Ist Querflöte spielen Sport?




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Ist Querflöte spielen Sport?

Beitragvon Altepic » 25.04.2017, 21:31

Hallo liebe Flötisten,

heute hat eine Bekannte von mir (professionell Piano/Gesang) folgendes auf Facebook gepostet

My new fitness tracker logs a half hour of piano playing as 2000 steps. Bwaa haa haa!!

Was meint Ihr?


Naja....

Intensives Atmen
Körperspannung
richtig Stehen
480gr. (stimmt das?) 'ne Stunde hochhalten
Manchmal dabei schwitzen

.... dazu die Haltungsschäden und Verschleißerscheinungen bei Profimusikern.....

Freue mich auf die Antworten
Altepic
 
Beiträge: 222
Registriert: 04.05.2015, 16:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

von Anzeige » 25.04.2017, 21:31

Anzeige
 

Re: Ist Querflöte spielen Sport?

Beitragvon tityre » 26.04.2017, 16:42

Also, ich habe das jetzt mal für Dich ausprobiert:

Beim Klavierspielen zeigt der Tracker tatsächlich Schritte an, WENN (!) die Hände ordentlich unterwegs sind auf den Tasten. Spielt man z.B. nur eine 5-Ton-Reihe rauf und runter, bleiben also die Hände an Ort und Stelle, werden keine Schritte angezeigt. Der Tracker lässt sich offensichtlich durch intensive Hand-/Armbewegungen austricksen.

Beim Flötespielen werden daher, wie zu erwarten, bei mir keine Schritte angezeigt, sofern man still steht. Wenn man wirklich mal einen oder zwei Schritte macht, wird das natürlich angezeigt.

Mein Tracker zeigt auch den Herzschlag an und da komme ich auf max. 72 (mein Ruhepuls liegt so zwischen 52 und 60). Selbst wenn ich in komischen Stellungen spiele (Yoga Baumstellung oder so) kriege ich ihn damit nicht höher.

Mein Fazit: Es ist sicher besser, als auf der Couch zu liegen und Chips zu futtern, aber als Sport, der Muskeln und Herz-/Kreislaufsystem trainiert, würde ich das definitiv nicht zählen.

Man könnte natürlich irgendeine anstrengende Haltung einnehmen, z.B. eine tiefe Kniebeuge oder im Liegen und die Beine anheben und dann in dieser Stellung spielen. Dann hättest Du ein integriertes Krafttraining. :mrgreen: Das geht dann aber sicherlich auf die Effizienz beim Üben und Ausprobieren kann ich das jetzt aufgrund meines fulminanten Bauchmuskelkaters leider auch nicht.

So, Schluss, bevor ich noch mehr rumspinne. :mrgreen:
tityre
 
Beiträge: 1056
Registriert: 30.08.2009, 16:14

Re: Ist Querflöte spielen Sport?

Beitragvon christine2017 » 27.04.2017, 18:27

Musikmachen ist auf jeden Fall Sport fürs Gehirn. Dazu muss die Beschäftigung damit allerdings regelmäßig stattfinden und idealerweise auch das Gehirn etwas anstrengen. Dann werden neue Verbindungen zwischen den Hirnzellen gebildet und vorhandene Verbindungen gestärkt - schon innerhalb von Tagen lassen sich hier Veränderungen im ComputerCT sehen; eine evtl. Degeneration des Mandelkerns (der Teil, der sehr empfindlich auf Stress reagiert) kann damit auch beeinflusst werden. Darüberhinaus ist Musizieren gut für die Koordination, wirkt auf die Stimmung, soll Sprachen- und Mathematiklernen erleichtern und Alzheimer und Demenz gegenwirken. Im Zusammenspiel mit anderen werden soziale Fähigkeiten und die Interaktion mit anderen gefördert. Bei Kindern sind die Effekte noch ausgeprägter. Dieses geht auch weiter, wenn nicht selbst musiziert wird, sondern nur entsprechende Musik gehört oder darüber gelesen wird.

Musik wird oft in der Therapie von Krankheiten eingesetzt und schon Novalis schreibt: «Jede Krankheit ist ein musikalisches Problem, die Heilung eine musikalische Auflösung».

Das alleine sind schon so viele Vorteile, dass man eigentlich nur jedem dazu raten kann.

Ob es jetzt unbedingt DAS Körperworkout ist, um danach fit zu sein und eine Athletenfigur zu haben, bezweifle ich. Da gibt es andere Methoden.

Viele Grüße
Christine
christine2017
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.03.2017, 13:20

Re: Ist Querflöte spielen Sport?

Beitragvon James Blond » 27.04.2017, 22:31

Zwar geb' ich nichts auf diesen Tracker (weiß der Himmel,was der alles NICHT trackt), aber ich bin davon überzeugt, dass das Querflötespielen eine sehr anstrengende und auch kalorienzehrende Angelegenheit ist. Ich bin vom intensiven Üben sehr oft durchgeschwitzt. Dabei sind es wohl weniger Hände, Finger und Arme, sondern das Zwerchfell, das enorm gefordert wird. Die Stütze kostet mich noch immer viel Energie, wo ich mich um einen tragenden Ton bemühe. Das werden diese Fitness-Spielzeuge vermutlich gar nicht registrieren.

Grüße
JB
Benutzeravatar
James Blond
 
Beiträge: 135
Registriert: 03.01.2014, 21:39
Wohnort: HAMBURG

Re: Ist Querflöte spielen Sport?

Beitragvon Pfiffi » 30.05.2017, 22:06

Hallo tityre,

mit Deiner Antwort ist das definitiv Sport, denn ich komme aus dem Lachen nicht heraus und das ist ja angeblich gesund.

Ich versuche gerade, mir Deinen letzten Absatz bildlich vorzustellen :lol: also spinn doch ruhig noch ein bisschen rum 8)
Viele Grüße aus DU
:)
Pfiffi
Benutzeravatar
Pfiffi
 
Beiträge: 116
Registriert: 05.07.2015, 22:56
Wohnort: Duisburg



Ähnliche Beiträge


Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron