Friedrich Kuhlau




Welche Qf-Schulen empfehlt ihr Neulingen/Fortgeschrittenen? Gibt es einzelnen Etüden aus Schulen die vlt. sehr gut sind?...

Moderator: Muri

Friedrich Kuhlau

Beitragvon Thore123 » 29.03.2020, 00:25

Hallo Zusammen,
Kuhlau hat ja ziemlich viele, auch anspruchsvolle, Werke für Flöte geschrieben.
Welche Stücke von ihm habt ihr schon gespielt oder gefallen euch besonders gut?
Ganz gut gefallen mir sein Grand Solo und das Capriccio in D-Moll (und Dur).
Mir haben es aber momentan die Variationen über "Die letzte Rose" (irisches Volkslied) besonders angetan und ich bin jetzt am überlegen, ob das Stück nicht sogar für meine Aufnahmeprüfung nächstes Jahr in Frage käme.
Vielleicht kennt ihr das Stück sogar und könntet mir vielleicht sagen, ob die Variationen zu dem Anlass passen oder nicht :mrgreen:

Gruß
Thore
Sankyo Cf-201 RBI - Yamaha YPC-62
Thore123
 
Beiträge: 139
Registriert: 10.07.2018, 21:37
Wohnort: Höxter

von Anzeige » 29.03.2020, 00:25

Anzeige
 

Re: Friedrich Kuhlau

Beitragvon Altepic » 29.03.2020, 22:35

Hallo Thore,

ehrlich gesagt, kenne ich Kuhlau nur von den ersten Anfängeretüden meines Schülers.
Die sind ganz nett und für den Unterricht geeignet. Ansonsten hat er den Charme österreichischer Kompnisten und bewgt sich in den damals üblichen Harmonien.
Das Capriccio ist ganz nett, haut mich aber jetzt nicht vom Hocker.
Last Rose ist schön, werde ich mir mal besorgen. Das ist aber ein Schaustück, wie die Carmen suite oder Variationen über ein Thema von

Sorry, in meiner Ausbildung habe ich Böhm, Taffanel/Gaubert und Moyse Etüden geübt. Habe also nicht so den Draht zu Kuhlau. Ich will ihn nicht schlecht reden.
Wenn Du Aufnahmeprüfung machen willst, geht es glaube ich um ganz andere Sachen.
Sicher wollen die auch Technisches Können hören.
Im wesentlichen geht es aber wohl mehr um Musikalität, Modulation, Ausdrucksfähigkeiten.
Zu meiner Zeit im Musikkorps war dafür manchmal schon eine sauber gespielte Tonleiter beim Vorspiel entscheidend

Bevor Du in die Prüfung gehst, lass Dich von Fachleuten dafür vorbereiten. Dann klappt das auch und die sagen Dir auch welche Stücke die hören wollen und auf was die achten.

Viel Erfolg
rossini?!
Altepic
Altepic
 
Beiträge: 269
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Friedrich Kuhlau

Beitragvon Altepic » 29.03.2020, 22:38

streich den rossini am Ende!!!
Altepic
 
Beiträge: 269
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Friedrich Kuhlau

Beitragvon Thore123 » 30.03.2020, 00:22

Danke für die Antwort :mrgreen:
Ich muss mal schauen wie ich das mache. Mittlerweile habe ich den Plan meines Studiums ein bisschen umgeworfen und plane jetzt ins Ausland zu gehen :lol: Meine Wunschhochschulen sind jetzt die MUK Wien, die RDAM Kopenhagen, die National Acadamy of Music Esbjerg und das MMusikkonservatorium in Stockholm.
In Deutschland werde ich mich natürlich auch bewerben.
Wahrscheinlich lege ich auch nach dem Abi erstmal ein Jahr ein, um mich richtig vorzubereiten (Evtl. freiwilliger Wehrdienst beim Musikkorps). :D

Zurück zum Kuhlau:
Ich kann deine Sicht nachvollziehen. Das Capriccio ist ganz nett, aber es fehlt finde ich dieses gewisse Etwas, um wirklich etwas beim Spieler auszulösen. Die letzte Rose will ich mir auch noch bestellen, warte jetzt aber noch ein Paar Wochen, bis sich die momentane Lage wieder beruhigt hat.

Bleibt gesund und gute Nacht :mrgreen:
Sankyo Cf-201 RBI - Yamaha YPC-62
Thore123
 
Beiträge: 139
Registriert: 10.07.2018, 21:37
Wohnort: Höxter



Ähnliche Beiträge


TAGS

Zurück zu Literatur

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron