendwann kommt man alleine nicht weiter. Aber das hast du ja auch vor. Sehr löblich! :wink:

Dann möchte ich mal das Rätsel der weißen Handschuhe lösen: :D Ich denke, das sind Polierhandschuhe, mit denen man die Flöte von außen reinigen kann. Üblicher sind Putztücher, aber es gibt einige wenige Flötisten, die lieber die Handschuhe benutzen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit deiner Flöte und hoffe, dass du zwischendurch immer mal wieder berichtest, wie es läuft! :D
Altus 1107 / Altflöte Jupiter 600
Benutzeravatar
Tanja
 
Beiträge: 356
Registriert: 29.04.2009, 19:51

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Jutta » 15.12.2013, 10:05

Querschläger hat geschrieben:Ich wohne in Krefeld. :-)

Ich weiß nicht, was es für eine Flöte ist. Sie ist neu, aber mein Mann sagt, sie war nicht allzu teuer, so dass ich keine Sorgen haben muss, wenn ich nach kurzer Zeit nicht mehr will. Könnte also eine von den so verpönten Billigflöten sein. Bis jetzt bin ich aber sehr zufrieden. Muss gleich mal gucken, was draufsteht.


oh, dann wohnst du ja ganz in meiner Nähe! Wenn du magst, können wir uns gerne zum gemeinsamen Flöten treffen. Mach dir nichts draus, dass du nur eine einfache Flöte hast, hab jahrelang nur so eine gespielt und hatte trotzdem Spaß dabei :D .
Jutta
 
Beiträge: 25
Registriert: 31.05.2012, 06:14

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Jutta » 15.12.2013, 10:08

tityre hat geschrieben:Jutta, Jutta, da muss ich aber mit Dir schimpfen. :mrgreen: Die schöne neue Flöte, also wirklich.


Ertappt... :mrgreen: Wie geht es dir eigentlich im Moment? War schon ewig nicht mehr bei dir.
Jutta
 
Beiträge: 25
Registriert: 31.05.2012, 06:14

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon tityre » 15.12.2013, 14:43

Ein Wort von Dir und ich koche schon mal Teewasser. :mrgreen:
tityre
 
Beiträge: 1056
Registriert: 30.08.2009, 16:14

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Querschläger » 16.12.2013, 12:08

Also erstmal übe ich vielleicht noch ein bisschen, aber dann gerne mal ...

Im Keller liegt ein Karton vom Musicstore. Also nicht Tchibo. Mal abwarten.

Ist es also so, dass die Billigflöte im schlimmsten Fall nicht so lange hält? Ist es dann Abnutzung oder wird sie irgendwie schlecht wie ein Klavier, auf dem man nie spielt? Im ersteren Fall wäre es ja günstig. Da kann ich jetzt lustig rumprobieren und mir später eine bessere Flöte wünschen. Zum 50. oder so. :-)
Benutzeravatar
Querschläger
 
Beiträge: 6
Registriert: 13.12.2013, 09:03
Wohnort: Niederrhein

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Aspi » 16.12.2013, 12:52

Hallo,

ich fing auch mit einer Billigflöte an. Ich habe sie nach vielen Jahren immer noch rumliegen, um zwischendurch schnell mal ein paar Tonleitern oder Technikübungen zu spielen. Meine gute Flöte wird einmal am Tag rausgeholt zum Spielen und danach ordentlich gepflegt wieder weggepackt.
Der Klang meiner billigen Flöte ist nicht schlecht, aber nach wenigen Monaten lösten sich die Korkplättchen (ich habe sie einfach wieder angeklebt), einige Klappen dichten nur bei starkem Druck. Die gesamte Mechanik klappert.
Das ist wohl das Problem mit billigen Flöten, dass sie einfach nicht so lange halten und Reparaturen sich kaum lohnen, weil sie viel teurer als die Flöte sind.
Spiel drauf, freu dich dran, und kauf dir später eine bessere Flöte, wenn du beim Spielen bleiben willst.

LG Aspi
Aspi
 
Beiträge: 326
Registriert: 29.06.2010, 19:52

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon tityre » 16.12.2013, 20:55

Wenn einige Klappen nur mit Druck schließen, würde ich da keine Technikübungen drauf machen. So lernt man nicht, die Finger locker und die Bewegungen weich zu halten. Du machst Dir das, was Du auf der guten Flöte gelernt hast, immer wieder kaputt.
tityre
 
Beiträge: 1056
Registriert: 30.08.2009, 16:14

Re: Ob das noch klappt?

Beitragvon Aspi » 16.12.2013, 22:19

Keine Sorge, tityre, ich übe darauf z.B. nachts stumm schwierige Griffverbindungen, bei denen sich mir die Finger verknoten. Es schließen die c1 und cis1 Klappe nicht richig, wenn ich laut auf dieser Flöte spiele, kommen die eben nicht. Ich drücke die Klappen jetzt nicht extra stark. Dann würde ich mir wirklich was versauen.
Aspi
 
Beiträge: 326
Registriert: 29.06.2010, 19:52

Nächste


Ähnliche Beiträge

......noch ein aha-Erlebnis
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: apo
Antworten: 7
Registrierung klappt leider nicht
Forum: Ank. und News
Autor: Anonymous
Antworten: 1
Noch ein Hallo;-)
Forum: Das bin ich..
Autor: Flötenschlumpf
Antworten: 3

TAGS

Zurück zu Das bin ich..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron