Verrückte Musik-Erlebnisse




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Verrückte Musik-Erlebnisse

Beitragvon Picci » 05.09.2007, 10:28

Halloooooooooooo,

die meisten von uns spielen ja in irgendwelchen Musikvereinen, Blasorchestern, Spielmannszügen oder Ensembeln.

Bestimmt habt ihr einen riesen Fundus an Erfahrungen und Erlebnissen, die entweder richtig klasse :D , witzig :lol: , unvergesslich waren oder wo ihr gedacht habt "oh Gott, mach, dass es vorbei geht". :shock:

Lasst uns doch einfach mal unsere Erlebnisse sammeln. 8)

Siegener Blasorchester - irgendein Herbstkonzert: es liegt auf: Return to Ithaka von Kees Vlak; Anfang und Ende sind so gut wie gleich. Holz und Blech wechseln sich immer ab. Sprich, wenn ein Register verpatzt, findet das andere seinen Einstieg nicht mehr. In allen Proben hat es wunderbar funktioniert...und dann am Tag der Aufführung...alles geht schief. Das Stück läuft super durch, bis sich die Sequenz vom Anfang wiederholt. Das Holz verpatzt seinen Einsatz...alles schwimmt...keiner weiß, wo wir sind...panische Blicke des Dirigenten. Irgendwann ergreift jemand die Initiative und bringt den rettenden Einsatz (das war entweder ein Tenorhorn oder eine Tuba). Das Stück endet ohne Probleme...und das Beste: Das Publikum hat von diesem Durcheinander nichts mitbekommen :lol:

Auf der Aufnahme vom Konzert hört man übrigens nichts davon...aber nur, weil unser CD-Mensch die problemlose Anfangssequenz auch ans Ende gesetzt hat. Dass das Ende eigentlich ein Ton höher sein sollte...wen kümmerts.

Jetzt seid ihr dran: ich bin ja soooooooo neugierig
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 17:44
Wohnort: Dörnberg

von Anzeige » 05.09.2007, 10:28

Anzeige
 

Beitragvon Christina » 05.09.2007, 11:07

Du meinst solche Situationen wie die, wo unser Schlagzeuger bei einem Auftritt auf irgendeinem Schützenfest mitten im Stück vom Stuhl gefallen ist? :roll: Wirklich wahr, wir haben nur einen lauten Krach von hinten gehört, der Dirigent konnte sich kaum noch halten vor lachen, aber es musste irgendwie weitergehen. Zum Glück haben die meisten von uns richtig reagiert und einfach weitergespielt ... irgendwann ist dann auch das Schlagzeug wieder eingestiegen und wir konnten das Stück halbwegs ordentlich zuende bringen. Aber der arme Kerl wird deswegen bis heute ausgelacht! :lol:
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Beitragvon Kampfkeks » 05.09.2007, 12:50

Och da gibts schon was....

Konzert im freien: Windstoß kommt die Hälfte aller Notenständer fliegen um, die Noten vom Dirigenten fliegen weg wie Konfetti.

Nochmals Konzert im freien^^: Alles war ruhig am Anfang aber als wir dann angefangen haben kamen immer wieder starke Windböhen, Notenständer hielten diesmal zwar (bis auf einer) doch der Wind kam von rechts und bließ ind die Flöten rein und es kam kein Ton raus, wir Flöten mussten uns also so drehn das dies net mehr der Fall war es sah sehr toll aus ^^.

Wir haben auch einmal nen Stück so verhauen das wir es nochmal anfangen mussten.
Und dann haben wir einmal nen Konzert gehabt nru mit Filmmusik und ne Trompete sollte dann wie nen Affe schreien, hattse auch, nur Kampfkeks und nachbar flöte haben sich net mehr eingekiregt vor lachen und haben so mit in der ersten reihe ein zwei solos verpatzt.

Jap sowat kommt bei uns öfters vor
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 18:22
Wohnort: NRW, Essen

Beitragvon flutino » 05.09.2007, 13:52

hallo nettes thema.

joa da gibt es auch ein paar sachen.

1. auf einer deutschen meisterschaft der spielleute:

es wurde eigentlich immer vorgezählt zu anfang.....aber auf der Dm sollte es anders sein, der diri wollte nur noch den einsatz geben ohne zu zählen.....naja ende vom lied, einige fingen richtig an, manche bei 2...und alle dann bei 4 irgendwie....sodass nach 4 schläge zwar alles wieder richtig war, aber die juoren hatten es bemerkt.....was uns dann den meistertitel gekostet hat (wurden trotzdem Vizemeister).

ja dann bei einem konzert ein lateinamerikanisches Stück, mit Trommelsolo......irgendwie kommt da einer raus oder zu spät, aufeinaml wissen alle net mehr wo sie einsetzen sollen.........hmmm.....die flöten auch ratlos, naja wurde halt ne kurze pause gemacht...so als wenn wir die noten umschlagen müssen, und dann wurde einfach weitergespielt.

dann das schönste meiner musikgeschichte........
1994 hatten wir ein grosses problem, uns wurden die Schulräume abgenommen. nun wussten wir nicht wie es weitergehen sollte, wir haben dann wochenlang erstmal in einem nachbardorf in einem saal geprobt, das war aber nix halbes und nix ganzes. naja, dann dachte der vorstand schon an verein dicht machen, wat natürlich keiner wollte......., da hörten wir das ein verein in der nähe personenmangel hatten, und die wollten nur noch das jahr zu ende spielen, und dann den verein auflösen. hm und damit keine der beiden vereine irgendwelche regressansprüche bezahlen mussten wegen nichterfüllung versch. verträge....haben sich die beiden vereine zusammen getan um die verschiedenen auftritte gemeinsam zu spielen.
Naja unser Verein hatte dann noch eine deutsche meisterschaft zu spielen, und so haben die beiden vereine dann 3 monate zusammen geprobt, und sind dann als spielgemeinschaft auf der meisterschaft angetreten. und wat soll ich euch sagen......wir sind deutscher meister geworden...........ich hab noch nie auf einer siegerehrung geweint........aber an diesem tage haben wir uns nur alle in den armen gelegen und haben gweint......und viele andere aus anderen vereinen die um uns wussten, hatten feuchte augen.....!
das war so coool......september 1994 wurde dann aus der spielgemeinschaft ein neues spielleuteorchester, das hat uns so zusammengeschweisst, so das wir heute immernoch zusammen sind, und zu einem verein gewachsen sind, und immernoch sehr erfolgreich...... :D
Musik macht Freu(n)de

Flutino
Benutzeravatar
flutino
 
Beiträge: 281
Registriert: 21.02.2007, 10:37
Wohnort: Nörvenich

Beitragvon Picci » 05.09.2007, 17:10

flutino hat geschrieben:dann das schönste meiner musikgeschichte........
1994 hatten wir ein grosses problem, uns wurden die Schulräume abgenommen. nun wussten wir nicht wie es weitergehen sollte, wir haben dann wochenlang erstmal in einem nachbardorf in einem saal geprobt, das war aber nix halbes und nix ganzes. naja, dann dachte der vorstand schon an verein dicht machen, wat natürlich keiner wollte......., da hörten wir das ein verein in der nähe personenmangel hatten, und die wollten nur noch das jahr zu ende spielen, und dann den verein auflösen. hm und damit keine der beiden vereine irgendwelche regressansprüche bezahlen mussten wegen nichterfüllung versch. verträge....haben sich die beiden vereine zusammen getan um die verschiedenen auftritte gemeinsam zu spielen.
Naja unser Verein hatte dann noch eine deutsche meisterschaft zu spielen, und so haben die beiden vereine dann 3 monate zusammen geprobt, und sind dann als spielgemeinschaft auf der meisterschaft angetreten. und wat soll ich euch sagen......wir sind deutscher meister geworden...........ich hab noch nie auf einer siegerehrung geweint........aber an diesem tage haben wir uns nur alle in den armen gelegen und haben gweint......und viele andere aus anderen vereinen die um uns wussten, hatten feuchte augen.....!
das war so coool......september 1994 wurde dann aus der spielgemeinschaft ein neues spielleuteorchester, das hat uns so zusammengeschweisst, so das wir heute immernoch zusammen sind, und zu einem verein gewachsen sind, und immernoch sehr erfolgreich...... :D


Das ist richtig toll!!! :D

Jaaaa, an solche Geschichten hatte ich gedacht!

Eine Situation mit einem abgestürzten Schlagzeuger hatten wir auch schon mal.

Eine etwas weniger schöne Geschichte: wieder irgendein Herbstkonzert mit dem Siegener Blasorchester. Wir haben ein Stück gespielt, in dem ein wunderschönes Oboensolo drin ist. Für dieses Konzert haben wir uns eine Aushilfe auf der Oboe geholt, die das auch wunderschön spielen konnte. Dann der Tag des Konzertes: Unser Oboeist hatte Probleme mit seinem Instrument und unser Diri sagte mir kurz vor dem Stück, dass ich das Solo spielen muss, wenn der Oboeist sein Instrument nicht wieder hin bekommt. Er würde mir dann ein Zeichen geben. Boah, ich hab Blut und Wasser geschwitzt. Ich hasse Soli, und vor allem die spontanen, ungeplanten. Das Stück konnte ich dann leider nicht genießen, weil ich immer an diese blöde Stelle denken musste....zum Glück musste ich nicht spielen. Der Oboeist hatte sein Instrument wieder im Griff...Puh
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 17:44
Wohnort: Dörnberg

Beitragvon Christina » 05.09.2007, 17:35

Wir sind ein Blasorchester mit sehr vielen Kindern und Jugendlichen. Bei einem Festzug im letzten Sommer hat es einer von unseren Nachwuchstubisten geschafft, gegen eine Straßenlaterne zu laufen. Wie er das gemacht hat, obwohl er doch eigentlich ziemlich weit hinten in der Marschordnung steht und nur hinter seinem Vordermann herlaufen muss, wissen wir bis heute nicht. Aber keine Angst: der Tuba ist nichts passiert, er hatte ja noch seine Finger dazwischen ...
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Beitragvon Picci » 05.09.2007, 18:53

Christina hat geschrieben:Wir sind ein Blasorchester mit sehr vielen Kindern und Jugendlichen. Bei einem Festzug im letzten Sommer hat es einer von unseren Nachwuchstubisten geschafft, gegen eine Straßenlaterne zu laufen. Wie er das gemacht hat, obwohl er doch eigentlich ziemlich weit hinten in der Marschordnung steht und nur hinter seinem Vordermann herlaufen muss, wissen wir bis heute nicht. Aber keine Angst: der Tuba ist nichts passiert, er hatte ja noch seine Finger dazwischen ...


:lol:

Das ist gut!!! Wahrscheinlich wird da heute noch von gesprochen, oder?

Ich hab da auch eine Tubisten-Geschichte (hätte aber auch jeder andere sein können). Jedes Jahr fahren wir mit dem Blasorchester immer auf ein Probenwochenende und da wird dann auch ein bisschen was getrunken.

Einer unser Tubisten war damals noch etwas jünger. Und er hat dann abends als die meisten schon schlafen waren, die Reste aus den Wein- und Biergläsern ausgesüppelt. Mit dem Ergebnis, dass es ihm dann nicht mehr ganz so gut ging. Nachts hat er dann seinem Zimmergenossen in die Schuhe gek....t. Die Geschichte wird heute noch erzählt. Betreffender wird dabei immer ganz rot :oops:

Darf ich das hier überhaupt erzählen?...normalerweise schreiben wir Jugendschutz ganz groß. Unter 16jährige kriegen bei uns keinen Alkohol.
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 17:44
Wohnort: Dörnberg

Beitragvon flutino » 05.09.2007, 19:01

was auch mal unheimlich süss war, wir haben meistens jedenfalls jede Menge Nachwuchsflötisten, wir waren mal wieder auf einem Probenwe.
probten an einem Stück wo auch sämtlicher Nachwuchs mitspielen konnte.
Der Dirigent riss mitten im Stück aus,und ein kleines Mädel von 8 Jahren, ganz erbost: "Eyyyyy ich war noch garnicht fertig"!!!!!!!!!Das war so urkomisch und süss zu gleich, das wir länger gebraucht haben bis wir wieder halbwegs spielen konnten.
Und immer wenn der Diri mitten drin ausriss hat jeder auf Anna geschaut :D
Musik macht Freu(n)de

Flutino
Benutzeravatar
flutino
 
Beiträge: 281
Registriert: 21.02.2007, 10:37
Wohnort: Nörvenich

Beitragvon Jenny » 05.09.2007, 22:52

Hm...

Kann mich im Moment so richtig an nichts erinnern.
Nur, dass man in unseren Proben immer Angst haben muss, dass man den Dirigentenstab abbekommt.. Gelegentlich wirft unser Dirigent ihn durch die Luft, wenn er ihm entgleitet oder einem werden die Noten vom Notenständer geschlagen :-D

Ansonsten haben wir auch das Windproblem, weshalb wir immer für die Notenblätter Wäscheklammern benutzen und unsere Notenständer ziemlich weit runterstellen. Und es wird nur bei einigermaßen windstillen Momenten ein längeres Stück auf den Dirigentenpult gelegt, damit es nicht wegfliegt :-)
-_-> SINE MUSICA, NULLA VITA! <-_-

-_-> Jenny <-_-
Benutzeravatar
Jenny
 
Beiträge: 66
Registriert: 03.01.2007, 01:33
Wohnort: Schwabenland

Beitragvon Kampfkeks » 05.09.2007, 23:47

flutino hat geschrieben:was auch mal unheimlich süss war, wir haben meistens jedenfalls jede Menge Nachwuchsflötisten, wir waren mal wieder auf einem Probenwe.
probten an einem Stück wo auch sämtlicher Nachwuchs mitspielen konnte.
Der Dirigent riss mitten im Stück aus,und ein kleines Mädel von 8 Jahren, ganz erbost: "Eyyyyy ich war noch garnicht fertig"!!!!!!!!!Das war so urkomisch und süss zu gleich, das wir länger gebraucht haben bis wir wieder halbwegs spielen konnten.
Und immer wenn der Diri mitten drin ausriss hat jeder auf Anna geschaut :D


xD ne wat geil...ich lach ja jetzt allein schon vom lesen^^
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 18:22
Wohnort: NRW, Essen

Beitragvon Picci » 06.09.2007, 15:05

Kampfkeks hat geschrieben:
flutino hat geschrieben:was auch mal unheimlich süss war, wir haben meistens jedenfalls jede Menge Nachwuchsflötisten, wir waren mal wieder auf einem Probenwe.
probten an einem Stück wo auch sämtlicher Nachwuchs mitspielen konnte.
Der Dirigent riss mitten im Stück aus,und ein kleines Mädel von 8 Jahren, ganz erbost: "Eyyyyy ich war noch garnicht fertig"!!!!!!!!!Das war so urkomisch und süss zu gleich, das wir länger gebraucht haben bis wir wieder halbwegs spielen konnten.
Und immer wenn der Diri mitten drin ausriss hat jeder auf Anna geschaut :D


xD ne wat geil...ich lach ja jetzt allein schon vom lesen^^


Das ist süß, ne? Solche Geschichten bleiben echt immer in Erinnerung und dienen immer zur Erheiterung bei :)
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 17:44
Wohnort: Dörnberg

Beitragvon flutino » 06.09.2007, 19:53

Ne, sowas vergisst man wirklich nicht.......bin noch am überlegen, es gab bestimmt noch einiges mehr.......bei uns.....wenn mir was einfällt ...lass ich es euch wissen :D
Musik macht Freu(n)de

Flutino
Benutzeravatar
flutino
 
Beiträge: 281
Registriert: 21.02.2007, 10:37
Wohnort: Nörvenich

Beitragvon Miho » 17.09.2007, 11:39

jahreskonzert unseres Orchesters letztes jahr. Wir spielen Moskau. gnaz normal wie immer eben, wiederholung, segno, kopfsprung, am Ende aufstehen und Hey rufen...
eigentlich...
nur dass 2 Trompeten das Segno verpeilt haben und zu früh aufgestanden sind. Das sieht auf dem Video vom Konzert soo lustig aus. Irgendwann wissen die nicht mehr wo sie sind, ratlose Blicke in die Noten, dann sind sie sich einig wo sie anscheinend sind, die stühle werden shcon mal vorsorglich etwas zurückgeruckt und dann springen beide hoch und rufen hey, ich habs aus dem augenwinkel gesehen und konnte nicht mehr vor lachen. :D

Oder wenn genau in der Generalpause die Schlagzeuger gegen irgendwas laufen und Krach machen :roll:
Miho
 
Beiträge: 152
Registriert: 02.01.2007, 16:45

Beitragvon Picci » 17.09.2007, 19:00

Miho hat geschrieben:Oder wenn genau in der Generalpause die Schlagzeuger gegen irgendwas laufen und Krach machen :roll:


tz, tz, immer diese Schlagzeuger :)

Oder wenn allen Musikern eingebleut wird "schwarze Hose, schwarze Schuhe und schwarze Socken"...und der Dirigent dann mit weißen Socken ankommt und das ganze auch noch auf Foto festgehalten wird :lol:
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 17:44
Wohnort: Dörnberg

Beitragvon Christina » 18.09.2007, 06:56

:lol: Unserem Dirigenten würde das nie passieren. Aber wir hatten mal einen Klarinettisten, der mit hellblauen Wollsocken zum Konzert kam. Weil er erste Stimme gespielt hat, saß er auch noch vorne in der ersten Reihe. Echt peinlich ...

Und zum Thema Schlagzeuger: unsere sind schon zu einem Auftritt gefahren und haben die kleine Trommel vergessen. :? Aber man ist ja kreativ: wir haben dann aus irgend einer anderen Trommel vom Set und einigen Halsketten von unseren Mädels was zusammengebastelt, was so ähnlich klingt ... außer uns hat es zum Glück keiner gemerkt.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Nächste


Ähnliche Beiträge

Schöne Erlebnisse.....
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Pfiffi
Antworten: 5
Noch eine Verrückte
Forum: Das bin ich..
Autor: Isabella
Antworten: 17
Wie hört Ihr Musik? Spannende Online-Umfrage
Forum: Umfragen
Autor: alexlinne
Antworten: 2
Wirkung/Erleben der Musik
Forum: Off Topic
Autor: La musicienne
Antworten: 5
Mittelalterlische Musik
Forum: Notensuche
Autor: nicki89
Antworten: 1

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron