Problem mit den Noten




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Problem mit den Noten

Beitragvon *klara* » 26.04.2008, 20:33

Hi zusammen,
Also ich beherrsche die Notenlehre eigl. komplett usw.
Ich hab nur beim Spielen immer aus heiterem Himmel ein Problem:
Wenn z.B. bei einem 4/4 Takt kommt: punktierte 4tel, 8tel, 4tel, 4tel
Dann hab ich einfach wegen der punktierten 4tel und der 8tel danach iwie ein Problem das zu spielen.
Weiß auch nicht wie lange ich den Ton dann aushalten muss.
ich weiß echt nicht warum ich so ein Problem damit habe.
Hat irgendjemand irgendwelche Tipps, damit mir da leichter fällt irgendwie??

lg
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 20:02
Wohnort: BW

von Anzeige » 26.04.2008, 20:33

Anzeige
 

Re: Problem mit den Noten

Beitragvon Christina » 26.04.2008, 21:08

Ich hätte da mehrere Ideen, die dir vielleicht helfen können:

Unterteil doch zum Üben mal die Notenwerte komplett in Achtel. Also statt jeder Viertel spielst du zwei Achtel auf dem jeweiligen Ton, statt der punktierten Viertel drei Achtel usw. Das hilft dir dabei, erstmal eine genaue Vorstellung davon zu bekommen, wie lang die Töne im Verhältnis zueinander sein müssen. Das klappt auch gut bei komplizierteren Figuren, dann unterteilt man immer jeweils in den kleinsten Notenwert der vorkommt. Wenn das mehrfach nacheinander funktioniert hat, stößt du die unterteilten Töne immer weniger an, bis du dir die Unterteilung nur noch denkst, aber das spielst, was in deinen Noten steht.

Um sich mal wirklich klar zu machen, wie man zählen muss, ist es auch oft eine Hilfe, einfach für jeden Taktschlag einen kleinen Strich an der richtigen Stelle über oder unter die Noten zu malen. Und dann ganz bewusst mit dem Fuß mitzählen oder ein Metronom benutzen, um zu kontrollieren, ob man wirklich so spielt, wie man es eingezeichnet hat.

Zusätzliche Sicherheit gibt es auch, wenn man einen Rhythmus, der einem Probleme bereitet, vor dem Spielen erstmal klatscht oder singt. Dann fällt es oft leichter, das anschließend auf das Instrument zu übertragen. Du kannst auch die Problemstelle erst nur auf einem Ton spielen, damit du dich ganz auf das Zählen konzentrieren kannst, ohne noch an irgendwelche Griffe usw. denken zu müssen.(Klappt natürlich nur, wenn man im Prinzip weiß, wie es richtig ist, sonst hilft das nicht wirklich weiter)

Wenn es immer die gleichen Figuren sind, die dir Probleme machen, such dir doch mal einfache, bekannte Melodien, in denen das vorkommt. Wenn man etwas kennt, ist es oft leichter zu spielen, weil man ja schon weiß, wie es klingen soll, wenn es richtig ist. So kannst du vielleicht ein Gefühl für den Rhythmus entwickeln und das dann auch auf fremde Stücke übertragen. Bei Punktierte Viertel, Achtel, zwei Viertel fällt mir z.B. der Anfang von "Alle Vögel sind schon da" ein (sorry, blödes Beispiel, gibt aber bestimmt noch bessere!).

Viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren! :D
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Problem mit den Noten

Beitragvon *klara* » 26.04.2008, 21:35

Vielen dank für die tipps :)

gleich der erste hat super geklappt und den werde ich mir merken falls mir bei so einer stelle oder auch anderen nochmal so ein problem aufkommt ;)

Danke :)

lg
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 20:02
Wohnort: BW



Ähnliche Beiträge

Mein "Problem"
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: *klara*
Antworten: 7
problem mit Flöte (Feder springt raus)
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Zauberfloete
Antworten: 10

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron