Das richtige Getränk




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Das richtige Getränk

Beitragvon Hamilkar » 03.10.2019, 08:24

Bonjour,

Trinkt Ihr während des Übens? Falls ja: Was denn? Letztens kam es plötzlich zu einer Diskussion mit anderen Querflötisten, von denen eine meinte, man solle auf gar keinen Fall Kaffee trinken, das habe ihr Querflötenlehrer gemeint. Allerdings wusste sie keine Begründung mehr.

Mit meinem ersten Querflötenlehrer hatte ich sogar ziemlich viel Kaffee getrunken, ich denke jetzt noch gern an ihn, während ich übe und dabei Kaffee trinke. Ich finde, es macht den Mund ein bisschen trockener, aber nicht derart, dass das Spiel beeinträchtigt wäre.
Irgendwelche hässlichen Ablagerungen habe ich in meiner Flöte noch nicht festgestellt.

Die Forumsteilnehmerin La Musicienne hatte mal an anderer Stelle gesagt, dass man keinen Kaffee trinken solle, weil das den Mund austrocknen könne- dies war allerdings eine Antwort an jemanden, der sein Vorspiel in den Sand gesetzt hatte aufgrund Aufgeregtheit und trockenen Mundes.

Meine Frage ist zweifach: einmal, wie Eure subjektiven Erfahrungen sind, und zweitens, was Experten wohl dazu sagen.

Viele Grüße von Hamilkar
Hamilkar
 
Beiträge: 5
Registriert: 20.08.2017, 16:58

von Anzeige » 03.10.2019, 08:24

Anzeige
 

Re: Das richtige Getränk

Beitragvon Musiquer » 03.10.2019, 09:11

Hallo,

mein Flötenbauer meinte mal, man solle, wenn überhaupt, während des Übens nur Wasser trinken. Auf keinen Fall Fruchtsäfte oder gezuckerte Getränke, weil durch die Fruchtsäuren oder den Zucker, die dann in der Feuchtigkeit der Atemluft sein könnten, die Polster geschädigt werden könnten.
Ich weiß nicht, ob mal jemand den Zucker- oder Fruchtsäuregehalt in dem Kondenswasser in der Flöte gemessen hat :wink: ...., oder ob das eher so eine Vermutung war, dass da was passieren könnte.

Ich selber trinke eigentlich nicht regelmäßig während des Übens oder während irgendwelcher Proben. Allenfalls im Winter mal einen ungesüßten Tee.
Musiquer
 
Beiträge: 46
Registriert: 18.09.2017, 13:11
Wohnort: Regensburg

Re: Das richtige Getränk

Beitragvon Thore123 » 03.10.2019, 09:43

Also ich habe gelernt, dass man, aus oben genannten Grund, nur Wasser trinken darf (und sogar muss, damit man sich konzentrieren kann!). Beim Üben handhabe ich das auch so, aber wenn ich dann mal wieder irgendwo einen Auftritt vom Musikverein habe, darf es auch mal ein Bierchen sein, dann aber nicht mit der guten Flöte :lol:
Sankyo Cf-201 RBI - Yamaha YPC-62
Thore123
 
Beiträge: 107
Registriert: 10.07.2018, 20:37
Wohnort: Höxter

Re: Das richtige Getränk

Beitragvon tityre » 03.10.2019, 14:07

Das habe ich noch nie als Problem empfunden, da ich ohnehin nur Wasser trinke. Säfte, Limo und sowas habe würde ich schon meinen Zähnen zuliebe nicht zwischendurch trinken. Ein Coffee-to-go Typ bin ich auch nicht. Wenn ich Kaffee trinke, dann gemütlich am Tisch aus einer Porzellantasse.

Was mir allerdings mal jemand erzählt hat, ist, dass eine Flötistin ihre Polster mit Gelomyrtol (das sind Kapseln mit ätherischen Ölen zum Schlucken bei grippalen Infekten) ruiniert habe. Nach der Reparatur hätte der Flötenbauer gesagt, dass man eben mit ätherischen Ölen vorsichtig sein sollte.

Ich habe das nie nach recherchiert, aber da neu Polstern teuer ist, bin ich mit sowas auch vorsichtig geworden.
tityre
 
Beiträge: 1056
Registriert: 30.08.2009, 16:14

Re: Das richtige Getränk

Beitragvon Musiquer » 03.10.2019, 15:53

Danke für den Hinweis mit dem Gelomyrtol!
Wenn ich einen Atemwegsinfekt hatte und spielen oder unterrichten musste, habe ich da bisher was falsch gemacht! Habe dann während des Spielens und Redens immer Hustenbonbons gelutscht, um den Hustenreiz zu dämpfen.
Dass das nicht richtig ist, war mir zwar schon bewusst, aber ich fand es immer noch besser als abzusagen.
Musiquer
 
Beiträge: 46
Registriert: 18.09.2017, 13:11
Wohnort: Regensburg

Re: Das richtige Getränk

Beitragvon tityre » 04.10.2019, 18:51

Warst Du in dieser Stunde Lehrer oder Schüler? Als Lehrer würde ich dann eben Hustenbonbons lutschen und nicht spielen. Dann übt man, alles zu beschreiben, ohne es vorzumachen. Ist vielleicht auch mal eine interessante Übung.
tityre
 
Beiträge: 1056
Registriert: 30.08.2009, 16:14



Ähnliche Beiträge

die richtige Qurflöte?
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: unwissender_Gastuser
Antworten: 4

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron