Piccolo-Spieler




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Piccolo-Spieler

Beitragvon Picci » 20.02.2007, 15:04

Hallo ihr Lieben,

wie es mein Username vermuten lässt, spiele ich in unserem Orchester Piccolo-Flöte, oder anders die gesagt, den Graus meines rechten Nachbarn :wink:

Mich würde mal interessieren, wer von euch auch Piccolo spielt und was ihr für Erfahrungen gemacht habt. Ich hab mich zum Beispiel am Anfang gar nicht getraut, in der dritten Oktave zu spielen, weil ich dachte, dass jeder meine Fehler hört. Ich spiel jetzt seit ca. einem Jahr Piccolo und so langsam bin ich von diesem Instrument echt begeistert.

Mich würde zum Beispiel interessieren, was ihr für Instrumente spielt und wie ihr so mit der Intonation zurecht kommt.

Hoffentlich bin ich nicht die einzige Piccolo-Spielerin hier :?

LG
Kerstin
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 18:44
Wohnort: Dörnberg

von Anzeige » 20.02.2007, 15:04

Anzeige
 

Beitragvon Miho » 20.02.2007, 22:36

Ich habe bis jetzt einmal auf einer Piccolo gespielt, nur zum ausprobieren. In unserem Orchester haben wir gar keine Picc oder nur wahlweise, wobei die Spielerin mit der Picc jetzt auch aufgehört hat.
Meistens sind in den Stücken die wir spielen eh nur kurze Stellen für die Picc.
LG Miho
Miho
 
Beiträge: 152
Registriert: 02.01.2007, 17:45

Beitragvon nana » 20.02.2007, 22:46

Hallöle,

Also die richtige Piccoloflöte habe ich leider noch nie ausprobiert. Aber ich habe früher mal (piccolo)trommelflöte gespielt.
Im Schülerblasorchester haben wir leider auch keine Piccoloflöte mehr, und jetzt muss ich die Piccolonoten halt auf der großen Flöte spielen (ist auch nur bei einem stück der Fall)

lg
nana
nana
 
Beiträge: 175
Registriert: 06.01.2007, 21:47
Wohnort: Bayern

Beitragvon Picci » 27.02.2007, 12:42

Bin ich der einzige Piccolo-Spieler? :( :(

Schadeeeeeeee :(

Ich kann euch auf jeden Fall empfehlen, es einmal auszuprobieren. Nach einigen Angstattacken (bei eher ängstlichen Spielern) macht es echt süchtig über dem Orchester zu spielen :wink:

LG
Kerstin
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 18:44
Wohnort: Dörnberg

Beitragvon flutino » 27.02.2007, 13:12

hi
kerstin

meine schwester spielt im verein picc, und noch eine andere sie kommen ziemlich gut intonationsmässig überein.bei uns ist es auch meist ein instrument was Solopassagen hat und das halt 2 stimmig damit es nicht so dünn und schrill klingt.
Ich hab auch schonmal drauf gespielt und bemerkt das es nicht unbedingt mein Instrument werden wird.ich spiele da liber die grosse Flöte .

Lg Petra
Musik macht Freu(n)de

Flutino
Benutzeravatar
flutino
 
Beiträge: 281
Registriert: 21.02.2007, 11:37
Wohnort: Nörvenich

Piccolo

Beitragvon Light » 02.03.2007, 09:28

Hi Ihr,

also ich hab das mal ganz kurz ausprobiert -
irgendwie schon lustig -

ich mag aber irgendwie lieber tiefe töne^^
also zu mindestens selbst spielen :lol:
--> weil wenn man das noch nich so kann dann kann es doch
sehr anstrengend für die Ohren werden....

Leuchtende Grüße

Stefan
Light
 
Beiträge: 60
Registriert: 03.01.2007, 02:20
Wohnort: nähe Frankfurt

Beitragvon Picci » 02.03.2007, 14:21

Ja, Stefan, da hast du recht. Piccolo spielen kann echt sehr anstrengend für die Ohren werden. Vor allem, wenn man in der 3. Oktave rumquietscht. Deshalb hab ich auch immer Skrupel, zu Hause Piccolo zu spielen, weil das echt grausam für die Zuhörer ist. :shock:

Mein Ex ist Musiker im Heeresmusikkorps, da konnte ich dann schon mal in der Kaserne üben, da stört das keinen. Aber seid wir nicht mehr zusammen sind, üb ich leider nicht mehr so viel (wie ich eigentlich müsste). :cry:

Mein jetziger Freund kannte das Instrument noch nicht und hat mir angeboten, bei ihm in der Wohnung zu üben. Ich hab dann mal losgelegt und Phantom der Oper geübt (schnelle Achtel von a'' bis a''', also ne Oktave höher auf der Piccolo). Da sind ihm echt die Ohren abgefallen :D

LG
Kerstin
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 18:44
Wohnort: Dörnberg

Beitragvon Christina » 01.04.2007, 15:57

Hallo Picci!

Ich spiele im Orchester abwechselnd Flöte und Piccolo, kommt drauf an, was gerade gebraucht wird. Mein Instrument wird aber wohl immer die "normale" Flöte bleiben, ich mag den Klang viel lieber. Darum kommt auch das Üben auf der Piccolo meistens etwas zu kurz. Zu Hause geht das auch nicht so gut (Raum zu klein), da erreiche ich meine persönliche Schmerzgrenze spätestens beim g```. Besonders bei der Marschmusik im Orchester spiele ich eigentlich nur Piccolo. Da ist aber auch alles andere so laut, dass ich es mit der großen Flöte auch gleich ganz lassen könnte. Außerdem ist die Kleine da doch viel bequemer ...
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Beitragvon Q.B. » 02.04.2007, 22:31

Ich habe meine Piccolo noch keinen Monat und es macht riesig Spaß, damit zu spielen. Allerdings tun mir die Ohren auch ziemlich schnell weh - ich übe immer nur mit akustischem Gehörschutz im rechten Ohr.

Ich werde vorerst nur beim Marschieren, wenn es nicht ganz so ernst zugeht, mit der Piccolo spielen. In den letzten Jahren gab es bei uns keine Piccolo, die auch mitmarschiert ist, also müssen sich die anderen auch erst wieder daran gewöhnen :lol: - Spaß beiseite: ich kann's natürlich noch nicht perfekt und da spiel ich am besten nur dann, wenn's nicht so eng gesehen wird, wenn man hörbare Fehler macht :oops: :wink:

Ich übe nur bei mir zu Hause (Mehrparteien-Wohnung, oberstes Stockwerk), allerdings habe ich mir selbst eingeschränkte Übe-Zeiten gesetzt: normalerweise max. bis 18:00 Uhr, ausnahmsweise auch bis 19:00 Uhr. Mit der großen Flöte kann ich dann bis 22:00 Uhr üben (obwohl ich finde, dass Stücke, die sich v.a. in der 3. Oktave - auch bis zum C4 - auch schon sehr an der Grenze sind, aber irgendwann muß ich sie ja üben....).

Mein Lehrer hat sich eigentlich gefreut, dass ich mir eine Piccolo zugelegt habe. Sämtliche Hausaufgaben muß ich jetzt mit der Piccolo üben, damit ich mich an den neuen Ansatz inkl. Intonation so schnell wie möglich gewöhne. Die Etüden mit der Piccolo sind auch recht lustig - und irgendwie ist man auch schneller als mit der großen Flöte, das macht schon Spaß.

Irgendwann (hoffentlich nächstes Jahr) werde ich so gut sein, dass ich auch bei den Konzerten das eine oder andere Stück mit der Piccolo spielen kann.
Aber die erste Flöte bei uns zu spielen ist auch eine echte Herausforderung (sooo lange spiele ich nun auch wieder nicht), daher ist der Wunsch, beim Konzert mit der Piccolo zu spielen -heute- noch nicht so groß.
Benutzeravatar
Q.B.
 
Beiträge: 87
Registriert: 07.01.2007, 15:55
Wohnort: Österreich

Beitragvon Picci » 03.04.2007, 11:53

Piccolo ist echt ein heikles Instrument. Das merk ich immer wieder. Meine ersten Piccolo-Versuche im Orchester waren ziemlich heftig. Ich bin eher ein introvertierter Mensch und habe häufig Angst, dass ich etwas falsch machen und alle anderen dann schlecht von mir denken. Wenn ich unsicher bin, halte ich mich dann auch eher zurück (sollte ja eigentlich normal sein, ist es aber nicht). Dafür ist aber die Piccolo nicht das richtige Instrument :!:

Am Anfang hab ich mich fast gar nicht getraut, in der dritten Oktave zu spielen hab dann häufig nach unten transponiert. Aber die Zeiten sind vorbei. Im letzten Konzert haben wir "Phantom der Oper" gespielt, und da hatte ich einige Achtelläufe in der dritten Oktave (bis zum A''') im fortissimo. Früher hätte ich mich das nicht getraut, aber da hab ich richtig reingehauen :wink: das hat Spaß gemacht :wink: :)

Seitdem bin ich relativ angstfrei und spiel eigentlich alles, was mir vorgesetzt wird. Das Instrument macht ech süchtig :D
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 18:44
Wohnort: Dörnberg

Beitragvon sam » 03.04.2007, 19:07

Hey!

Also ich spiel auch Piccolo bei mir im Orchester, aber ich wechsel auch zwischen Piccolo und Flöte. da ich die einzige bin die bei uns im verein Flöte spielt.

Am Anfang hat es mich auch ziemlich viel überwindung gekostet mit dem Piccolospiel da es eben doch sehr laut ist und jeder die Fehler hören kann. Aber Mittlerweile klappt es ziemlich gut mit dem kleinen Instrument ;)

Lg sam
sam
 
Beiträge: 20
Registriert: 23.03.2007, 17:51

Beitragvon Q.B. » 04.04.2007, 06:59

Ich habe mir die Piccolo v.a. für das Marschieren gekauft, aber gestern bei der Probe meinte ein Kollege, ich soll doch einfach bei ein paar Stücken die Piccolo auch beim Konzert übernehmen.
Also habe ich bei der Probe versuchsweise mit der Piccolo gespielt - und es hat riesig Spaß gemacht. So werde ich doch beim Konzert nun fast die Hälfte aller Stücke mit Piccolo spielen (natürlich nur die leichteren). Ich freu' mich riesig drauf :D
Benutzeravatar
Q.B.
 
Beiträge: 87
Registriert: 07.01.2007, 15:55
Wohnort: Österreich

Beitragvon Christina » 04.04.2007, 17:13

Wünsche dir viel Spaß dabei! :D Wir spielen inzwischen zu dritt Piccolo. Beim Marschieren natürlich alle, bei den Konzertstücken wechseln wir uns ab. Zwischendurch macht es wirklich viel Spaß, aber nur Piccolo wollte ich auch nicht machen ...
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Beitragvon Q.B. » 04.04.2007, 21:58

Zwischendurch macht es wirklich viel Spaß, aber nur Piccolo wollte ich auch nicht machen ...


Genau das hat mein Kollege auch gesagt :D
Benutzeravatar
Q.B.
 
Beiträge: 87
Registriert: 07.01.2007, 15:55
Wohnort: Österreich

Beitragvon Kampfkeks » 09.04.2007, 01:35

sooo...da bin ich wieder außem snowboard urlaub...und darf mich jetz als ein stolzer piccolo-besitzer bezeichnen...ja ich weiß es ist spät aber ich habs sofort ausprobiert^^
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 19:22
Wohnort: NRW, Essen

Nächste


Ähnliche Beiträge

Gold-Flöten und ihre "fähigen" Spieler
Forum: Querflöten
Autor: Sheepy_Hollow
Antworten: 9

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron