Mein "Problem"




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Mein "Problem"

Beitragvon *klara* » 17.04.2008, 19:30

Hi,
so.. da ich nicht wusste wo ich es am besten reinstecke mein Thema, hab ich mir gedacht ich schreib es mal hier rein ;)

Mit 6 oder 7 habe ich mal Block- bzw. Barockflöte gelernt wie eben viele anderen auch ;) dann aber damit aufgehört nach ein paar jahren.

Dann habe ich mir immer gewünscht Querflöte spielen zu dürfen. Irgendwann habe ich dann auch eine schon gebrauchte aber zum Anfangen recht gute Querflöte geschenkt bekommen.
Ich hab sie dann lange einfach nur gehabt aber nicht gespielt, weil sich kein Unterricht fand und ich es nicht gewagt hab, mir das Spielen selbst beizubringen, aber vor ca. ein einhalb Jahren hatte ich dann ungf. ein halbes Jahr Querflötenunterricht.
Dies habe ich dann leider (und ich bereue es heute, zugegeben wahnsinnig :( ) aufgegeben, da ich nie eine gewisse Sympathie (ich meine damit einfach diese grundlegende Sympathie die irgendwie einfach nötig ist. Vielleicht versteht jemand, was ich meine.) für meine Lehrerin entwickeln konnte, und mir dadurch dann irgendwann auch der Unterricht und irgendwann sogar das Spielen selbst, keinen Spaß mehr machte.
Meine Lehrerin meinte ich wäre sehr begabt und schnell auffassungsfähig. (Das soll jetzt allerdings nicht eingebildet klingen. Also bitte nicht falsch nehmen )
Naja... auf jeden Fall gibt es da allerdings schon lange so einen ganz bestimmten verdammt großen Wunsch bei mir...
Vielleicht versteht das keiner, aber für mich ist es einfach irgendwie ein echt großer Wunsch.
Ich würd so verdammt gerne in der Jugendkapelle spielen...
Ich hab jetzt innerhalb von einer Woche schon an Hand einer Musikschule einiges (teils auch WIEDER) gelernt und joah...
Dann hat mir heute eine Freundin die auch in der Juka spielt und schon, ich glauba ca. sieben oder acht Jahre Querflöte spielt Noten zum üben gegeben und sie will mit mir bald anfangen zu üben (hat momentan noch Prüfungen)
Eine weitere Freundin will mir auch helfen (sie spielt schon 5 Jahre Querflöte und auch in der Juka) und wir werden zusammen üben.
Und mein Freund spielt schon lange Trompete und wird mit mir Musik-Theorie nochmal ein bisschen machen und auch mit mir zusammen spielen, sprich üben.
Was meint ihr... ist das möglich, dass das Üben mit den beiden/dreien genügt, um das Querflötenspielen zu erlernen und in die Juka zu kommen?

so.... und meine zweite frage:
Eigentlich soll man ja beim Zungenstoß den Übergang vom Zahnfleisch zu den vorderen Schneidezähnen berühren, aber irgendwie habe ich es mir mal angewöhnt, mit der Zunge nicht ganz dort vorne anzustoßen, sondern ca. einen halben bis einen Zentimeter (kann leider in meinem Mund schlecht vermessen ;-) ) weiter hinten anzustoßen. also bei dem Übergang vom Gaumen in diesen.. hm.. wie soll man sagen... "dickeren" teil oben im mund.. keine Ahnung wie man das dort nennt... einfach weiter vorne da ich hoffe ihr wisst was ich meine irgendwie

Hm.. hatte jemand schon mal sein ähnliches Problem?
Und mir ist auch klar, dass ich mir das schleunigst abgewöhnen muss, bzw. dass ich es "umlernen" muss. Deshalb wollte ich auch noch fragen ob jemand ein paar Übungen für mich hat?
Weil ich habe wenn ich darauf achte einfach dann auch öfters Probleme Allegro zu spielen, weil ich es dann irgendwie einfach nicht schaffe, die Töne schnell genug anzustoßen.

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen.... wäre wirklich lieb...

lg

PS: Und sry für den langen text ;)
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 19:02
Wohnort: BW

von Anzeige » 17.04.2008, 19:30

Anzeige
 

Re: Mein "Problem"

Beitragvon Anna » 17.04.2008, 20:02

Ich würde dir empfehlen, noch mal ein halbes Jahr Unterricht zu nehmen. Vielleicht kannst du ja parallel schon im Jugenorchester beginnen. Oder gibt es im Orchester sogar einen Lehrer?
Das deine Freunde dir helfen wollen ist toll, doch sie sind ja keine Flötenlehrer und entdecken vielleicht nicht alle Fehler die du zu Beginn machst und dann gewöhnst du sie dir an.
Also mein Tip: Nimm ersteinmal noch Unterricht, es wird nur zu deinem Vorteil sein!
Und viel Spaß beim Musizieren im Orchester!
Anna
 
Beiträge: 25
Registriert: 14.04.2008, 12:09

Re: Mein "Problem"

Beitragvon Christina » 18.04.2008, 06:45

Hallo Klara!

Ich würde ebenfalls dringend empfehlen, nochmal richtig Unterricht zu nehmen. Das halbe Jahr, das du schon gespielt hast, ist gut, aber in dieser Zeit lernt man ja kaum mehr als die allerersten Grundlagen. Es ist auch sicher eine gute Idee, zusammen mit deinen Freundinnen zu üben. Die können dir auch ganz bestimmt dabei helfen, die Stücke für das Jugendorchester zu üben. Aber das sollte kein Ersatz für normalen Flötenunterricht sein! Gerade in den ersten Jahren geht es ja eigentlich nicht so sehr darum, bestimmte Musikstücke einzuüben, sondern die Spieltechnik zu erlernen und immer weiter zu verbessern. Dafür fehlt deinen Freundinnen ganz einfach die Erfahrung. Sie können Fehler nicht so sicher entdecken, wie jemand, der schon lange Unterricht gibt und kennen sicher auch nicht so viele Übungen und Tricks, um zum Beispiel dein Problem mit dem Anstoß in den Griff zu bekommen. Außerdem könnte ich mir vorstellen (bitte nicht böse sein), dass du für deine Freundin auf Dauer doch nicht so viel übst, wie du es vielleicht für einen fremden Lehrer tun würdest :wink: .

Warum sprichst du nicht einfach mal mit dem Leiter von diesem Jugendorchester, ob er dir einen guten Flötenlehrer vermitteln kann? Das heißt ja nicht, dass du nicht trotzdem schon mit deinen Freundinnen die Stücke üben und auch anfangen kannst, da mitzuspielen. Aber es schadet ja nicht, nebenbei auch noch dein Flötenspiel ganz allgemein zu verbessern.

Gegen dein Problem mit dem Anstoß gibt es vermutlich kein Wundermittel, sondern da hilft nur sehr intensiv und vor allem ganz bewusst daran zu üben. Um den richtigen Punkt für den Anstoß zu finden, hilft die Vorstellung, die Silbe "dö" oder "de" zu sprechen. Dann würde ich mit ganz einfachen, leichten Anstoßübungen beginnen (z.B. Tonleiter hoch und runter, dabei auf jedem Ton einen bestimmten Rhythmus spielen), nicht zu schnell, damit du dich voll auf die Bewegung deiner Zunge konzentrieren kannst. Nach und nach kannst du dann, wenn es klappt, das Tempo immer weiter steigern. Aber auch das geht im Flötenunterricht viel besser als hier per "Ferndiagnose" weil ich ja gar nicht so genau sehen oder auch hören kann, was du eigentlich falsch machst.

Ich wünsch' dir auf jeden Fall viel Erfolg und ganz viel Spaß im Jugendorchester!!
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Re: Mein "Problem"

Beitragvon *klara* » 18.04.2008, 13:19

Hi,

Danke :)

Also um mal eure Fragen allgemein zu beantworten: Ich habe schon mit der Leiterin gesprochen und sie selbst gibt eigentlich auch Unterricht. Allerdings ist sie leider im Moment komplett ausgebucht.
Naja ich werde aber trotzdem mein bestes geben um doch noch irgendwie einen Lehrer ausfindig zu machen ;)

Danke schonmal :)
Und ich werd eifrig weiterüben ;) (und hoffentlich auch bald mit Lehrer :D ;) )

lg
Klara
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 19:02
Wohnort: BW

Re: Mein "Problem"

Beitragvon Kampfkeks » 18.04.2008, 16:22

Hi.
Ich würde dir auch empfehlen erst mal noch ein Jahr Unterricht zunehmen...
vond en Freunden (net bös gemeint) halte ich nicht viel...weil wie schon gesagt glaube auch ich nicht das du dich genug auf diesen Unterricht vorbereites wie bei einem normalen Lehrer. Frag doch mal deine Freunde nach deren Lehrern oder wie ich es gemacht habe. Als ich noch ent im Orchester war hab meine Eltern und ich eine bekannte außem Orchester gefragt ob sie jemand kennt mit Erfahrung. Und tata hatte ich meine Lehrerin. Sie ist gerade aus dem Orchester gegangen(zu alt fürs orchester) und ich war dann ihr erster Schüler...sie wollte erst nicht aber inzwischen ist sie ausgebildete Lehrerin und hat mehrere Schüler. Also einfach mal nach "Orchester-Rentner" fragen die haben viel >Erfahrung und könen es gut beibringen.
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 18:22
Wohnort: NRW, Essen

Re: Mein "Problem"

Beitragvon *klara* » 18.04.2008, 18:58

Uii.. der Tipp ist echt gut :)

Danke ;)

ja, also das wo ich reinmöchte ist ja eine Jugendkapelle ;) (bis 19 oder 20 sowas.. ;) ) aber es gibt ja auch noch die Stadtmusiken ;)

Danke :)

lg
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 19:02
Wohnort: BW

Re: Mein "Problem"

Beitragvon Kampfkeks » 18.04.2008, 20:26

wir sind auch ein jugendblasorchester...da war meine lehrerin erst 25...weil mit 25 muss man bei uns raus^^
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 18:22
Wohnort: NRW, Essen

Re: Mein "Problem"

Beitragvon *klara* » 18.04.2008, 22:01

uiiiiii...
Erst mit 25? cool :) hm ich weiß die "altersbegrenzung" hier leider gar nicht genau. Aber auf der Hp stand mal iwas mit 20. (Werd ich dann sehn :D :D ;) )

lg
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 19:02
Wohnort: BW



Ähnliche Beiträge

Kurs "Flöte auf neuen Wegen"
Forum: Ank. und News
Autor: schraeubchen
Antworten: 3
Tageskurs "Ensemblespiel für Querflötisten" am 13.6.15 in WI
Forum: Ank. und News
Autor: Bansuri
Antworten: 0
"Grabenkämpfe"
Forum: Fun, Fun, Fun
Autor: La musicienne
Antworten: 1
Moi, je suis "la musicienne"
Forum: Das bin ich..
Autor: La musicienne
Antworten: 4
Wer hat eine "Viento"?
Forum: Querflöten
Autor: lucciole
Antworten: 63

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron