Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon Jenna1807 » 19.12.2010, 12:22

Hallo zusammen!
Bei "Ich stelle mich vor" habe ich ja geschrieben, dass ich eine Yamaha habe.
Da ich immer abends übe, habe ich erst heute morgen bei Tageslicht gesehen, dass meine Flöte an schwer zugänglichen Stellen bereits angelaufen ist.
Ich habe sie erst Ende September gekauft.
Ist das normal?
Meine Lehrerin sehe ich leider erst im Januar wieder und kann sie nicht fragen :cry:
Vielleicht mache ich ja was falsch? :roll:
Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Jenna
die Jenna
mit ihrer "Diva" Yamaha 471 H
Benutzeravatar
Jenna1807
 
Beiträge: 301
Registriert: 19.12.2010, 09:49
Wohnort: NRW

von Anzeige » 19.12.2010, 12:22

Anzeige
 

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon King of Flute » 19.12.2010, 16:04

Also erst mal vorweg, dass ich auch erst 1,5 Jahre spiele und daher noch nicht so viel Erfahrung habe.

Meiner Meinung ist es normal, dass die Flöte unter der Mechanik schnell anläuft, weil man ja da nicht mit dem Putztuch drunter kommt. Da machst du nichts falsch. Du kannst zwar versuchen noch in die ein oder andere Lücke zu kommen, aber das solltest du nur mit höchster Vorsicht machen, um die Mechanik nicht zu verstellen. Trotzdem gibt es halt einige unerreichbare Lücken :(

Meine Flöte ist jetzt 1,5 Jahre alt und schon ziemlich unter der Mechanik angelaufen. Ich werde sie dann einfach in ein paar Jahren zur Generalüberholung geben und reinigen lassen :D .
King of Flute
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.11.2010, 01:19

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon Carrie » 19.12.2010, 22:20

Hallo und willkommen im Forum :)

Daß deine Flöte schon angelaufen ist, ist leider mehr oder weniger normal und hat mit der Zusammensetzung deines Handschweißes zu tun. Das ist bei jedem unterschiedlich, ich habe schon fast schwarze Flöten gesehen und selber dagegen das Glück, daß meine Flöten nicht anlaufen, weder der Neusilberkorpus meiner Yamaha 311 noch meine Vollsiberflöte. Dafür kann ich keine Silberketten tragen, die sind nach einer Woche schwarz ;)
Machen kannst du leider nichts dagegen und bitte auch nicht anfangen, mit dem Putztuch unter der Mechanik zu popeln ;) Lieber irgendwann mal reinigen lassen.

LG
Carrie
Benutzeravatar
Carrie
 
Beiträge: 137
Registriert: 13.07.2010, 20:55
Wohnort: Ba.-Wü.

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon Jenna1807 » 20.12.2010, 10:05

Huch
Wusste ja gar nicht, dass mein Schweiß so anlaufend ist :lol:
Hätte gedacht, dass das eher auf den Klappen der Fall ist.
Wie bewahrt ihr denn eure Flöten auf?
Ich habe eine kleine Musikecke und da steht auch mein Querflötenständer.
Wenn ich viel spiele, lasse ich die Flöte im Ständer (nennt man, glaube ich, Faulheit :twisted: ).
die Jenna
mit ihrer "Diva" Yamaha 471 H
Benutzeravatar
Jenna1807
 
Beiträge: 301
Registriert: 19.12.2010, 09:49
Wohnort: NRW

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon tityre » 20.12.2010, 11:21

Gerade das ist aber nicht gut. Ich mach' das auch manchmal und bereue es immer am nächsten Tag.

Lieber putzen und ab in den Kasten (evtl. noch nicht ganz zu machen, damit die Flöte noch ein wenig ausdünsten kann..

Ich weiß nicht, ob es schon hier jemand erwähnt hat, aber im Fachhandel bekommst du solche Papierstreifen, die man in den Flötenkasten legen kann. Die sollen angeblich das Anlaufen verhindern. Kann man ja mal ausprobieren, da sich das finanzielle Risiko im Rahmen hält.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon Jenna1807 » 20.12.2010, 12:04

Oha!
Ich dachte mir schon, dass das nicht gut sein kann.
Werde deinen Rat sofort beherzigen :oops:
Und da ich Urlaub habe, werde ich auch gleich mal in meinen Musikladen fahren und nach diesem Papier fragen.
Danke für den Tipp!!!!!
Ich habe die Zigarettenpapierblättchen für die Klappen, aber von diesem Papier habe ich noch nicht gehört.
Nochmals vielen Dank!
die Jenna
mit ihrer "Diva" Yamaha 471 H
Benutzeravatar
Jenna1807
 
Beiträge: 301
Registriert: 19.12.2010, 09:49
Wohnort: NRW

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon Christina » 20.12.2010, 14:29

Das Thema hatten wir doch kürzlich schonmal irgendwo, oder? Die Flöte wird absolut nicht gegen Anlaufen geschützt, wenn man sie nach dem Spielen in den Kasten packt. Der Flötenkasten schließt nicht luftdicht ab, das Silber ist da genauso der Umgebungsluft ausgesetzt, wie auf dem Flötenständer. Einziger Vorteil wenn man das Instrument einpackt ist, dass es besser gegen Staub geschützt ist und nicht so leicht umgeworfen wird.

Ich habe meine Flöte jahrelang nur zum Transport eingepackt (das war damals so 1-2x pro Woche), sonst hat sie immer offen auf dem Ständer gestanden. Und sie ist nicht übermäßig schnell angelaufen. Meiner Erfahrung nach spielt dabei eher, wie Carrie schon erwähnt hat, die Zusammensetzung des Handschweißes eine Rolle. Ich konnte auch schon öfters beobachten, dass Instrumente in Raucherhaushalten schneller und stärker anlaufen. Und natürlich merkt man, wie die Flöte allgemein gepflegt wird. Wenn du sie z.B. nach dem Spielen auch von außen abwischst (sprich die Fingertapsen entfernst), wird sie nicht so schnell anlaufen. Deshalb entstehen die Verfärbungen auch meistens zuerst an den Stellen, die man mit dem Putztuch schlecht erreicht, wie beispielsweise unter der Mechanik.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon tityre » 20.12.2010, 15:32

Christina hat geschrieben:Deshalb entstehen die Verfärbungen auch meistens zuerst an den Stellen, die man mit dem Putztuch schlecht erreicht, wie beispielsweise unter der Mechanik.


Das widerspricht sich doch gar nicht: wenn du sie immer draußen lässt, staubt sie doch auch an schwer zugänglichen Stellen zu (ich habe sogar den Eindruck, dort besonders) und müsste dann ja, nach deiner Theorie, dort leichter anlaufen. Ich finde, das leuchtet durchaus ein.

Man könnte natürlich mal überlegen, ob man sich so eine Art Schutzhülle aus einem nicht fusselnden Stoff näht, die man dann einfach rasch überstülpt.

Bei der nächsten Reparatur/Überholung frage ich mal, was mein Flötenbauer zum Thema zu sagen hat.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon Christina » 20.12.2010, 22:17

Öhm, nee, nicht der Staub macht, dass die Flöte anläuft, sondern der Handschweiß (obwohl es sicher auch nicht so toll ist, wenn man die Flöte total zustauben lässt). Und den wischst du eben bei regelmäßiger Reinigung an den Stellen weg, die du mit dem Tuch erreichen kannst - darum läuft die Flöte da nicht so schnell an.

Ich hatte in den letzten 20 Jahren eine ganze Reihe Flöten in der Hand, sowohl eigene als auch von Schülern oder Bekannten. Einige wurden eingepackt nach dem Spielen, andere standen immer offen, manche wurden gut gepflegt, andere fast gar nicht. Und ich konnte keinen Zusammenhang zwischen dem Einpacken und dem Anlaufen beobachten. Wenn ich allerdings eine Vereinsflöte, die länger nicht gespielt wurde und die vom Vorbesitzer schlecht gereinigt abgegeben wurde aus dem Kasten packe, ist das Instrument immer angelaufen und es ist eine gründliche Grundreinigung fällig, bevor ich die Flöte weitergeben kann.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon tityre » 21.12.2010, 09:00

Christina hat geschrieben:Öhm, nee, nicht der Staub macht, dass die Flöte anläuft, sondern der Handschweiß (obwohl es sicher auch nicht so toll ist, wenn man die Flöte total zustauben lässt). Und den wischst du eben bei regelmäßiger Reinigung an den Stellen weg, die du mit dem Tuch erreichen kannst - darum läuft die Flöte da nicht so schnell an.


Aber man fasst doch nicht unter die Mechanik, wie kommt denn dann der Handschweiß dahin? Ist das soviel, dass er fließt? Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. Hm, schwierig, schwierig... ich bin froh, dass meine Flöte nicht dazu neigt.

Die letzte Flöte, die mir angelaufen ist, war eine versilberte (Pearl?), die ich vor einem gefühlten Jahrhundert während meiner Schulzeit mal als Leihflöte hatte. Die hatte sogar Grünspan!
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon Jenna1807 » 21.12.2010, 10:35

Also reinigen tue ich meine Flöte immer und nicht nur kurz drüber wischen :)
Von innen und außen.
Meine Internetflöte, die ich gut 4 Monate gespielt habe, ist überhaupt nicht angelaufen. Ist halt auch Neusilber!
Es muss also mit dem Silber zusammen hängen, oder?
Und auf den Stellen, auf denen meine Finger sind oder waren, ist nichts angelaufen.
Leider kenne ich keinen Flötenbauer :(
Ich kann nur in mein Fachgeschäft, die auch eine Werkstatt hat, gehen und da mal fragen.
Ärgert mich schon ein bisserl, dass das teure Ding so schnell anläuft.
Und das mit dem Wegpacken werde ich ab sofort beherzigen, es ist bestimmt besser, als sie offen im Ständer
stehen zu lassen.
Aber das mit dem Sack zum überstülpen ist eine sehr gute Idee. Die werde ich mal im Kopf behalten :wink:
die Jenna
mit ihrer "Diva" Yamaha 471 H
Benutzeravatar
Jenna1807
 
Beiträge: 301
Registriert: 19.12.2010, 09:49
Wohnort: NRW

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon King of Flute » 21.12.2010, 12:45

Das mit dem Anlaufen liegt ja nicht an dem Preis, sondern an der Oxidation des Silbers. Auch eine 10000 Euro teure Silberlföte wird halt je nach Zusammensetzung des Handschweißes anlaufen. Erst bei noch teureren Gold Flöten, geht dann das Anlaufen zurück (habe ich zumindest gelesen) und das 24k Gold und das Platin laufen dann nicht mehr an.

Du brauchst dich doch darüber nicht zu ärgern und kannst die Flöte ja immer noch irgendwann mal reinigen lassen. Und die Flöte klingt ja nicht schlechter, nur weil sie angelaufen ist :mrgreen: .
King of Flute
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.11.2010, 01:19

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon Carrie » 21.12.2010, 23:45

@Handschweiß
Der "fließt" in dem Sinne natürlich nicht (hoffentlich), aber verteilt sich ja trotzdem über die Flöte. Über die KLappen wird beim spielen ja ständig wieder "drüber gewischt", daher bleibt dort relativ wenig hängen.
Dazu spitzt dann mal etwas Feuchtigkeit aus den Tonlöchern.

Neusilber hat übrigens auch eine Silberoberfläche. Die Dinger sind ja schließlich versilbert.


@Goldflöte
Die laufen in der Tat nicht an :)


@Jenna
Nicht ärgern :) Ist halt so, die Flöte wird ja schließlich genutzt und ist nicht nur Zierobjekt. Also sieh's positiv, je schwärzer sie wird, desto mehr hast du gespielt ;) ;)
Benutzeravatar
Carrie
 
Beiträge: 137
Registriert: 13.07.2010, 20:55
Wohnort: Ba.-Wü.

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon King of Flute » 22.12.2010, 00:56

Carrie hat geschrieben:

@Goldflöte
Die laufen in der Tat nicht an :)



Aber ich glaube, dass das nicht für die niedrigen Legierungen gilt, weil da ja noch Metalle bei sind die, dann doch anlaufen. Das habe ich jedenfalls gelesen, als ich mal im Internet zu dem Thema "Anlaufen von Gold" recherchiert habe.
King of Flute
 
Beiträge: 412
Registriert: 12.11.2010, 01:19

Re: Querflöte schon nach 2 Monaten angelaufen

Beitragvon Jenna1807 » 22.12.2010, 12:40

@ Carrie:

:lol:
Danke für die Feststellung mit dem vielen Spielen. Das hat mich aufgebaut!
Hast ja recht, genau so sollte ich das sehen :wink:
Ich packe die Flöte jetzt auch immer schön weg, wenn ich mit dem Üben fertig bin.
die Jenna
mit ihrer "Diva" Yamaha 471 H
Benutzeravatar
Jenna1807
 
Beiträge: 301
Registriert: 19.12.2010, 09:49
Wohnort: NRW

Nächste


Ähnliche Beiträge

Wegweiser für schon blasende, erwachsene Newbies?
Forum: Literatur
Autor: doc
Antworten: 10
Querflöte-angelaufen
Forum: Sauberkeit
Autor: mirix3miri
Antworten: 9
...es weihnachtet schon...
Forum: Notensuche
Autor: Altetröte
Antworten: 0
Neuvorstellung / noch längere Pause und schon alt
Forum: Das bin ich..
Autor: Schlumpfine54
Antworten: 6

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron