Mundlochplatte




Wie setzt man am besten an? Gibt es DEN Ansatz? Diskussionen, Antworten und Fragen!

Moderator: Muri

Mundlochplatte

Beitragvon PHOTON48 » 25.01.2024, 14:29

Eine Frage eines Laien an die Spezialisten:
Warum wird eigentlich die Mundlochplatte so dick gebaut?
Die Ränder des Einblasloches haben ja gut 4.5mm Dicke.
Wäre der Ansatz denn nicht wesentlich leichter , wenn die Innenkanten eher-sagen wir mal- scharfkantig gebaut wären?
Ich verstehe die Technik nicht ganz, denke mir aber , dass so eine Konstruktion wesentlich besser wäre oder unterliege ich einem groben Irrtum.
Ich hab so etwas schon mal bei Facebook gesehen, zu einem horrenden Preis.
gruß,
Gerhard
PHOTON48
 
Beiträge: 10
Registriert: 09.01.2024, 12:42

von Anzeige » 25.01.2024, 14:29

Anzeige
 

Re: Mundlochplatte

Beitragvon Sheepy_Hollow » 25.01.2024, 15:27

Hallo,

die Platte ist doch nicht massiv, sondern die Ecken sind runter gehämmert. Daher sollte die Materialstärke ähnlich wie bei Tonlochkaminen etwas mehr als 1mm betragen.

Manche hersteller bauen eher scharfkantig wie powell (mundlochkante ist wohl etwas schärfer als bei anderen). Das liegt aber vielen nicht.

Meinst du vielleicht eine in Blasrichtung steil abfallende Platte? Einige Hersteller bieten das, wie Burkart. Ich habe aber das Gefühl, dass viel schöne Klangfülle verloren geht für eine angeblich bessere Ansprache...

Es muss die halt liegen. Es kommt aber mehr auf die Höhe der Kamine und die Form + Durchmesser des Lochs an...
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 396
Registriert: 03.06.2012, 18:49
Wohnort: München

Re: Mundlochplatte

Beitragvon PHOTON48 » 25.01.2024, 18:53

interessant! Vielen Dank.
PHOTON48
 
Beiträge: 10
Registriert: 09.01.2024, 12:42



Ähnliche Beiträge

Unterlippe vs. Mundlochplatte
Forum: Der Ansatz
Autor: Muri
Antworten: 19
Mundlochplatte Klingson-Flöte
Forum: Sonstiges Equipment
Autor: Ingo
Antworten: 2
Mundlochplatte aus Grenadill
Forum: Querflöten
Autor: edelweis
Antworten: 5
Position Mundlochplatte auf/am Kinn
Forum: Querflöten
Autor: Sheepy_Hollow
Antworten: 13
Goldene Mundlochplatte oder H-Fuß?
Forum: Querflöten
Autor: Danilo
Antworten: 7

TAGS

Zurück zu Der Ansatz

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron