Neue Querflöte




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Neue Querflöte

Beitragvon Flötenjule » 12.07.2013, 21:33

Ich habe seit 4 Tagem eine neue Querflöte :D :D :D
Meine Vorstellung war eigentlich so, dass ich die neue Flöte auspacke und los gehts. Leider muss ich jetzt aber feststellen, dass es sich auf meiner neuen Flöte doch ganz anders spielt als auf meiner alten Leihflöte. Habe die Flöte natürlich vor dem Kauf längere Zeit ausprobiert und kam gut damit zurecht. Jetzt habe ich aber zeitweise das Gefühl, als müsse ich z. B. den Ansatz "neu" lernen. Plötzlich habe ich wieder bei einigen Tönen ein "Brummen" was eigentlich schon nicht mehr vorkam. Auch mit der ausreichenden Luft habe ich wieder mehr Probleme, kann die Töne nicht mehr so gut halten.
Wie sind eure Erfahrungen mit einer neuen Flöte? Muss sie "eingespielt werden? Und wenn wie sollte es gemacht werden ? Wie ist es euch so ergangen mit einem neuen Instrument ?
Ich habe mich von der Flötenqualität her verbessert, habe jetzt eine Yamaha 311 und hatte vorher eine ganz einfache günstige Schülerflöte.
Bin eigentlich total glücklich mit der Flöte, aber auch ein wenig traurig, da ich das Gefühl habe, wieder ein paar Schritte rückwärts in der Qualität meines Spiels gegangen zu sein, das hatte ich mir einfach anders vorgstellt. Ich würde mich freuen von euren Erfahrungen zu hören.
LG von der Flötenjule
Flötenjule
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.06.2013, 09:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

von Anzeige » 12.07.2013, 21:33

Anzeige
 

Re: Neue Querflöte

Beitragvon Aspi » 13.07.2013, 08:42

Die Flöte an sich muss nicht eingespielt werden. Du musst aber mit ihr vertraut werden, deinen Ansatz auf sie einstellen. Das kann schon ein paar Tage dauern.
Ich spiele auch eine Yamaha 311 und habe als Zweitflöte eine Billigflöte. Ich kann es schlecht in Worte fassen, aber bei der billigen Flöte muss ich nicht so präzise blasen. Da kann der Ansatz schon mal ein wenig verrutschen oder der Luftstrom zu breit sein, es klingt trotzdem halbwegs.
Freu dich an deiner neuen Flöte und gib euch einfach ein wenig Zeit. Teste jeden Ton aus, wie er geblasen werden will. Das wird schon.
Aspi
 
Beiträge: 333
Registriert: 29.06.2010, 19:52

Re: Neue Querflöte

Beitragvon Flötenjule » 13.07.2013, 12:22

Danke für deine Antwort und den Mut den du mir machst.
Ich hatte einfach auch Angst davor mit der neuen Flöte etwas falsch zu machen. Bin daher beruhigt, dass ein Einspielen nicht nötig ist. In der Beschreibung, die der Flöte beilag, habe ich darüber auch nichts finden können. Kann meine Lehrerin ja zur Zeit nicht fragen, da 6 Wochen Ferien sind :( . Ist schon eine lange Zeit für mich ohne Unterricht. Ich übe weiter jeden Tag und hatte heute auch schon das Gefühl, dass ein wenig besser klappte. bin mit den ganz einfachen Übungen aus meiner Anfangszeit wieder angefangen und arbeite mich Ton für Ton nach oben.
LG von der Flötenjule
Flötenjule
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.06.2013, 09:02
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Neue Querflöte

Beitragvon Nowa » 13.07.2013, 14:43

Es ging mir auch so:
Auf meiner "Billigflöte" ging vieles besser.
Nun habe ich eine neue, bessere und plötzlich verzieh sie nichts mehr.
Ich hab aber nach einigen Tagen Fortschritte gemacht und nun bin ich mehr als happy mit meiner Flöte, jetzt müssen nur noch alle "Stopfen" aus den Ringklappen raus ;)

Ich wünsch Dir viel Geduld.
LG, Nowa
Nowa
 
Beiträge: 28
Registriert: 24.01.2013, 12:03



Ähnliche Beiträge

Neue Querflöte
Forum: Querflöten
Autor: edelweis
Antworten: 5
Neue Querflöte - Welche empfielt ihr?
Forum: Querflöten
Autor: katik01
Antworten: 8

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron