Defekt - untere Lage und Daumenlappe




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Defekt - untere Lage und Daumenlappe

Beitragvon Kirsten » 06.05.2014, 11:23

Ich war lange nicht mehr aktiv hier, habe aber nun ein Problem und hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Bei der Azumi 2000 R meiner Tochter spricht die untere Lage nicht mehr oder als Töne der mittleren Lage an; mittleres c, tiefes h und a kommen nur unwesentlicher tiefer als das c, Daumenklappe reagiert nicht (hörbar). Ab dem tiefen g kommen die Töne wieder, allerdings eine Oktave höher und auch ¨dünner¨.

Meine Tochter - der ich eigentlich glauben kann und die ihre Flöte liebt - beteuert, dass sie weder runtergefallen noch angeschlagen sei. Der Defekt kam von jetzt auf gleich - eben noch normal gespielt, dann ein neues Heft gesucht, angesetzt und das Malheur war da.

Ich hab´s probiert - das gleiche.

An der Flöte selbst ist nichts zu sehen, klappen schließen scheinbar richtig, ich sehe keine Drähte, lose Schrauben o.ä.

Unsere Flötenlehrerin konnte ich noch nicht fragen, die Kleine hat erst morgen wieder Unterricht, nächste Woche allerdings Klassenvorspiel und Konzert in der Rathaushalle.

Weiß jemand Rat?

Danke,

Kirsten
Kirsten
 
Beiträge: 22
Registriert: 06.03.2010, 13:36

von Anzeige » 06.05.2014, 11:23

Anzeige
 

Re: Defekt - untere Lage und Daumenlappe

Beitragvon tityre » 06.05.2014, 13:15

Als Du alle Federn kontrolliert hast, hast Du auch die unter der b - Klappe nachgeschaut? Das ist so eine ganz breite.
Wenn das Ganze an einer Schraube läge, müsste die sich ja schon sehr plötzlich und sehr heftig gelöst haben; finde ich eher unwahrscheinlich.

Falls die breite Feder unter der b - Klappe nicht verrutscht ist, würde ich mir noch mal alle anderen Federn vornehmen. Manchmal sieht man auch nicht auf den ersten Blick, dass das eine Ende nicht richtig in seiner Nut liegt.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1059
Registriert: 30.08.2009, 16:14
Wohnort: Rheinland

Re: Defekt - untere Lage und Daumenlappe

Beitragvon Kirsten » 07.05.2014, 16:32

Danke!

Ich habe mir gestern die Flöte noch einmal genau angeschaut - und ein kurzer Draht unter den obersten Triller-Klappen war aus seiner Nut gerutscht - wie auch immer.

Draht wieder eingelegt - Problem gelöst - Kind glücklich.

Wie das wohl passiert ist - keine Ahnung!

Kirsten
Kirsten
 
Beiträge: 22
Registriert: 06.03.2010, 13:36

Re: Defekt - untere Lage und Daumenlappe

Beitragvon tityre » 07.05.2014, 17:07

Wahrscheinlich beim Putzen. Da springt so eine Feder schnell mal raus.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1059
Registriert: 30.08.2009, 16:14
Wohnort: Rheinland

Re: Defekt - untere Lage und Daumenlappe

Beitragvon Kirsten » 07.05.2014, 20:18

Naja, eher nicht.

Sie hat gespielt, ein neues Notenheft gesucht, wollte weiterspielen - und dann war´s passiert.

Aber egal, nun wissen wir, woran es gelegen hat.

Danke nochmals für die Hilfe,

Kirsten
Kirsten
 
Beiträge: 22
Registriert: 06.03.2010, 13:36



Ähnliche Beiträge

Solostück in tiefer Lage
Forum: Notensuche
Autor: floetenmoni
Antworten: 0
Zeitweise Aussetzer in der tiefen Lage
Forum: Der Ansatz
Autor: ulmon2016-2
Antworten: 6

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron