Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Kerstin » 14.12.2012, 11:37

Hallo,
Wie an anderer Stelle schon erwaehnt, faengt bei mir nach 5-10 Min spielen, die LINKE Schulter an, erst leicht, je nach Spieldauer immer staerker, an zu schmerzen.
Ich habe mich schon dumm und daemlich recherchiert, aber ich finde als Problembehandlung immer nur das Thema RECHTE Schulter. Ich versuche, meine Haltung genau nach der ANweisung in den Floetenschulen aufzubauen, dann korrigiere ich noch vor dem Spiegel, bis ich gerade stehe und versuche das auch recht entspannt zu tun, aber dann ist es sogar noch schlimmer. Kann es sein, dass es daran liegt, dass ich per se eine eher schlechte Haltung (Hohlkreuz und leichter Rundruecken) habe, dass die aufrechte HAltung fuer mich anstrengender ist, als normal? (Wegen Sehnen und Muskeln, die ueberdehnt oder verkuerzt sind vielleicht)? Aber komisch ist , dass es dann rechts nie schmerzt, nur links? Kennt ihr das ? Oder habt ihr, wenn ueberhaupt, nur rechts Probleme? HAbt ihr vielleicht Tips, woran das liegen koennte?
Ich werde auf jeden Fall auch weiter suchen und ausprobieren und meine Ergebnisse hier einstellen.

Viele Gruesse, Kerstin
Kerstin
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.12.2012, 22:54

von Anzeige » 14.12.2012, 11:37

Anzeige
 

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Christina » 14.12.2012, 11:48

Hallo Kerstin!

Das ist aus der Ferne wirklich schwer zu sagen. Hast du vielleicht die Möglichkeit, irgendwie ein Foto oder noch besser ein Video von dir beim Spielen einzustellen? Damit könnte man dann wenigstens schonmal eine Aussage dazu treffen, ob irgendwelche ganz groben Haltungsfehler als Ursache in Frage kommen.

Ansonsten könnte ich mir alles Mögliche vorstellen: von einer etwas ungeschickten Arm- und Handhaltung angefangen, die zu Verspannungen führt bis hin zu Beschwerden im Nacken- oder Wirbelsäulenbereich, die je nach Position dann in die Schulter ausstrahlen. Auch die von dir angesprochene generell schlechte Haltung will ich nicht komplett ausschließen, wobei ich ein Ausstrahlen gerade in die linke Schulter da schon eher ungewöhnlich fände und den Schmerz hier eher tatsächlich im Rückenbereich vermuten würde. Das wird von hier aus aber alles reine Spekulation bleiben, die dich keinen Schritt weiter bringt.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Kerstin » 14.12.2012, 12:12

Ich werde mal sehen, ob ich am Wochenende Fotos machen lassen und einstellen kann.

Gruss, Kertin
Kerstin
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.12.2012, 22:54

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon tityre » 14.12.2012, 16:07

Ich habe eine Schülerin, bei der auch die linke Schulter schmerzt, allerdings nicht nur beim Flöten. Sie hatte da vor 2 Jahren einen komplizierten Armbruch und ich dachte, dass es vielleicht damit zusammen hängt und dass vielleicht auf der Seite noch nicht wieder genug Kraft da ist. 100% sicher bin ich mir damit noch nicht und an ihrer Haltung ist eigentlich nicht viel auszusetzen. Ich bin weiterhin auf Ursachensuche.

Als erste Maßnahme würde ich mal auf jeden Fall vor dem Flöten entsprechende Gymnastik- und Dehnübungen machen. Damit kann man schon mal nichts falsch machen und vielleicht verbessert sich die Situation dadurch schon etwas.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Kerstin » 18.12.2012, 11:29

Hallo,
Also einen Armbruch hatte ich bisher noch nie und bei mir schmerzt es wirklich nur nach dem Floeten. Aber: Am Wochenende hat sich was getan! Meine "grosse" kleine Tochter spielt seit ein paar Wochen Geige. WIr fahren zur Geigenlehrerin nach Hause und am Samstag war auch ihr Mann da. Waehrend die Geiger in ihrem Zimmerchen verschwunden sind, habe ich mich mit ihm unterhalten und ....Er ist Querfloetenlehrer! Hat nen "Kuss-Schmoll-wie auch immer das nun heisst-Ansatz", spielt wunderschoen und hat mir gleich auch gesagt, ich kann das naechste Mal meine Floete mitbringen, dann checkt er sie kurz durch, wegen den Polstern und so (hab ja Jhre lang nicht gespielt) . Und wegen der Schulter meinte er, das kann zB davon kommen, wenn man das Gewicht zu starr einseitig auf den rechten Fuss lagert, gleichzeitig aber versucht, statt den Kopf den halben Oberkoerper Richtung Notenstaender zu drehen, aber die Huefte bleibt wegen dem festen rechten Standbein Richtung Fussoeffnung gedreht. Sein Tip: bewusst Gewicht aufs linke Bein verlagern. Nicht den Oberkoerper, sondern nur den Kopf zum Notenstaender drehen. Er meinte auch, wenn man ohne Staender und Spiegel uebt, dann darauf achten, dass man nicht unbewusst diese Fehlhaltung trotzdem macht, sondern erst Gewicht auf den linken Fuss, dann Floete vor den Koerper nehmen, mittig, dann hochnehmen, erst DANN den Kopf (und nur den) in Richtung Anblasloch drehen und dann ansetzen. NAtuerlich ist auf Dauer eine Art flexible Standfestigkeit besser, fuer einen flexibleren Ausdruck. Aber solange man ueberhaupt erst an den Grundlagen arbeitet, bzw. um Fehlhaltungen oder Beschwerden zu regulieren, sei der linke Standfuss geeigneter, als der Rechte, seiner Erfahrung nach.

Ich muss sagen, bei mir hilfts, aber ich falle natuerlich sofort wieder in die schlechte Haltung, sobald ich mein Augenmerk auf Ton oder Finger lege. Und den linken Fuss als Stanbein zu nehmen ist mir noch recht ungewohnt, erleichtert aber tatsaechlich meine Haltung und ich finde auch rechts fuehlt es sich entspannter an.

Danke fuer den Tip mit den Aufwaerm und Dehnuebungen! Das werde ich auf jeden Fall auch in meinen Uebungsplan mit aufnehmen! (Haett ich ja auch selbst draufkommen koennen.... )

Ich sehe schon, mein Wiedereinstieg wird zu einem groesseren Projekt, als ich angenommen hatte.... aber ich nehme die HErausforderung an.

Viele Gruesse
Kerstin
Kerstin
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.12.2012, 22:54

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon tityre » 18.12.2012, 14:35

Das ist ja toll, dass Du schon so schnell eine Besserung hast. Da bist du aber an jemanden mit viel Ahnung geraten. In diese Richtung werde ich jetzt bei meiner Schülerin auch mal forschen.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Jenna1807 » 18.12.2012, 14:44

Hallo Tessa!
Mensch, da bin ich aber froh, dass sich dein Problem wohl löst.
Wäre ja ärgerlich, wenn du deswegen wieder dein Projekt Querflöte eingraben müsstest :lol:
Hier haben ja auch einige Probleme mit Schulter oder so (durch Erkrankung ect).
Ich bin echt erleichtert, dass dieser Kelch bisher an mir vorüber gegangen ist :wink:
die Jenna
mit ihrer "Diva" Yamaha 471 H
Benutzeravatar
Jenna1807
 
Beiträge: 301
Registriert: 19.12.2010, 09:49
Wohnort: NRW

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Jenna1807 » 18.12.2012, 14:45

Huch
Meinte natürlich Kerstin :oops:
die Jenna
mit ihrer "Diva" Yamaha 471 H
Benutzeravatar
Jenna1807
 
Beiträge: 301
Registriert: 19.12.2010, 09:49
Wohnort: NRW

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Christina » 18.12.2012, 14:49

Hey, der Mensch kann was! Freu mich, dass es dir so schnell geholfen hat.

An eine etwas andere Körperhaltung kann man sich wie ich finde ganz gut gewöhnen. Wenn meine Schüler diesbezüglich ewas "vergesslich" sind, lasse ich sie ein Schild mit einer ensprechenden (kurzen!) Aufforderung oder einer Zeichnung zur Erinnerung im Blickfeld über den Notenständer hängen. Vielen hilft das beim "dran denken".
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Kerstin » 19.12.2012, 14:16

Au super, da schreib ich mir gleich auch ein Schild fuer den Spiegel. Ich denke immer zu kompliziert und komme auf die naheliegenden Sachen nicht...

Ich hab ja schon ab und an mal meine Floete an Weihnachten ausgegraben..... und wegen Ansatzschmerzen (kannte nur den Smile-Ansatz) und Schulterschmerzen fluchend wieder weggelegt. Aber bisher habe ich nur gehoert von rechten Schulter-Beschwerden. Scheint sehr haeufig zu sein.

Diesmal mache ich aber auch nicht den Fehler, an Weihnachten nach ewiger Pause gleich toll spielen zu wollen. Ich werde gaaaanz laaaaangsam erst Ansatz und Haltung korrigieren, Zwerchfellatmung trainieren etc. , lege sofort eine Pause ein, wenns irgendwo zwackt, benutze den Spiegel. V.a. werde ich aber dieses JAhr an Weihnachten brav mit der Blockfloete spielen. Und ich frage den Lehrer mal, ob er mir vielleicht ab und an nach Bedarf eine Stunde gibt.

Das Problem ist naemlich noch, wir leben zur Zeit in Italien (beruflich) und ich kann die Sprache noch nicht wirklich, sonst haette ich mich einfach and der Musikschule angemeldet, aber die koennen dort kein Englisch und erst recht kein Deutsch. Aber der Lehrer kann auch noch Englisch! Also manchmal gibt es schon irre Zufaelle! Ich nehme das als gutes Omen, dass es so sein soll, dass es gerade jetzt mit dem Floeten doch wieder klappt!

Meine neue Floetenschule von VOlker Klein muesste auch diese Woche hier eintrudeln, ich habe mich noch nie so auf eine laengere Phase Kopfstueckuebungen gefreut :lol:

Tityre, erzaehlst Du uns dann, wie es Deiner Schuelerin mit der "linken-Standbein-Haltung" geht? Ich merke, dass v.a. die halber-Oberkoerper-Drehung mich links total verspannt. Wenn alles schoen gerade bleibt und nur der Kopf sich dreht, ist es viel angenehmer und ich habe auch den Eindruck ich habe auf diese Weise die Arme guenstiger, so dass ich besser atmen kann.

Danke an alle, fuer Eure Antworten, Kerstin
Kerstin
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.12.2012, 22:54

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon tityre » 19.12.2012, 17:17

Bei meiner Schülerin ist es leider nicht so eindeutig. Sie steht ohnehin schon mehr auf dem linken Bein, wie ich gestern gemerkt habe, scheint also irgendwie anders als bei Dir zu sein. Allerdings sind die Schulterschmerzen momentan auch weg - warum auch immer.

Die ist ohnehin irgendwie ein schwieriger Kandidat. Sie spielt sehr schön Blockflöte, aber bei der Querflöte hakt's ein bisschen. Mit dem Ansatz stagnieren wir momentan auch ein bisschen. Sie zieht unheimlich die Unterlippe zurück, hat aber auch einen leichten Überbiss. Trotzdem meine ich, dass sie die Unterlippe etwas nach vorne bekommen müsste, aber sie will nicht. D.h. dass sie regelrecht dann ein bisschen boykottiert, um mir zu zeigen, dass es nur so geht, wie SIE will. Schwieriges Alter....:D
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Christina » 19.12.2012, 21:08

tityre hat geschrieben:Bei meiner Schülerin ist es leider nicht so eindeutig. Sie steht ohnehin schon mehr auf dem linken Bein, wie ich gestern gemerkt habe, scheint also irgendwie anders als bei Dir zu sein. Allerdings sind die Schulterschmerzen momentan auch weg - warum auch immer.


Bei Kindern ist das manchmal wirklich kurios. Vielleicht liegts daran, dass sie dann plötzlich etwas wachsen und dadurch die Flöte dann anders halten? Hoffentlich bleibt's so ...

tityre hat geschrieben:Die ist ohnehin irgendwie ein schwieriger Kandidat. Sie spielt sehr schön Blockflöte, aber bei der Querflöte hakt's ein bisschen. Mit dem Ansatz stagnieren wir momentan auch ein bisschen. Sie zieht unheimlich die Unterlippe zurück, hat aber auch einen leichten Überbiss. Trotzdem meine ich, dass sie die Unterlippe etwas nach vorne bekommen müsste, aber sie will nicht. D.h. dass sie regelrecht dann ein bisschen boykottiert, um mir zu zeigen, dass es nur so geht, wie SIE will. Schwieriges Alter....:D


Hast du mal versucht, sie zwischendurch "falschrum" auf der Flöte spielen zu lassen? D.h. das Instrument an der Oberlippe anzusetzen und dann also von unten zu blasen (evtl. erst nur mit dem Kopfstück)? Das klappt nur, wenn die Unterlippe vor kommt. Wenn das einzeln klappt, kann man hin- und her drehen und so abwechselnd einige Töne richtig und einige auf dem Kopf spielen. Ich habe so schon einige seeehr hartnäckige Kandidaten ausgetrickst ... :wink:
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon tityre » 20.12.2012, 00:13

Habe ich angefangen (wie auch ganz viele andere "Experimente"), aber irgendwie war sie genervt davon und weil es die letzte Stunde vor den Ferien war, habe ich sie dann mal in Ruhe gelassen und wir haben wie bekloppt Weihnachtslieder mit der Blockflöte gespielt. Das fand sie dann wieder toll.
Vielleicht war sie auch einfach nur ferienreif; jedenfalls hoffe ich das, weil ich andernfalls befürchte, dass vielleicht die Querflöte nicht wirklich ihr Instrument ist. Irgendwie fehlt mir bei ihr die Begeisterung, die sie bei der Blockflöte immer hat. Mal schauen, wie es nach den Ferien weiter geht...

(Hattest Du dieses verkehrt-rum-blasen auch in der Volker Klein Schule entdeckt? Daher hatte ich die Idee nämlich. :) )
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Christina » 20.12.2012, 08:56

Stimmt, da ist es auch drin. Ich mach das aber schon länger. Habe ich mir mal von einem Dozenten bei meinem C-Lehrgang abgeschaut. Da ging es auch um Unterricht und häufige Fehler bzw. wie man damit umgehen kann. Meine Schüler finden das immer ganz lustig, ist halt mal was anderes als die öden Technikübungen und das ewige "vor dem Spiegel üben". Da entwickeln sie oft einen regelrechten Ehrgeiz, das auch zu können und für den Ansatz ist es wirklich super.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Haltung-Schmerzen in LINKER Schulter

Beitragvon Kerstin » 21.12.2012, 16:04

Na das probiere ich doch aus.

Spielt die Schuelerin denn freiwillig oder ist das ein Wunsch der Eltern? (Also zB auch unterschwellig, d.h. sie DENKT, sie spielt freiwillig, aber unbewusst ist es so, dass sie meint, dass ihre Mutter oder wer auch immer es schoen findet, wenn sie Querfloete spielt, bzw. weil sie mit der Blockfloete nicht im Musikblasorchester teilnehmen kann? Vielleicht waere ja ein Blockfloetenorchester fuer sie besser?) Ich finde es unglaublich schwierig, ein Instrument zu ueben, wenn mir dazu die Begeisterung fehlt. Merke ich ja gerade an Gitarre. So riesen Fortschritte mache ich da nicht, habe auch keinen EHrgeiz "so-und-so " spielen koennen zu wollen, obwohl ich gerne musiziere, und es auch Spass macht, Lieder zu begleiten fuer meine Kinder. Aber das Instrument begeistert mich nicht genug, um richtig gut werden zu wollen.

Gruesse, Kerstin
Kerstin
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.12.2012, 22:54

Nächste


Ähnliche Beiträge

Haltung das rechten Daumens
Forum: Spieltechnik
Autor: *klara*
Antworten: 16
Schmerzen?
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: *klara*
Antworten: 11
Haltung / Flöte mit gebogenem Kopf
Forum: Lehrer/Schüler
Autor: Christina
Antworten: 3
Haltung
Forum: Spieltechnik
Autor: Anonymous
Antworten: 49
Anfängerfragen: zu wenig Luft, zuviele Schmerzen
Forum: Spieltechnik
Autor: Kati
Antworten: 5

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron