Kratzer in Vollsilberflöte "wegpolieren"?




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Kratzer in Vollsilberflöte "wegpolieren"?

Beitragvon Muri » 01.11.2010, 22:47

Hallo zusammen,

ich habe keine Ahnung wie das passiert ist, aber ich habe an zwei Stellen meiner Flöte überflächliche Kratzer reinbekommen. Die sind zum Glück nicht tief und auf unauffälligen Stellen, aber es ärgert mich trotzdem. Kann man die beim Flötenmacher irgendwie "wegschmirgeln" lassen?
Ich habe keine Ahnung, wie die da reingekommen sind. Vielleicht hatte ich einen Sandkorn im Putztuch oder so. Bleiben die da nun für immer drin oder gibts irgendeine Chance, dass die mal weggehen?

Liebe Grüße
Muri
Benutzeravatar
Muri
 
Beiträge: 703
Registriert: 01.05.2008, 10:38
Wohnort: Wo der Pfeffer wächst

von Anzeige » 01.11.2010, 22:47

Anzeige
 

Re: Kratzer in Vollsilberflöte "wegpolieren"?

Beitragvon tityre » 02.11.2010, 08:14

Wenn die Flöte das nächste Mal beim Flötenbauer ist, kannst du das einfach mit erledigen lassen. Ist nicht so schlimm.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Kratzer in Vollsilberflöte "wegpolieren"?

Beitragvon Muri » 02.11.2010, 10:17

Oh da bin ich ja beruhigt! =) Wenn die nicht jetzt sofort weggemacht werden ist nicht so wild, ich hatte nur Angst, dass du nun mein Leben (oder ihr Leben) lang dadrin bleiben... Puh, danke, du hast mir den Tag gerettet! ;)
Benutzeravatar
Muri
 
Beiträge: 703
Registriert: 01.05.2008, 10:38
Wohnort: Wo der Pfeffer wächst

Re: Kratzer in Vollsilberflöte "wegpolieren"?

Beitragvon doc » 02.11.2010, 15:23

By the way: Wieviel kostet (sollte kosten) eigentlich "einmal saubermachen"?

Meine Yanni tut es einwandfrei, aber das Silber läuft an schlecht zugänglichen Stellen bedenklich an, und das würde ich gerne Fachmenschen erledigen lassen, wenn es nicht Arm und Bein (wie eine Überholung) kostet.
-- Liebe Grüße aus der Stadt mit dem riesigen Bahnhofskappellschen.
Benutzeravatar
doc
 
Beiträge: 213
Registriert: 19.09.2008, 14:38

Re: Kratzer in Vollsilberflöte "wegpolieren"?

Beitragvon Muri » 02.11.2010, 18:27

Also ich habe für "einmal saubermachen", neuen Stimmkork und Mechanik nachstellen 100€ plus Mwst. gezahlt. Stimmkork war 15€, ich schätze mal so zwischen 50 und 80€ dürfte das kosten. Die schrauben ja die Mechanik ab und polieren das ganze Teil. Lohnt sich aber!
Benutzeravatar
Muri
 
Beiträge: 703
Registriert: 01.05.2008, 10:38
Wohnort: Wo der Pfeffer wächst

Re: Kratzer in Vollsilberflöte "wegpolieren"?

Beitragvon La musicienne » 24.07.2011, 12:56

Das gleiche Problem mit den Kratzern hab ich in letzter Zeit auch. Mir wurde gesagt, dass man das Kopfstück wegwerfen könnte, wenn Kratzer oder Dellen drin seien, weil dann der typische Klang verloren gehen würde...ich würde mein Kopfstück deswegen nie wegwerfen, aber ich weiß nicht mal ob die Kratzer jetzt wirklich was am Klang geändert haben, oder ob eventuelle Veränderungen an der Tagesform oder am Ansatz liegen.
Wie die da reinkamen würde ich auch gern wissen, aber wahrscheinlich merk ich das nichtmal weils so schnell geht :(
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 17:32

Re: Kratzer in Vollsilberflöte "wegpolieren"?

Beitragvon Muri » 24.07.2011, 19:47

Im Kopfstück hab ich nichts drin und ich glaube wegen Kratzern muss man sich klanglich keine Sorgen machen... Ich habe wieder eine neue im Fußstück, sind meißt unterhalb. Wenn die irgendwann in vielen Jahren mal zur Generalüberholung muss werde ich mal nachfragen, was man da machen kann.
Und ne Bekannte hatte neulich auch ne Beule in ihrem Kopfstück (eine Flöte, die sicher nochmal doppelt so teuer war wie unsre) und sie klingt auch immernoch wunderschön ;)
Benutzeravatar
Muri
 
Beiträge: 703
Registriert: 01.05.2008, 10:38
Wohnort: Wo der Pfeffer wächst

Re: Kratzer in Vollsilberflöte "wegpolieren"?

Beitragvon *klara* » 24.07.2011, 22:08

Ich hab das auch schon gehabt... Kleine oberflächliche Kratzer, bei denen ich mich gefragt hab, woher sie kommen...
Auch im Kopfstück. Aber ich kann mir eigentlich auch kaum vorstellen, dass sie eine Auswirkung auf den Klang haben...
Ich habe jedenfalls nichts bemerkt! ;)

lg,
Klara
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 20:02
Wohnort: BW

Re: Kratzer in Vollsilberflöte "wegpolieren"?

Beitragvon La musicienne » 25.07.2011, 00:17

Ihr beruhigt mich! :) hoffentlich, hab mich auch noch gar nicht getraut, sie irgendjemandem zu zeigen...
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 17:32



Ähnliche Beiträge

"Langer Atem"
Forum: Atmung
Autor: *klara*
Antworten: 16
Verkaufe UEBEL Vollsilberflöte
Forum: Verkaufe/Suche
Autor: RyserC
Antworten: 1
"Abrutschen"
Forum: Der Ansatz
Autor: max2020
Antworten: 69
"Hallo" von sparcs
Forum: Das bin ich..
Autor: sparcs
Antworten: 8
"Flöte üben - aber richtig" von Trevor Wye
Forum: Literatur
Autor: Tanja
Antworten: 12

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron