Vorzeichen in Kadenzen




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Vorzeichen in Kadenzen

Beitragvon Aspi » 23.11.2015, 10:53

Ich bin grad etwas verunsichert und meine Lehrerin ist krank, deshalb frage ich mal hier.
Dass ein der Tonart fremdes Vorzeichen einen ganzen Takt lang gilt, ist klar. Aber gilt das auch für Kadenzen?
Irgendwie klingt es komisch, egal, wie ich es spiele :evil:
Aspi
 
Beiträge: 333
Registriert: 29.06.2010, 19:52

von Anzeige » 23.11.2015, 10:53

Anzeige
 

Re: Vorzeichen in Kadenzen

Beitragvon Altetröte » 23.11.2015, 11:28

Grundsätzlich schon. Kadenzen modulieren auch oft durch die Tonarten, Dur und moll und die jeweiligen Paralleltonarten.
Welche Kadenz zu welchem Stück ist es denn?
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 12:48

Re: Vorzeichen in Kadenzen

Beitragvon Aspi » 23.11.2015, 13:09

Danke, Altetröte.
Es ist bloß ein klitzekleines Kadenzchen in einem Duo für Flöte und Klavier von Piazolla. Nähere Angaben stehen in dem Heft leider nicht.
Ich hatte mir für die Sommerferien 2 Hefte bestellt, die mir sehr gut gefallen. Ein bunter Mix aus modernen und klassischen Stücken, alle kurz und relativ einfach zu spielen. Grade by Grade, Flute von Boosey & Hawkes, Grade 4 und 5. Es scheint sie leider nur bis Grade 5 zu geben. Ich finde die prima, wenn mal jemand etwas vorgespielt bekommen möchte. Da ist alles in einem Heft. Sonst habe ich immer in meinen Notenbergen umhergekramt, um was Geeignetes zu finden.
Aspi
 
Beiträge: 333
Registriert: 29.06.2010, 19:52


TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron