Geräusche der Klappen beim Spielen




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Geräusche der Klappen beim Spielen

Beitragvon furuto » 25.09.2009, 12:58

Hallo ihr lieben,

Ich find es toll, dass es dieses Forum gibt. Hier kann man sich ausgiebig über Flöten & Co unterhalten. Ein großes Danke an Danke an La musicienne & Christina. Eure Beiträge sind immer sehr informativ und helfen mir als Neuling sehr :wink:

Mir ist vor allem bei dieser Aufnahme aufgefallen, dass man das Schließen der Klappen stark heraushören kann. Hört sich irgendwie nicht so schön an :(

http://www.thomann.de/de/azumi_az2000_re_querfloete.htm

Ich wollte mir eine Azumi kaufen. Aber irgendwie möchte ich, dass man das Schließen der Klappen nicht so stark hört. Es gibt doch sicher Flöten, bei denen das Schließen der Klappen nicht so laut ist oder? Find die Tonaufnahme von oben irgendwie doch sehr abschreckend.

Bei einigen Flötisten hört man das Schließen der Klappen nur minimal. Liegt das an den Flöten, oder an den Spielern?

Ich mein jetzt nicht das Schmatzen, sondern regelrecht das Geräusch, wenn die Klappen sich schließen. Oder entsteht das Geräuch beim Öffnen? Hoffe ihr wisst was ich meine.


Bei der Yamaha hört man die Klappen noch lauter heraus als bei der Azumi:

http://www.thomann.de/de/yamaha_yfl211.htm


Würd gern mal wissen wie sich das Stück bei einer Miyazawa oder Sankyo Flöte anhört =) Ob dort die Klappen leiser sind?

Mein Budget lässt eine Querflöte für über 2000€ nicht zu. Gibt es in dieser Preisspanne keine ordentliche Flöte?
furuto
 
Beiträge: 16
Registriert: 02.10.2008, 23:00

von Anzeige » 25.09.2009, 12:58

Anzeige
 

Re: Geräusche der Klappen beim Spielen

Beitragvon Altetröte » 25.09.2009, 14:31

Hallo Furuto,

also man KANN das Klappengeräusch einsetzen, das wird z.T. bei neuer Musik vom Komponisten verlangt. Im allgemeinen sollte man es aber nicht oder kaum hören. Es kann sowohl am Spieler, als auch an der Mechanik der Flöte oder an den Polstern liegen. Du solltest Deine Kaufentscheidung aber auch nicht von der Hörprobe bei Thomann abhängig machen, sondern die in Frage kommenden Flöten selbst ausprobieren. In Deinem Budget wären noch die Silberkopfflöten von Pearl, wenn Du Glück hast auch mit Silberrohr, enthalten, was auch keine schlechten Flöten sind. Ansonsten die schon in dem Thread "Ich will eine Neue..." angesprochenen Koge Flöten und evtl. die di Medici von Jupiter, da kennt sich aber Christina besser aus :D

Aber wie gesagt, selbst ausprobieren, denn Du mußt Dich ja auch mit Deiner Flöte wohlfühlen, und da ist es ziemlich egal, was andere dazu sagen. Und Du solltest immer nach Möglichkeit mehrere Flöten derselben Marke und Ausführung ausprobieren, weil es sein kann, daß sie sich trotzdem voneinander unterscheiden. Viel Erfolg!

Grüße von
der
Alten Tröte
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 12:48

Re: Geräusche der Klappen beim Spielen

Beitragvon Christina » 25.09.2009, 16:07

Hallo furuto!

Erstmal vielen Dank für das Lob ... :oops: .... freut mich, wenn ich dir helfen konnte. Flötenneulingen etwas "Starthilfe" zu geben ist zwar auch ein Grund, warum ich hier schreibe, aber wenn man dann mal so eine nette Rückmeldung bekommt, ist das schon schön!

So, jetzt zu deiner Frage. Es ist schon möglich, dass ein Geräusch entsteht, wenn das Polster auf den Tonlochkamin auftrifft. Wie Altetröte ja schon erklärt hat, kann man das ja sogar als gewollten Effekt einsetzen. Wie deutlich dieses Geräusch ist, kommt immer darauf an, wie stark und schnell die Klappe geschlossen wird. Beim ganz normalen Spielen habe ich allerdings noch keine Flöte (weder teure Profiflöten noch irgendwelche Billigteile) erlebt, bei der das so extrem gewesen wäre, dass es mich wirklich gestört hätte. In der Regel nimmt man dieses Klappengeräusch überhaupt nicht wahr.

Warum das jetzt in den Soundbeispielen so extrem ist wie du schreibst (keine Ahnung, ob das stimmt, habe auch nicht nochmal reingehört) kann ich dir nicht sagen. Möglicherweise hängt das aber mit der Aufnahme zusammen. Je nach Position des Mikros usw. kann es vorkommen, dass solche Nebengeräusche auf der Aufnahme stärker auffallen, als sie in der Realität eigentlich sind. Ganz abgesehen davon finde ich persönlich diese Aufnahmen bei Thomann sowieso nicht sonderlich aussagekräftig und würde davon bestimmt keine Kaufentscheidung abhängig machen!

Azumi gehört für meinen Geschmack (!) auf jeden Fall zu den besten Schülerflöten, die momentan so auf dem Markt sind. An so einem Instrument hättest du ganz bestimmt lange Spaß! Aber auch von den anderen Marken bekommst du für deutlich unter 2000,- schon etwas sehr ordentliches. Auch an dich (wie an jeden Neuling, der eine Flöte kaufen will :wink: ) der gut gemeinte Rat: überleg dir, wieviel du ungefähr ausgeben willst und dann ab ins nächste Musikgeschäft und alles an Flöten ausprobieren, was in deinem Preisrahmen liegt. Das ist in meinen Augen der einzig sinnvolle Weg herauszufinden, was dir liegt und was nicht und alle Empfehlungen, die wir hier abgeben, helfen dir letztlich sowieso nicht weiter. Du musst das Instrument spielen, also musst du dich darauf wohl fühlen - alles andere ist völlig egal.

Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Re: Geräusche der Klappen beim Spielen

Beitragvon La musicienne » 25.09.2009, 16:46

Hallo furuto,

danke :wink: , freut mich, wenn ich ein bisschen weiterhelfen konnte...
Wie die anderen schon geschrieben haben, würde ich die Entscheidung auch nicht abhängig von den Hörproben machen, weil so toll sind die nicht von der Klangqualität her, da hat wahrscheinlich kein Profi gespielt, kommt mir so vor. Aber natürlich kann man aus beiden Flöten viel rausholen.
Das Klappengeräusch kann auch durch zu starkes Drücken auf die Klappen entstehen, man sollte ja nicht "drauf hauen", sondern nur die Finger fallen lassen sozusagen und dann hört man davon auch meistens nichts. Also lass dich nicht verunsichern von den Aufnahmen.
Von den Angaben her, würde ich auch eher zu der Azumi tendieren, aber wie gesagt da hilft nur ausprobieren!

viele grüße la musicienne
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 16:32



Ähnliche Beiträge

Klappen schließen nicht richtig?
Forum: Querflöten
Autor: Tanja
Antworten: 18
Querflöte mit 3 "gis-Klappen
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Altepic
Antworten: 2
Wie putze ich zwischen den klappen?
Forum: Sauberkeit
Autor: Querflötenmaus654
Antworten: 4
Geschlossene Klappen für Einstieg ok?
Forum: Querflöten
Autor: einhandsegler73
Antworten: 3
"Brummen" beim Spielen
Forum: Atmung
Autor: Kirsten
Antworten: 11

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron