noch eine frage




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

noch eine frage

Beitragvon tessa » 15.05.2013, 09:34

ich hab noch eine frage

weiß einer von euch was die Anforderungen für die d1 sind??
Ich möchte mich jetzt darauf vorbereiten

Liebe grüße Tessa
Yamaha Plutus 2
tessa
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.12.2012, 16:39

von Anzeige » 15.05.2013, 09:34

Anzeige
 

Re: noch eine frage

Beitragvon mfruehst » 15.05.2013, 10:19

Ich schätze du meinst das Musikerleistungsabzeichen
Schau mal da
http://www.musikerleistungsabzeichen.de ... ngsinhalte
mfruehst
 
Beiträge: 13
Registriert: 06.09.2012, 06:31

Re: noch eine frage

Beitragvon tessa » 15.05.2013, 10:32

danke für den link genau das meine ich
Yamaha Plutus 2
tessa
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.12.2012, 16:39

Re: noch eine frage

Beitragvon Christina » 15.05.2013, 14:06

Hallo tessa!

Wenn du die D1-Prüfung machen möchtest, dann erkundige dich am besten direkt bei der Stelle, die das bei euch in der Gegend anbietet, nach den geltenden Anforderungen. Je nach Bundesland gibt es nämlich teilweise gravierende Unterschiede was gefordert wird und wie die ganze Sache abläuft.

Viel Erfolg!
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: noch eine frage

Beitragvon tessa » 15.05.2013, 19:55

okay Wisst ihr ob man da auch einen nachteilsausgleich beantragen kann?
Yamaha Plutus 2
tessa
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.12.2012, 16:39

Re: noch eine frage

Beitragvon Zauberfloete » 15.05.2013, 21:11

was ist denn das? ein nachteilsausgleich?????

ich finde es ganz schön mutig, in nem threat nach ner grifftabelle zu fragen und gleichzeitig zu sagen, dass man sich für die d1 vorbereitet. nicht böse gemeint, aber ich würde mir das nicht zutrauen.
Benutzeravatar
Zauberfloete
 
Beiträge: 69
Registriert: 05.03.2013, 14:29

Re: noch eine frage

Beitragvon maromaroo » 15.05.2013, 21:37

Bzgl. Grifftabelle:
Vlt will sie nach oben hin einfach mal austesten? Und auch wenn nicht: Lieber fragen/nachgucken als dauernd falsch machen! ;)

Und zu deinen Fragen zu D1: Kennt sich dein(e) Lehrer(in) denn damit nicht aus? ...
Aber nur Mut! :D
maromaroo
 
Beiträge: 97
Registriert: 15.05.2011, 20:11

Re: noch eine frage

Beitragvon Zauberfloete » 15.05.2013, 21:39

gut daran habe ich jetzt nicht gedacht. :mrgreen:
Benutzeravatar
Zauberfloete
 
Beiträge: 69
Registriert: 05.03.2013, 14:29

Re: noch eine frage

Beitragvon tessa » 16.05.2013, 11:02

zu deiner frage mit dem austesten ja das stimmt das will ich den mein unterrichts bich da sind die höchsten töne d3 und c3 und ich möchte einfach höherspielen das ich in orchester auch mal die noten der ersten und 2. flöten spielen kann
Zuletzt geändert von tessa am 16.05.2013, 11:08, insgesamt 1-mal geändert.
Yamaha Plutus 2
tessa
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.12.2012, 16:39

Re: noch eine frage

Beitragvon tessa » 16.05.2013, 11:05

ich habe nicht vor die d1 sofort zumachen ich möchte mich jetzt zusammen mit meiner Lehrerin darauf vorbereiten.
zur Grifftabelle mir geht es um die 3. und 4. Lage da bin ich mir nicht immer sicher vor allen in der 4. denn da hab ich erst angefangen zu spielen. aber auch in der 3. Lage/Oktave weiß ich nicht immer die Griffe sofort und bevor ich sie dann falsch übe und sie mir falsche einpräge habe ich mit meiner Lehrerin ausgemacht das ich in einer Grifftabelle schauen kann.

meine Lehrerin kennt sich schon damit aus aber ich dachte ich frag halt mal nach und mit dem Nachteilsausgleich das weiß auch sie nicht. es ist nämlich so das ich hochgradig schwerhörig bin und für mich der hör-teil fast unmöglich wird. in der schule und im Studium bei Prüfungen gibt es den so genanten Nachteilsausgleich und es hätte ja sein können das das jemand weiß.
Yamaha Plutus 2
tessa
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.12.2012, 16:39

Re: noch eine frage

Beitragvon Altetröte » 16.05.2013, 11:57

Meinst Du mit 4. Lage 4. Oktave?!?!
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

Re: noch eine frage

Beitragvon Christina » 16.05.2013, 12:01

Wie gesagt, erkundige dich bitte direkt bei der Stelle, die bei euch in der Gegend für die D-Lehrgänge zuständig ist. Wegen der Schwerhörigkeit müsste man sicher im Einzelfall entscheiden, wie das gehandhabt wird - ist ja nicht unbedingt an der Tagesordnung bei solchen Prüfungen. Allerdings ist die Gehörbildung im D1 nur ein ganz kleiner Bestandteil der Theorieprüfung. Selbst wenn man da beinahe alles falsch hat, wäre die Prüfung noch bestanden, wenn der Rest gut ist.

Zur Vorbereitung mit deiner Lehrerin würde ich zunächst einen Schwerpunkt auf die Tonleitern mit zugehörigen Dreiklängen setzen. Bei den Lehrgängen, wo ich als Dozentin tätig war, ist das immer der Bereich, der den Teilnehmern am schwersten fällt und der auch die meiste Zeit in Anspruch nimmt. Außerdem finde ich gute Kenntnisse im Blattspiel wichtig und auch das ist eine Sache, auf die man sich längerfristig vorbereiten sollte. Die Prüfungsstücke dagegen bereiten meist wenig Probleme und die sind auch im D1 noch nicht soooo schwer.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: noch eine frage

Beitragvon tessa » 16.05.2013, 12:38

ja mit Lage mein ich Oktave sorry für den fehler

das vom Blatt spielen fällt mir ziemlich schwer

danke für die tipps

eben es ist nicht oft so das schwerhörige ein Instrumentist spielen das werde ich machen
aber ich dachte ich frag mal vill gibt es ja jemanden der was mitbekommen hat bei einem Lehrgang
Yamaha Plutus 2
tessa
 
Beiträge: 11
Registriert: 15.12.2012, 16:39

Re: noch eine frage

Beitragvon Altetröte » 16.05.2013, 14:44

Also in der vierten Oktave hört meine Grifftabelle bei d4 auf :mrgreen: Ich habe noch ein Grifflexikon, das geht bis fis4, aber den Ton bekommt selbst mein Lehrer kaum raus und schön klingen ist etwas anderes. Deshalb war ich etwas erstaunt, denn die meisten Schulen beinhalten doch eine Grifftabelle...
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

Re: noch eine frage

Beitragvon Kerstin » 16.05.2013, 15:02

Hast Du mal auf einem Schwerhoerigenforum nachgefragt? (zB schwerhoerigenforum.de) Vielleicht gibt es da eher jemanden mit Erfahrung. Ist ja im Prinzip egal, welches Instrument derenige spielt. Vielleicht gibts da ja auch andere Tips, (bezueglich Hoergeraeteinstellungen oder Implantat und hohe Floetentoene etc).

Viele Gruesse
Kerstin
Kerstin
 
Beiträge: 38
Registriert: 08.12.2012, 22:54

Nächste


Ähnliche Beiträge

Frage zu den 20 exercises et etüdes von Moyse
Forum: Literatur
Autor: tityre
Antworten: 8
Frage zum Erstellen einer Nachricht
Forum: Support
Autor: Melle
Antworten: 2
kleine Frage
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Blub
Antworten: 4
Technische Frage zur Irischen 6-Loch Querflöte
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: frisches_saatgut
Antworten: 8
Noch eine Verrückte
Forum: Das bin ich..
Autor: Isabella
Antworten: 17

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron