Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)




Welche Qf-Schulen empfehlt ihr Neulingen/Fortgeschrittenen? Gibt es einzelnen Etüden aus Schulen die vlt. sehr gut sind?...

Moderator: Muri

Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)

Beitragvon olivo » 13.12.2016, 01:13

Huhu,

Zu dem Stück, habe ich keine Frage, sondern will es nur empfehlen, einfach, weil es toll ist!

Ich spiele das seit kurzem mit meiner neuen Pianopartnerin und kann die Probe morgen kaum erwarten..

Mel Bonis - Sonate pour Flûte et Piano (cis-moll)
Beispiel: https://youtu.be/8-Z9pM_yiHE
Noten gibt es übrigens bei Kossack..

Mittlerweile wird es schon 'mal aufgeführt, aber ich würde Bonis immer noch fast als "Geheimtip" sehen.

Ich glaube, ich habe noch nie vorher eine Sonate so sehr geliebt; hoffentlich kann ich dieses Gefühl während der Probenphase halten...

olivo
olivo
 
Beiträge: 46
Registriert: 20.02.2016, 00:46

von Anzeige » 13.12.2016, 01:13

Anzeige
 

Re: Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)

Beitragvon Altepic » 13.12.2016, 12:25

Hallo Olivo,

die Sonate hab ich letztes Jahr mit einem befreundeten Pianisten gespielt. Die ist für Klavier ziemlich schwer. Mel Bonis war Pianistin :-)
Eigentlich könnte die Bezeichnung auch sein - Für Klavier und Flöte .

Ja, ein wenig Romantik, ein wenig Impressionismus.

Dann aber noch ein paar weitere Vorschläge. Die Stücke hab ich in den letzten zwei Jahren entdeckt und gespielt:

Arpeggione Sonate von Schubert (ist nicht ganz so bekannt)
Suite for Flute and Jazz piano von Claude Bolling (mit Bass und Drums im Original) ...Kann man sich auch mal einzelne Sätze rauspicken.
zur Zeit spiele ich auch
Regrets and Resolutions von Gary Schocker (etwas Amerikanisch - aber schön) Achtung!!! Vorher schnelle C-Dur Tonleiter bis c'''' üben ;-)
Es gibt auch noch "Airborne" von ihm. Da sind mehr Jazzelemente drin.

Findest Du alles auf Youtube - das ist doch ein Quelle der Inspiration, wenn man die klassische Flötenliteratur weitestgehend durch hat!
Das heißt nicht, daß ich Mozart Flötenkonzert oder die Bachsonaten nicht mehr spiele. Auch die Telemann Fantasien sind immer noch schön

Viel Spaß bei den neuen Stücken

Altepic
Altepic
 
Beiträge: 291
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)

Beitragvon olivo » 13.12.2016, 21:16

Hallo, Altepic.
Danke zunächst für Deine weiteren Vorschläge. Die Schockerwerke kenn' ich sogar ein bißchen, Bolling ist mir neu. Auch kenne ich die Arpeggione nicht, jedenfalls nicht bewußt...werde ich mir mal zu Gemüte führen

Zum Bonis ist zu sagen, daß meine Pianistin am Freitag mir eine Mail schrieb mit der Information, dass der Bonis "sitzt" bei ihr - was ich ihr glaube, da sie schon vom Blatt so ca.60-70% gespielt hat. Das werde ich morgen hören. Oh Freude!
Die Schwierigkeit in unserer Stimme ist ja weniger von virtuoser Natur; das Hauptaugenmerk liegt dann sowieso auf Zusammenspiel und Interpretation.

Was hoffentlich bald 'mal geliefert wird, ist der schon vor Wochen bestellte Schoenfield: Achat sha'alti. Ist eine zimliche Hymne, aber wunderschön. Kennst Du das?

Olivo
olivo
 
Beiträge: 46
Registriert: 20.02.2016, 00:46

Re: Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)

Beitragvon Altepic » 18.12.2016, 22:28

Hallo Olivo,
Danke, hab mir das Stück von Paul Schoenfield mehrfach angehört. Das ist im Youtube schon ein Renner. Könnte man schön in der Kirche spielen. .... Gefällt mir!! Werd' ich bestimmt auch mal spielen :-)

Es gibt aber doch einen Unterschied zwischen den Amerikanern/Japanern/ und ich sag mal Koreanern-Asiaten und den Europäern.

Die sind...
1) viel öfter auf Youtube mit der Flöte
2) Schocker und Schoenfield mal von Deutschen oder Engländern oder Franzosen auf Youtube ist nicht zu finden.
3) sind wir Europäer in Bezug auf Selbstvertrauen und neue Kompositionen hinterm Mond?? !!!! :-))

da gibt's so viele "geile" neue - auch gute - Stücke!!!!!

Ich hoffe, Du hattest ein gute erste Probe mit der Pianistin für die Mel Bonis Sonate.

!!!!!!!! Was ich hier im Forum vermisse, sind Kommentare von anderen, die auch mal sagen könnten, Wow... Mel Bonis ist toll .... oder .. gefällt mir nicht, ist zu schwer, zu leicht, blöd, ......hab's mir auch mal angehört....

Hey Leute!!!!!! nicht nur LESEN UND STAUNEN - ......SCHREIBEN!!!!!!!!

Mir gefällt übrigens die Mel Bonis-Aufnahme mit William Bennet auf Youtube am besten.

Viel Spaß beim Erarbeiten mit der Pianistin.

Altepic
Altepic
 
Beiträge: 291
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)

Beitragvon olivo » 19.12.2016, 01:55

Hallo, Altepic

(Tät' mich ja schon interessieren, was das auf sich hat, mit Deinem Forumnamen...)

Zunächst Danke für Dein Interesse.

Ich gebe Dir, was die zahlmäßige Präsenz von koreanischen (et al) Flötenaufnahmen angeht, recht...wäre bestimmt interessant, die Gründe dafür näher zu erforschen. Ich habe da so meine Ideen, aber zu wenig Wissen, daher halt' ich meine Klappe.

Zum Schocker oder Schoenfield, gespielt von Zentraleuropäern: Nun ja; zunächst muß man die Stücke erst 'mal kennen, bevor man sie bestellt, und dann eben spielt. Die nächste Hürde ist vielleicht der Preis für amerikanische Noten...Achat sha alti gibt es zum Beispiel ausschließlich in einem Sammelband zeitgenössischer amerikanischer Kompositionen. Fast alle (anderen) Stücke darin sind extrem schwer zu spielen, vor allem aber nur sehr bedingt "dankbar" - und dafür legst Du dann in Deutschland 35€ hin. Das ist vielen einfach zu viel für (netto) ein Stück...

Europäer musikalisch hinterm Mond? Nun ja, oftmals ist ja auch das Publikum sehr reserviert - das formt natürlich auch die Aufführungsprogramme...vor allem dann, wenn das Publikum "Klassikliebhaber" sind, denen schon bei Gustav Mahler die Schweißperlen auf der Stirn stehen. Werke von Penderecki und Nono kann man denen eigentlich nie anbieten, Schocker und Schoenfield aber wahrscheinlich schon eher.

Die Lösung wäre vielleicht auch hier ein (Dein?) Youtube-Kanal, wo man diese neueren Werke vorstellt. (ich wäre dabei!)

Zurück zur Bonis. Ja, die erste Probe war sehr gut, sehr ergiebig, aber auch sehr weit weg von der Aufführung: viele, viele Details...das Stück besteht nur aus Details; wie eine Formel-1-Strecke ohne Geraden...

Zur Kritik am Forum: Ja, hier könnte tatsächlich deutlich fleißiger geschrieben werden; fast eine Schande fürs Land des ehemaligen Flötenkönigs...

Olivo
olivo
 
Beiträge: 46
Registriert: 20.02.2016, 00:46

Re: Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)

Beitragvon James Blond » 21.12.2016, 11:42

Altepic hat geschrieben:!!!!!!!! Was ich hier im Forum vermisse, sind Kommentare von anderen, die auch mal sagen könnten, Wow... Mel Bonis ist toll .... oder .. gefällt mir nicht, ist zu schwer, zu leicht, blöd, ......hab's mir auch mal angehört....

Hey Leute!!!!!! nicht nur LESEN UND STAUNEN - ......SCHREIBEN!!!!!!!!


Hi,
na wenn dem so ist, dann brauche ich mich mit meinem subjektiven Hörerlebnis und Geschmacksurteil auch nicht zurückzuhalten. :)
Es lautet: Sehr schön vorgetragen - aber LANGWEILIG! : :twisted: Ähnliches habe ich - gefühlt- schon tausendmal gehört (was natürlich so nicht stimmt). Die Mischung aus Romantik und Impressionismus überzeugt mich nicht, das Flötenmotiv ist mir zu wenig, der Schwierigkeitsgrad für den damit erzielten Ausdruck zu hoch, zum Teil hübsche Passagen, aber es plätschert seicht und friedlich dahin, wenig Kontrast, Dynamik oder Überraschung. Auch der Tonartwechsel bringt kaum Farbe hinein. Mein Fazit: Viel Mühe für wenig Ausdruck. Beim wiederholten Hören stellt sich immerhin etwas Besserung ein, was ich allerdings dem in meinen Ohren perfekten Vortrag anlaste.

So lautet natürlich nur nur mein vom Jazz verdorbenes Geschmacksurteil. ;)
__
JB
James Blond
 
Beiträge: 148
Registriert: 03.01.2014, 22:39
Wohnort: HAMBURG

Re: Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)

Beitragvon Altepic » 21.12.2016, 22:40

Hallo Olivo,
Hallo James Blond,

Fasse meine Antwort mal zusammen.

James Blond, da Du mehr Jazzmusiker bist, kann ich das vol verstehen, daß Du von Mel Bonis nicht so begeistert bist.
Vielleicht hast Du ja ein Stück aus dem Bereich Jazz parat, das die "klassischen" Flötisten auch ohne Improvisationskenntnisse spielen können :-) d.h. ausgeschriebene Noten !!!!

Olivo:

Der Nicname Altepic hat zwei Gründe:

Nach über 30 Jahren spiele ich wieder regelmäßig/täglich Querflöte
Ursache war, daß ich mir vor ca. 3 Jahren ein alte Pikkoloflöte /Vollsilber von Moritz Max Mönnig aus den 60/70er Jahren gekauft habe.
... wie jeder weiß, muss man ein wenig meeeeehhhhhr üben, um damit zurecht zu kommen.

Das hat mich wieder zum Flötespielen gebracht. Inzwischen nehme ich monatlich wieder eine Unterrichtsstunde und das bringt mich unheimlich weiter und bin
inzwischen fast über dem Niveau, das ich als Militärmusiker 1983 hatte.

Es bleibt aber Hobby...

Schöne Weihnachten an alle.....

Altepic
Altepic
 
Beiträge: 291
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)

Beitragvon James Blond » 22.12.2016, 23:40

Altepic hat geschrieben:James Blond, da Du mehr Jazzmusiker bist, kann ich das vol verstehen, daß Du von Mel Bonis nicht so begeistert bist.
Vielleicht hast Du ja ein Stück aus dem Bereich Jazz parat, das die "klassischen" Flötisten auch ohne Improvisationskenntnisse spielen können :-) d.h. ausgeschriebene Noten !!!!


Hallo Altepic,
meine Jazzvorliebe trifft es wohl nicht ganz - ich mag vor allem Melodien.

Ich habe gerade ein älteres Stück von mir neu aufgenommen und hochgeladen, das ich bei Interesse aufschreiben würde - zumindest das Thema mit den Harmonien. Außerdem könnte ich dann auch die Begleitung als Playback zur Verfügung stellen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob dies überhaupt auf Interesse stößt, daher bitte ich um entsprechende Rückmeldung.

Bossa Nova in 162 bpm
Tonart Bb

Liebe Grüße und Frohes Fest!
JB
James Blond
 
Beiträge: 148
Registriert: 03.01.2014, 22:39
Wohnort: HAMBURG

Re: Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)

Beitragvon Bella07 » 23.12.2016, 16:22

Hallo James Blond, hallo zusammen

Das klingt ja echt mal toll was du da aufgenommen hast...und sehr professionell. Auch wenn es nicht super schwer zu spielen ist mag ich solche Stücke viel mehr als die, bei denen man sich die Finger verknoten muss :D .
Gerne mehr davon.

Liebe Grüße und ein schönes Fest
Bella
Lass dich nicht unterkriegen: sei frech, wild und wunderbar! (Astrid Lindgren)
Benutzeravatar
Bella07
 
Beiträge: 7
Registriert: 02.09.2016, 11:55

Re: Mel Bonis - Sonate für Flöte und Klavier (cis moll?)

Beitragvon elfin » 24.12.2016, 11:56

James Blond hat geschrieben:das ich bei Interesse aufschreiben würde - zumindest das Thema mit den Harmonien. Außerdem könnte ich dann auch die Begleitung als Playback zur Verfügung stellen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob dies überhaupt auf Interesse stößt, daher bitte ich um entsprechende Rückmeldung.

Bossa Nova in 162 bpm
Tonart Bb

Liebe Grüße und Frohes Fest!
JB


Hey James Blond,

ich finde es toll, dass du uns deine Aufnahme zur Verfügung stellst und sogar anbietest die Harmonien aufzuschreiben und das Playback zur Verfügung zu stellen.
Ich bin noch totaler Anfänger und weit entfernt sowas spielen zu können, aber ich blicke gerne mal über den Tellerrand und daher würde mich diese Art zu spielen irgendwann sicher auch mal interessieren, neben dem klassischen Flötenspiel (was man natürlich als Grundlage braucht und was ich auch wunderschön finde ;) )
Auch wenn ich dein Angebot auf meinem derzeitigen Lernstand noch nicht wirklich "brauchen" und anwenden kann, denke ich, dass so ein Angebot das Forum wirklich bereichern würde!!

Toll, dass hier im Moment so viel (qualitativ hochwertiger) Austausch statt findet und so viel los ist :!: :!:

Wünsche euch allen auch ein frohes Fest!
Benutzeravatar
elfin
 
Beiträge: 91
Registriert: 11.11.2010, 16:51



Ähnliche Beiträge

Stücke für 3 Flöten und Klavier
Forum: Literatur
Autor: cookies
Antworten: 1
Libertango für Flöte und Klavier von Piazzolla
Forum: Notensuche
Autor: Altepic
Antworten: 2
Stimmen Flöte/Klavier
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: La musicienne
Antworten: 8
Partita in a-moll
Forum: Literatur
Autor: Altetröte
Antworten: 3
Bach A-Dur Sonate
Forum: Literatur
Autor: Altetröte
Antworten: 2

Zurück zu Literatur

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron