Kopftstück rutscht




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Re: Kopftstück rutscht

Beitragvon asoana » 22.02.2010, 11:52

spontan gesagt das billigste und härteste Fett das du findest. Aber ehrlich gesagt würd ichs einfach reparieren lassen. Mit Fett wirsd du nie glücklich sein.
Benutzeravatar
asoana
 
Beiträge: 90
Registriert: 19.01.2009, 08:41
Wohnort: Teisendorf

von Anzeige » 22.02.2010, 11:52

Anzeige
 

Re: Kopftstück rutscht

Beitragvon La musicienne » 24.02.2010, 13:55

Ok, ist ja auch blöd wenn man das die ganze Zeit hin schmieren muss und rumbastelt...
Also wie gesagt, bis jetzt klappts noch mit dem Tesa (zumindest bei Kopfstück) :wink:
Das Fußstück rutscht mittlerweile auch bisschen, aber irgendwie hält da kein Tesa...
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 16:32

Re: Kopftstück rutscht

Beitragvon doc » 25.03.2010, 15:52

Fett kann gleiten lassen, wo die Gleit- und Haftreibung von Oberflächen bremst.
Es kann aber auch wegen seiner Viskosität das Gegenteil bewirken, indem es extrem niedrigviskose Luft verdrängt, die natürlich das beste Gleitmittel ist.
Da gibt es also gar keinen wirklichen Widerspruch.

Bei Metallflöten ist wirklich eine gut eingestellte Gleitlagerung der nackten Metalle (eben in extrem dünnem Luftspalt) genau richtig und dauerhaft nahezu problemfrei.

Wenn man aber Hilfsmittel aufbringt, ist vielleicht das größte Problem, daß die dort schnell gebundenen Partikelchen mit dem Zeug in das Putztuch übergehen werden, grade wenn man die Flächen penibel sauber hält, und dafür dann nicht getrennte Wischtücher verwendet. Bei dem Durchwischen des Mittelstücks bleibt das schwer zu bändigendes Problem, denn da müssen beide Tücher durch die Muffe.

Ist Abrieb und Staub und was auch immer erst mal im Tuch, ist es gar nicht *so* unwahrscheinlich, daß es sich auch bald an den Fischhäutchen wiederfindet. Das wäre ... nicht so gut. :-)

Die/der Doc des Vertrauens muß das Kopfrohr halt etwas aufweiten, und alles wird gut. Das ist ja schnell gemacht, wenn man's kann :-)
-- Liebe Grüße aus der Stadt mit dem riesigen Bahnhofskappellschen.
Benutzeravatar
doc
 
Beiträge: 213
Registriert: 19.09.2008, 13:38

Re: Kopftstück rutscht

Beitragvon Carrie » 14.07.2010, 21:10

La musicienne hat geschrieben:Ok, ist ja auch blöd wenn man das die ganze Zeit hin schmieren muss und rumbastelt...
Also wie gesagt, bis jetzt klappts noch mit dem Tesa (zumindest bei Kopfstück) :wink:
Das Fußstück rutscht mittlerweile auch bisschen, aber irgendwie hält da kein Tesa...


Hast du's mittlerweile richten lassen?
Benutzeravatar
Carrie
 
Beiträge: 137
Registriert: 13.07.2010, 19:55
Wohnort: Ba.-Wü.

Re: Kopftstück rutscht

Beitragvon La musicienne » 15.07.2010, 16:26

Naja, da kennt ihr mich zu wenig gut...aber wenn ich irgendwas vorhab, was man verschieben kann und was nicht lebensnotwendig ist und wofür man sich extra Zeit nehmen muss, dann kann das bei mir ne zeitlang dauern. Hab immer so viel was ich machen will und weiß nie wie ich die Prioritäten setzen soll. Ist zwar lächerlich, aber ich habs natürlich nicht auf die Reihe gekriegt, das richten zu lassen.
Bin zwar mega ehrgeizig und hab ständig was zu tun, aber bin gleichzeitig undiszipliniert. Tja, jetzt wisst ihr die Begründung, warum ich es weder schaff, das richten zu lassen, noch eine neue Flöte zu kaufen.
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 16:32

Vorherige

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron