Taktwechsel




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Taktwechsel

Beitragvon Altetröte » 06.08.2013, 09:46

Mal eine blöde Frage:

Wie kann man - zum Üben - Taktwechsel "hörbar" machen? Ich habe oft das Problem, dass ich den Taktwechsel einfach überspiele, aber ich denke, der Komponist hat sich dabei doch etwas gedacht, und deshalb sollte man die Veränderung doch auch wahrnehmen, oder?
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

von Anzeige » 06.08.2013, 09:46

Anzeige
 

Re: Taktwechsel

Beitragvon La musicienne » 06.08.2013, 13:59

Ich denke, das kommt ganz drauf an, um was für einen Taktwechsel es sich handelt.
Dadurch ändert sich vielleicht auch der Charakter einer bestimmten Stelle. Aber das kommt halt auf das konkrete Stück an.
Es gibt auch Stücke, bei denen ein Taktwechsel nach dem anderen kommt, um den Zuhörer bewusst durch die ständig wechselnden Schwerpunkte zu verwirren. :wink:

Was für Taktwechsel meinst du genau?
Also überinterpretieren würde ich das Ganze jetzt auch nicht...aber ich kann verstehen, dass man immer nach einem musikalischen Grund suchen muss. :wink:
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 17:32

Re: Taktwechsel

Beitragvon Altetröte » 06.08.2013, 15:00

Es ist ein impressionistisches Stück und beginnt im 9/8 Takt, wechselt nach 3 Takten nach 6/8, nach weiteren 6 Takten zurück in den 9/8, nach 9 Takten in einen 12/8, danach wechselt es ständig von Takt zu Takt zwischen 9/8 und 12/8 . Dann schließt sich ein 3/4 Takt an, der einen 4/4 Takt dazwischen hat und zum Ende hin geht es nacheinander wieder in einen 4/4 Takt, 12/8, 9/8 und 12/8 Takt. Zwischendrin gibt es ziemlich viele Verzögerungen und à tempo Stellen :roll:
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

Re: Taktwechsel

Beitragvon La musicienne » 06.08.2013, 17:05

Also immer wenn es 12/8 oder 6/8 etc.Takt ist, würde ich in punktierten Vierteln denken/fühlen, damit es besser fließt.
Manchmal sind im Impressionismus die Übergänge ja auch verschleihert durch Überbindungen, dann ist es vielleicht gar nicht gewollt, dass man den Taktwechsel so sehr hervorhebt.
Oder die Verzögerungen sind ja auch typisch für ein "verschwommenes" Metrum..
Ansonsten kommt es eher auf den Rythmus an, was man daraus macht...aber ohne Noten ist es eh schwer, was zu sagen.
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 17:32

Re: Taktwechsel

Beitragvon Altetröte » 06.08.2013, 17:14

Es ist Prélude á l'après-midi d'un faune :oops: an dem ich mich gerade versuche und die dauernden Taktwechsel bringen mich völlig aus dem Konzept...
Da es für Soloflöte gesetzt ist, bin ich ziemlich frei, aber ich denke, man sollte schon relativ nah am Text bleiben. Ich habe auch schon verschiedene Aufnahmen angehört, aber manchmal verstehe ich die "Botschaft" nicht. Ich finde es schon ganz schön schwer zu transportieren...
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

Re: Taktwechsel

Beitragvon La musicienne » 06.08.2013, 17:49

Ah das hab ich vor kurzem auch geübt :) Aber hab mich ehrlich gesagt überhaupt nicht um die Taktwechsel gekümmert..
Zum Üben würde ich da eine Ausnahme machen und alles in 8tel durchzählen.
Ich glaube ich würde agogisch dann gar nicht so viel machen, sondern die Botschaft eher über die Klangfarben versuchen zu finden. Im Orchester kriegt man die Freiheit, die man gern hätte bestimmt eh nicht. :|
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 17:32

Re: Taktwechsel

Beitragvon Altetröte » 07.08.2013, 21:08

Ich spiele das nicht im Orchester, es ist eine Bearbeitung für Flöte allein. Eventuell mal bei uns in der Kirche, mal sehen, wie lang es ist...
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48



Ähnliche Beiträge

Taktwechsel
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Altetröte
Antworten: 3

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron