Schöne Erfahrungen!




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Schöne Erfahrungen!

Beitragvon Pfiffi » 18.10.2020, 22:07

Hallo liebes Forum,

nachdem ich nun fast ein ganzes Jahr nicht im Forum war, wollte ich doch mal ein paar schöne Erfahrungen mit Euch teilen, aber der Reihe nach:

Warum war ich so lange nicht da? Das ist relativ einfach erklärt: ich habe viel zu lange auf viel zu vielen Hochzeiten mit einem viel zu hohen Anspruch an mich selber getanzt und bestand irgendwann nur noch aus Kopfschmerz. Da musste ich eine Reißleine ziehen, kürzer treten und vor allen Dingen entspannen. Und da fängt das Dilemma an: Flötespielen ist einerseits Entspannung, keine Frage. Andererseits spannt es aber natürlich auch an, alleine durch die Flötenhaltung. Aber ich merke auch manchmal, wenn ich bewusst auf Dynamik achte und leise spielen will, wie die Hals- und Nackenmuskeln anspannen (Luftfluss beschleunigen etc.) - und genau da ist auch meine Problemzone bzgl. der Schmerzen. Ich kann nur inständig hoffen, dass die Flöterei nicht ursächlich für diese Beschwerden ist, denn die kleinen Erfolgserlebnisse sind Balsam für die Seele, auf die ich nicht verzichten möchte. Aber ich wollte ja von schönen Dingen berichten!

Vor einigen Wochen haben wir mit dem Trio und teilweise solistisch eine Messe zur Goldhochzeit eines Ehepaares aus dem Kirchenchor gestaltet. Das ist in Corona-Zeiten ja alles etwas anders (es war eigentlich viel mehr Gesang geplant, aber das geht nicht, also mussten wir sehr viel instrumental gestalten), aber es war auch schön. Das Paar hatte sich von mir das "Ave Maria" von Schubert gewünscht, dazu haben wir einige Sätze aus Telemann-Triosonaten gespielt:

Vor Beginn der Messe haben wir den 4. Satz einer Triosonate in d-moll von Telemann gespielt. Während bei der Probe vorher alles super klappte, habe ich mich bei dem Sololauf der Flöte beim Auftritt ziemlich verlaufen, war irgendwann komplett raus, habe allerdings auch wieder reingefunden. Ich dachte nur: au Backe, total versemmelt. Meine Frau hat das allerdings auch mit dem Handy aufgenommen, und da hört man dann, dass sich das gar nicht so schlimm anhört. Warum also aufregen???? Diese "schlechten" Töne sind so schnell vorbei, dass sie niemand in Erinnerung behält. Ich will mir das für die Zukunft merken, denn das ist förderlich für die eigene Entspannung und Lockerheit.

Zweites Stück: Air von Bach für Orgel, Flöte und Violine. Keine Probleme, schöner Klang, gibt Sicherheit.

Drittes Stück: Ave Maria von Schubert - mein Zitterstück in zwei Durchgängen an einer sehre exponierten Stelle, nämlich nach der Ansprache an das Jubelpaar. Der zweite Durchlauf ist oktaviert, und wenn man da nicht locker genug ist und ganz sauber greift, quietscht es schon mal schnell bei den ganz hohen Tönen (Ringklappen) - aber wem sage ich das. Und es war das "Herzensstück" des Jubelpaares. Also glich mein Zittern einem Erdbeben. Aber es hat wunderbar geklappt. Man, war ich stolz in dem Moment!!!! Noch während der Organist die letzten Takte spielte, habe ich auf der Orgelbühne eine Jubelfaust gemacht, denn ich wusste, dass ich dem Jubelpaar eine große Freude bereitet habe.

Viertes Stück: Telemann, e-moll-Sonate, 1. Satz: wunderbar geklappt, nach dem gelungenen Ave Maria konnte ich dieses Stück so richtig genießen.

Fünftes Stück zum Auszug: Händel, Let the Bright Seraphim. Auch das konnte ich genießen, auch wenn der Organist sich hier einige Male verspielt hat.

Hinterher haben mir einige Gottesdienstteilnehmer berichtet, dass wir sie mit der Musik zu Tränen gerührt haben - ein schöneres Lob kann es nicht geben. Das tut so unfassbar gut. Gerne würde ich eine emotional so tief gehende Zufriedenheit auch mal wieder in meinem Beruf erleben.........

Wie gesagt, meine Frau hat die Stücke in weiten Teilen mit dem Handy aufgenommen - ich werde in den nächsten Tagen versuchen, sie in Soundcloud hochzuladen (im Zweifel muss James mir nochmal erklären, wie das geht :wink: ), auch wenn es teilweise nur Bruchstücke sind.

Viele liebe Grüße an alle!
Viele Grüße aus DU
:)
Pfiffi
Benutzeravatar
Pfiffi
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.07.2015, 22:56
Wohnort: Duisburg

von Anzeige » 18.10.2020, 22:07

Anzeige
 

Re: Schöne Erfahrungen!

Beitragvon Altepic » 26.10.2020, 23:35

Hallo Pfiffi,

schön, daß Du wieder "dabei" bist!
Jaaaa... wenn man so ein Konzert mit mehreren Stücken spielen darf, ist das ein tolles Erlebnis, wenn man beim Spielen merkt - ich kann die Zuhörer fesseln, sie hören wirklich zu... das spürt man - und dann wird man selber immer besser...!!!

Mit den Verspannungen beim Spielen gibt es zwei Möglichkeiten...

Deine Flöte ist wirklich einwandfrei und Du übst eine Stelle einfach falsch, so daß Du tatsächlich Verspannungen bekommst.
Da kann Dir Dein Flötenlehrer/in helfen bzw. ...höre in Dich und finde raus, an welcher Stelle Du die Probleme hast.

Du hast ein Problem an Deiner Flöte.... was Du vielleicht selber nicht direkt erkennst!!!
Ich habe mich über ein Jahr mit den tiefen Tönen rumgeplagt. Ja... die kamen besser als auf meiner alten Flöte.... aber...
Jetzt nach einer "kleinen" Überholung mit Justierung der Mechanik und dem Austausch von drei Polstern habe ich da keine Probleme mehr mit Verspannungen. So sollte das Instrument funktionieren und mir MEIN Spiel ermöglichen.

Viel Spaß beim Üben und bei den Auftritten
Altepic
Altepic
 
Beiträge: 281
Registriert: 04.05.2015, 16:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Schöne Erfahrungen!

Beitragvon Pfiffi » 27.10.2020, 00:40

Hallo Altepic,

danke für Deine Antwort und die Infos zu den Verspannungen.

Zuallererst: ja, den Zuhörern mit der Musik Tränen in die Augen zaubern zu können - nicht, weil man so bemitleidenswert schlecht spielt, sondern weil es (vielleicht auch trotz des ein oder anderen Fehlers) den Nerv und das Herz der Zuhörer trifft - ist eine der schönsten Erfahrungen, die man machen kann, denn man wird zum Schenkenden. Und das tut so unfassbar gut. Dafür lerne ich, dafür spiele ich, und deswegen kann ich das Flöten nicht sein lassen.

Zu den Verspannungen: ich denke, die erstgenannte Variante ist die zutreffende, denn ich merke, dass ich immer noch (ich habe erst vor 6 1/2 Jahren im "hohen Alter" angefangen) mit zu viel Druck spiele: an den Fingern zeigen sich schnell "Tattoos" - also ist der Fingerdruck zu hoch. Und ich denke, gerade bei schwierigen Stellen - sei es in der 3. Oktave oder eben bei leisen Tönen - spannt der Körper automatisch stärker an, das ist mir gerade in den letzten Tagen nochmal stärker aufgefallen. Hier hilft wohl nur (wie immer): üben, üben, üben, um Sicherheit und "Entspannung" zu bekommen.

Da fällt mir ein: ich wollte ja noch die Fragmente unseres Auftritts in Soundcloud posten. Ich hoffe, ich schaffe das am Wochenende!
Viele Grüße aus DU
:)
Pfiffi
Benutzeravatar
Pfiffi
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.07.2015, 22:56
Wohnort: Duisburg

Re: Schöne Erfahrungen!

Beitragvon christine2017 » 10.11.2020, 20:06

Hallo Pfiffi,
schön, dass du wieder dabei bist, wobei du ja flötentechnisch nicht untätig warst.
Gegen Verspannungen beim Spielen könntest du es ja mal mit ""Höhenflüge mit Bodenhaftung" von Regula Schwarzenbach, Letizia Fiorenza - Die Methode Atem-Tonus-Ton für Flötistinnen und Flötisten. Ein Übungsbuch für Neugierige," versuchen. Es sind sehr gute Übungen für den ganzen Körper dabei, speziell für Flötisten! Beginnend mit dem Stehen und Aufrichten bis hin zum Hals-Kopf-Bereich. Jedesmal wenn ich eine der Übungen mache, merke ich den Unterschied zu vorher. Nur so als Anregung.
Viele Grüsse
Christine
christine2017
 
Beiträge: 26
Registriert: 07.03.2017, 13:20

Re: Schöne Erfahrungen!

Beitragvon Pfiffi » 10.11.2020, 22:24

Liebe Christine,

danke für den Hinweis. Ich denke, diese Lektüre werde ich mir mal gönnen!
Viele Grüße aus DU
:)
Pfiffi
Benutzeravatar
Pfiffi
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.07.2015, 22:56
Wohnort: Duisburg



Ähnliche Beiträge

Erfahrungen mit Powell-Flöten
Forum: Querflöten
Autor: Jenna1807
Antworten: 44
Erfahrungen mit älteren (Ü20) guten Flöten?
Forum: Querflöten
Autor: Karla
Antworten: 16
Bin neu verliebt und bin auf der Suche nach Erfahrungen! ;-)
Forum: Querflöten
Autor: Beliena
Antworten: 17
Schöne Erlebnisse.....
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Pfiffi
Antworten: 5
Schöne Noten für Flöte und Harfe
Forum: Notensuche
Autor: Honeybee
Antworten: 4

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron