Verkauft ihr eure alten Flöten?




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon Muri » 16.02.2010, 18:00

Hallo ihr Lieben,

mich interessiert ja mal folgendes: Verkauft ihr eure alten Flöten, wenn ihr euch eine neue kauft?
Ich habe mir ja vor einigen Monaten eine neue gekauft. Meine alte liegt seit dem im Regal. Ich mag mich einfach nicht von ihr trennen, weil so viele Erinnerungen daran hängen. Aber andereseits liegt sie auch nur rum und ich könnte vielleicht jemandem eine Freude damit machen. Wie handhabt ihr das?
Benutzeravatar
Muri
 
Beiträge: 702
Registriert: 01.05.2008, 09:38
Wohnort: Wo der Pfeffer wächst

von Anzeige » 16.02.2010, 18:00

Anzeige
 

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon La musicienne » 16.02.2010, 18:37

Hallo,

wenn ich eine Neue kaufen würde, würde ich die Alte verkaufen müssen, schon allein, um einen Teil der Neuen finanzieren zu können...
Es wäre eigentlich trotzdem ganz geschickt, noch ne zweite Flöte da zu haben, falls die eine mal in Reperatur/Überholung muss.
Ich glaub, wenn man eine bessere bekommt, fällt es umso leichter sich von der Alten zu trennen. Na gut, an meiner Flöte hängen auch Erinnerungen...gute, aber auch schlechte. Für mich wär das dann wahrscheinlich ein kompletter Neuanfang, ich verkauf die Alte und leg somit meine Fehler ab, die ich auf ihr immer gemacht habe und versuche auf der Neuen, mir eine bessere Technik anzugewöhnen, was wahrscheinlich auch nötig wär, weil bessere Instrumente weniger Fehler erlauben. Naja, mal sehn...hoffentlich ist es irgendwann soweit...
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 16:32

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon Christina » 16.02.2010, 20:14

Meine allererste Schülerflöte habe ich immer noch. Sie ist inzwischen als "Schlechtwetter-Flöte" im Einsatz und ich bestreite mit ihr alle Einsätze, zu denen ich die andere nicht mitnehmen möchte. Zwischenzeitlich gebe ich sie auch mal als Ersatzinstrument an irgendeinen Schüler ab oder so. Ist ganz einfach praktisch, für den Notfall noch ein spielfähiges Ersatzinstrument in der Ecke liegen zu haben.

Meine andere Flöte habe ich, als ich mir die jetzige gekauft habe, an eine Schülerin verkauft. Das war schon ein relativ gutes Instrument mit Vollsilberkopf, einwandfrei in Ordnung und es wäre mir einfach zu schade gewesen, wenn sie hier ungespielt herumliegen muss. So weiß ich, dass sie in guten Händen ist und die Kleine wird bestimmt noch viele Jahre Spaß daran haben.

Klar hängen an einer Flöte viele Erinnerungen. Ein Musikinstrument ist etwas sehr persönliches, deshalb fühle ich mich auch besser mit dem Gefühl, zu wissen, wo sie gelandet ist. Sie an jemand völlig fremdes zu verkaufen, wäre mir glaube ich auch nicht so leicht gefallen.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon Picci » 16.02.2010, 22:26

ich halte es da ähnlich wie Christina. Meine alte Flöte dient mir jetzt für Einsätze, die wir draußen spielen, die allerdings sehr selten sind. Hin und wieder spiel ich noch mal drauf, um zu sehen, wie toll meine neue Flöte im Vergleich zu der alten ist :D

Bescheuert, oder? :D
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 17:44
Wohnort: Dörnberg

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon Christina » 16.02.2010, 23:26

Nee, gar nicht. Ich habe z.B. mal, als ich für ein Stück eine bestimmte Klangfarbe brauchte, das zuerst auf der alten Flöte geübt, wo es schon ein ziemlicher Kraftakt war, den Ausdruck zu erreichen, den ich haben wollte. Anschließend war es dann auf meiner neuen Flöte ein Kinderspiel ...
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon *klara* » 16.02.2010, 23:38

Also ich hab meine alte Flöte auch behalten, als ich mir meine neue gekauft hab.
Die alte ist jetzt auch immer im Einsatz bei schlechtem Wetter, draußen usw..
Ich hatte mir dann eigentlich, da sie nich mehr wirklich gut spielbar ist eine 100 Euro Flöte für die Fastnacht, etc. gekauft und am Anfang war ich für den billigen Preis wirkich noch total begeistert, als Fastnachtsflöte. Dann musste ich jedoch feststellen, dass sie sogar, wenn ich den Kopf komplett im Mittelrohr hab VIEL zu tief ist im vergleich zu den anderen, d.h. dass ich sie eben nicht mal zu irgendwelchen Anlässen wie Fastnacht spielen konnte.
Deshalb war eben dieses Jahr wieder meine alte Flöte im Einsatz, nur habe ich jetzt festgestellt, dass die Mechanik mittlerweile total "ausgelottert" ist, (und sie sich auch nicht mehr nachstellen lässt =/), Das e'' und hauptsächlich das f'' nicht mehr richtig ansprechen und ja.. Es lohnt sich eben nicht mehr sie generalüberholen zu lassen, da sie schon ziemlich alt und das Geld eben auch nicht wert ist =/

Aber ich werd sie jetzt trotzdem behalten und schauen ob ich irgendeine Lösung finde.
Und seitdem liegt die andere Flöte sozusagen in der Ecke rum. =/

lg,
Klara
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 19:02
Wohnort: BW

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon ginas » 17.02.2010, 00:26

Wie schön, dass es Leute gibt, die ihre alte Flöte verkaufen.

So bin ich zu meiner gekommen.

LG Ginas
Liebe Grüße

Ginas
ginas
 
Beiträge: 48
Registriert: 21.06.2009, 16:04

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon La musicienne » 17.02.2010, 14:31

Genau^^, ich spiel im Moment auch mit dem Gedanken irgendwann mal eine gebrauchte zu kaufen. Da gibts bestimmt welche die noch in einem ziemlich guten Zustand sind, weil sie z.b. nicht so oft benutzt worden sind. Dann kriegt man ein gutes Instrument vllt. günstiger...
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 16:32

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon Muri » 17.02.2010, 17:15

Ich hab meine auch gebraucht gekauft, sowohl die alte als auch die neue. Wenn mich jemand direkt auf meine alte ansprechen würde, würde ich mir vielleicht überlegen sie zu verkaufen. Ich möchte sie aber wenn dann in guten Händen wissen!
Ich weiß nur nich, wieviel ich für meine alte überhaupt noch nehmen kann. Ist ne Pearl Schülerflöte mit Vollsilberkopf, geschlossene Klappen usw. Ist schon so 20 Jahre alt, Polster decken aber noch alle. 2 Polsten sind ein wenig "angeknabbert", aber wie gesagt, deckt noch.
An Schüler zu verkaufen ist auch gut, dann behält man sie wenigstens im Blick ;)
Benutzeravatar
Muri
 
Beiträge: 702
Registriert: 01.05.2008, 09:38
Wohnort: Wo der Pfeffer wächst

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon La musicienne » 17.02.2010, 18:38

Muri hat geschrieben:Ich weiß nur nich, wieviel ich für meine alte überhaupt noch nehmen kann.
Vielleicht könntest du dich da von einem Händler/Flötenbauer beraten lassen oder die Flöte sonst einem "Experten" zeigen, der das einschätzen kann.
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 16:32

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon Flöti » 17.02.2010, 20:41

Muri hat geschrieben:Ich weiß nur nich, wieviel ich für meine alte überhaupt noch nehmen kann. Ist ne Pearl Schülerflöte mit Vollsilberkopf, geschlossene Klappen usw. Ist schon so 20 Jahre alt, Polster decken aber noch alle. 2 Polsten sind ein wenig "angeknabbert", aber wie gesagt, deckt noch.


sagt mal, (also nur der neugierde halber...)
selbst wenn die flöte von der mechanik, klappen, polstern "nichts" mehr wert sein sollte (also generell nicht jetzt speziell muris flöte), dann kann aber doch der kopf immer noch in ordnung sein, oder?

und alleine ein vollsilberkopf müsste doch noch einiges wert sein, oder?

die gebogenen köpfe kosten ja auch einiges und lassen sich ja auch auf die verschiedensten flöten anpassen...

neugierige grüße
Flöti
Flöti
 
Beiträge: 108
Registriert: 01.03.2009, 22:53
Wohnort: Rhein-Berg-Kreis

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon Muri » 17.02.2010, 20:53

Keine Ahnung, was man für so einen Kopf allein nehmen könnte! Aber da ich für meine jetzige Flöte irgendwann einmal einen anderen Kopf haben möchte, könnte ich die alte Flöte vielleicht auch beim Flötenbauer in Zahlung geben. Vielleicht kann ich mich bis dahin trennen.

Ich hab für die Flöte "damals" 390€ bezahlt, wobei mein Lehrer damals sagte, dass das sehr günstig sei. Ich denke mal so um den Dreh könnte man dafür noch nehmen! Neu kostet die heute glaub ich um die 800€ und ich finde die Hälfte des Neupreises müsste ganz ok sein.
Benutzeravatar
Muri
 
Beiträge: 702
Registriert: 01.05.2008, 09:38
Wohnort: Wo der Pfeffer wächst

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon Christina » 17.02.2010, 21:14

Schwer zu sagen,ohne das Instrument zu sehen. Wie lange hast du sie denn gespielt? Wenn du schon sagst, dass zwei Polster nicht mehr so gut aussehen, würde ich die Preisvorstellungen eher etwas niedriger ansetzen, da ist nämlich absehbar, dass kurzfristig mal was gemacht werden müsste. Ob es dann beim Austausch einzelner Polster bleibt oder gleich eine teure Generalüberholung fällig wäre, weiß ich natürlich nicht. Aber das wirkt sich auf jeden Fall auf den Kaufpreis aus.

Man kann übrigens gebrauchte Instrumente beim Musikhaus (am besten mit Instrumentenbauer) schätzen lassen. Die haben Listen, was eine bestimmte Flöte nach X Jahren noch wert ist und können auch den Zustand realistisch beurteilen. Auch ebay o.ä. kann ein Anhaltspunkt sein, wenn man einfach mal schaut, für wieviel vergleichbare Instrumente so weg gehen.

@Flöti: Grundsätzlich kann man natürlich so ziemlich jedes Kopfstück auf jede Flöte anpassen lassen. Bei Schülerflöten ist aber glaube ich die Nachfrage nach einzelnen Kopfstücken eher gering. Ein Kopfstück alleine ist schon so teuer, dass es sich da (zumindest in dem Preisrahmen) oft eher lohnt, eine neue Flöte zu kaufen.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon ginas » 17.02.2010, 21:56

Hallo

ich habe für meine Pearl NS 600E mit Silberkopf etwas mehr als 300 € bezahlt. Die Flöte war im guten Zustand.

LG Ginas
Liebe Grüße

Ginas
ginas
 
Beiträge: 48
Registriert: 21.06.2009, 16:04

Re: Verkauft ihr eure alten Flöten?

Beitragvon Muri » 17.02.2010, 22:21

Hab sie drei Jahre lang gespielt. War vor nem Dreivierteljahr beim Flötenbauer damit, da meinte er die Polster decken noch alle. Da hat er mich darauf hingewiesen, dass zwei schon angeknabbert sind (die unter der F Klappe und der links daneben), aber es würde sich erst lohnen die auszutauschen, wenn die ganze rechte Seite durch ist. Wenn die durch sind, würde es auf der "linken" Seite auch nicht mehr lange dauern und wenn das fällig wäre, sollte ich mir überlegen ob ich nicht lieber "aufsteigen" wolle. Das hab ich ja im September gemacht. Also ich glaub falls ich sie verkaufe, dann gebe ich sie lieber erst dem Flötenbauer. Ich hätte auch ein schlechtes Gewissen zu viel Geld dafür zu nehmen, wenn sie nicht mehr lange hält. Und eine Ersatzflöte schadet ja auch nicht! Im Moment kann ich mich davon eh noch nicht trennen...
Benutzeravatar
Muri
 
Beiträge: 702
Registriert: 01.05.2008, 09:38
Wohnort: Wo der Pfeffer wächst



Ähnliche Beiträge

Ich brauch mal eure Hilfe beim Denken ;-)
Forum: Off Topic
Autor: *klara*
Antworten: 3
Eure Profile...
Forum: Ank. und News
Autor: roadtrip
Antworten: 0
Werteinschätzung einer alten Vollsilberflöte
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Mushroom
Antworten: 1
Wo bestellt ihr eure Noten???.....
Forum: Verkaufe/Suche
Autor: Konstance
Antworten: 7
Flöte verkauft - Anzeige löschen?
Forum: Support
Autor: angelina
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron