Querflöte lernen ohne Lehrer!




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Querflöte lernen ohne Lehrer!

Beitragvon Gismo » 01.12.2008, 20:09

Hi,
bin vor kurzem auf euer Forum gestoßen und finde es prima noch einiges über die Querflöte zu lernen.

Ich hatte mit 11 Jahren Klarinette gelernt und auch 7 Jahre lang in einer Kapelle gespielt.
Da ich dieses Instrument nicht wirklich leiden konnte und auch keine Märsche mag (bin Classikfan) hatte ich damit aufgehört.
Ich bin jetzt einige Jahre älter und habe vor einem Jahr mit der Querflöte angefangen, aber ohne Lehrer. Ich übe jeden Tag ca. 1,5-2 Stunden mit der Querflötenschule " Flöte spielen" von Elisabeth Weinzierl und Edmund Wächter. Derzeit bin ich bei Band E. Band F ist leider noch nicht erschienen. Ich hatte schon viel gelesen, dass das Selbststudium nicht so gut sei, da man sich viele Sachen falsch angewöhnen kann, aber der Unterricht bei uns ist sehr teuer. Meistens spiele ich Stücke mit einer Begleitung auf CD. Da kann ich auch das Flötensolo anhören und es versuchen genauso nach zu spielen.
Vor kurzem habe ich mir noch Noten vom "Hummelflug für Flöte" gekauft. Super Stück. Die Griffe und der Ansatz machen mir keine Probleme, nur die Geschwindigkeit "lol". Schön wäre es auch, wenn da eine CD mit Klavierbegleitung dabei wäre. Aber das gibt es leider nicht.
Gibt es hier im Forum auch jemand, der sich das Querflötespielen selbst angeeignet hat?

LG Dany
Gismo
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.12.2008, 19:29
Wohnort: Bodensee

von Anzeige » 01.12.2008, 20:09

Anzeige
 

Re: Querflöte lernen ohne Lehrer!

Beitragvon doc » 02.12.2008, 10:46

bei etwas rumsuchen wirst Du wahrscheinlich auf den ein oder anderen Beitrag von mir stoßen :-)

Das mit der Klari tut mir leid, denn eigentlich ist sie ein total g**les Instrument, grad klassisch, mit ihrer riesigen Dynamik und dem riesigen Ambitus. Ich liebe sie. Marschkapellen finde ich auch eher abschreckend. Kammermusik hat was...
Unterricht auch für Flöte krieg ich einfach nicht noch unter. Drum muß Winzierl/Wächter und dieses wunderbare Forum mit seinen MusikerInnen es rausreißen. Bin aber noch totaler Flötentechnik-Frischling (Kapitel 3 Band A)
-- Liebe Grüße aus der Stadt mit dem riesigen Bahnhofskappellschen.
Benutzeravatar
doc
 
Beiträge: 213
Registriert: 19.09.2008, 13:38

Re: Querflöte lernen ohne Lehrer!

Beitragvon Gismo » 02.12.2008, 20:02

:P Hi doc,
ich hatte die Klarinette nur gespielt, weil die Kapelle nur Klarinetttisten gebraucht hatte. Eigentlich wollte ich schon damals
Querflöte spielen.
Da die Griffe sehr ähnlich sind, machte es mir keine Probleme gleich leichte Stücke zu spielen. Der Ansatz wurde von Woche zu Woche besser. Das einzige, was mir etwas zu Schaffen macht ist das Vibrato. Es ist wie verhext. An einem Tag kommt es in gleichmäßigen Wellen und an einem anderen Tag sind die Schwingungen sehr unregelmäßig :oops: .
Weißt du eigentlich, ob es da ganz bestimmte Übungen gibt?

LG Dany
Gismo
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.12.2008, 19:29
Wohnort: Bodensee

Re: Querflöte lernen ohne Lehrer!

Beitragvon Kampfkeks » 02.12.2008, 23:04

Hi,
ich hab auch schulen von weinzierl und wächter bin jetz auf der letzten seite von band 2 danach ist auch schluss auf der querflöte stücke zu erarbeiten die mir kein spaß machen...dann wird sich hauptsächlich noch auf die pic konzentriert....finds du wirklich das die griffe von von klarinette und flöte ich ähneln...boah ich hab da total probleme...(hab mal ausprobiert nen lied auf klarinette zu spielen)....bei der klari musst irgentwie wenn du ne höhere oktave haben möchtes ne klappe drücke wenn du tief spielen wills auch...klari is mir zu schwer^^...und ich hatte danach kiefe schmerzen...da find ich die griffe vom saxophon schon besser ^^
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 18:22
Wohnort: NRW, Essen

Re: Querflöte lernen ohne Lehrer!

Beitragvon Christina » 03.12.2008, 07:21

Hallo zusammen!

Nur zur Klarstellung, weil ihr glaube ich von verschiedenen Schulen redet:

Von Weinzierl / Wächter gibt es zwei Schulen. Einmal schon seit Jahren "Lern Querflöte spielen" Band 1 und 2 ist so wie ich das sehe das, wovon doc und Kampfkeks schreiben. Seit kurzem gibt es eine neue Schule "Flöte spielen" Band A bis ich glaube momentan E, eigentlich für jüngere Schüler gedacht (aber nicht nur), mit ähnlichem Inhalt aber kleineren Lernschritten und etwas anderer methodischer Reihenfolge. Das ist die, die von Gismo gemeint war. Die ist, obwohl eigentlich sehr gut gemacht, leider noch nicht so bekannt und wird immer noch gerne mit der anderen verwechselt.

@Kampfkeks, so schlecht finde ich die Stücke eigentlich gar nicht. Aber wenn du lieber eine andere Richtung machen willst, warum sprichst du nicht mit deinem Lehrer darüber?

@Gismo: übrigens herzlich Willkommen im Forum :wink: !

Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Re: Querflöte lernen ohne Lehrer!

Beitragvon doc » 03.12.2008, 09:35

Vibrato ist bei mir definitiv im Unreinen. Ich denke, ich sollte erst mal lernen, gerade zu spielen.

Nina Perlove unterscheidet in ihrem Video das "richtige" Vibrato aus dem Zwechfell ("von unten") und ein "falsches" Vibrato aus dem Hals oder den oberen Atemwegen.
Ich bin mir ziemlich sicher, daß das, womit ich den Ton ... moduliere ... eher von oben kommt, und es ist absolut unkontrolliert und vermutlich auch nicht ausreichend schön.

Sie empfiehlt jedenfalls, "mit dem Bauch" langsame Laut-Leise-Wellen in den Ton zu bringen, und zwar in Triolen. Ganz langsam mit 8el-Triolen auf Ganznoten anfangen, und dann langsam steigern auf sowas wie 4tel von 120. Guckstu Dir einfach das Video an. Ist sehr instruktiv.
-- Liebe Grüße aus der Stadt mit dem riesigen Bahnhofskappellschen.
Benutzeravatar
doc
 
Beiträge: 213
Registriert: 19.09.2008, 13:38

Re: Querflöte lernen ohne Lehrer!

Beitragvon Kampfkeks » 03.12.2008, 16:36

Nach der Schule konzentrieren wir uns nur noch auf die pic...machen zwischen durch noch nen paar tonleitern aufer großen
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 18:22
Wohnort: NRW, Essen

Re: Querflöte lernen ohne Lehrer!

Beitragvon Hanna » 03.12.2008, 17:38

Also ich habe am Anfang auch Probleme mit dem Vibrato gehabt. Inzwischen ist das für mich selbstveständlich und ich finde es eher schwer einen komplett glatten Ton zu spielen. Bei den Barockstücken gehört Vibrato für mich einfach nicht hin und deshalb trainiere ich auch glatte Töne um das möglichst stilecht zu machen. Die Leute konnten auf ihren Flöten damals ja noch gar kein richtiges Vibrato erzeugen.
Aus einer Instrumentationslehre für strebsame Komponisten:
Die Flöte, die hat viele Klappen,
Es gilt, die rechte zu ertappen;
Denn - hast die falsche du ergriffen,
Hast du dich selber ausgepfiffen.
Benutzeravatar
Hanna
 
Beiträge: 249
Registriert: 06.07.2008, 17:19
Wohnort: Kiel, Schleswig-Holstein



Ähnliche Beiträge

Langes Stück ohne umblättern?!
Forum: Sonstiges Equipment
Autor: cookies
Antworten: 4
Gitarre einfach zu lernen mit Flötenerfahrung?
Forum: Andere Instrumente
Autor: Fluta
Antworten: 4
auseinanderbauen lernen
Forum: Sauberkeit
Autor: maromaroo
Antworten: 13
e3 ohne E-Mechanik
Forum: Spieltechnik
Autor: Bouree
Antworten: 6
wiedereinsteiger ohne lehrer
Forum: Das bin ich..
Autor: Soma
Antworten: 4

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron