Was könnte das sein?




Alles was zum Thema Querflöte gehört, aber nirgendwo reinpasst

Moderator: Muri

Was könnte das sein?

Beitragvon sparcs » 13.02.2009, 10:25

Vielleicht könnt Ihr mir auf die Sprünge helfen:
ich habe von meinen Eltern ein uraltes Instrument bekommen, das von meinem Großvater stammt. Er hat es aber selbst wohl nicht gespielt, möglicherweise hat er es aus dem Krieg mitgebracht. Das gute Stück liegt seit fast 50 Jahren in irgendwelchen Schränken herum.
Es handelt sich um eine kleine Querflöte aus dunklem Holz, etwas über 30 cm lang und dreiteilig. zwischen Kopfstück und Korpus ist ein kurzes Mittelstück, extra Fußstück hat sie keines. Das Instrument hat 6 Löcher und 6 einzelne Klappen, also nicht die vielen kleinen Kläppchen und die Mechanik, wie es die Piccolos haben. Mundloch, Löcher und Klappen scheinen aus Messing zu sein, jedenfalls kein Silber. Die Klappen haben Korkpolster (logischerweise völlig kaputt nach der langen Zeit).
Es ist mir sogar gelungen, ein paar unterschiedliche Töne aus dem Ding zu holen, müsste aber sicherlich gründlich aufgearbeitet werden um darauf spielen zu können.
Kann mir jemand sagen, um was es ich bei dem Instrument handelt? Und lohnt es sich möglicherweise, das Stück überholen und herrichten zu lassen oder ist es eher nur eine nette Deko?
Ich bin super neugierig drauf und würde es gerne zum Flötenfachmann meines Vertrauens bringen, möchte aber einigermaßen wissen, womit ich es zu tun habe.

Bin gespannt...

Liebe Grüße!

sparcs
sparcs
 
Beiträge: 8
Registriert: 08.12.2008, 11:06
Wohnort: BaWü

von Anzeige » 13.02.2009, 10:25

Anzeige
 

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon Christina » 13.02.2009, 14:07

He, das ist ja spannend!

Kannst du evtl. mal ein Foto einstellen? Ich habe hier ein Buch mit verschiedenen Abbildungen historischer Instrumente. Da könnte ich dann gerne mal nachschauen, wenn du magst und mit etwas Glück finden wir was. Alleine mit deiner Beschreibung komme ich da leider nicht weiter, dazu gab es in der Entwicklung der Flöten einfach zu viele Varianten, die sich extrem ähnlich sind.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon sparcs » 14.02.2009, 14:44

...so, hat ein bissel gedauert. Hier erscheint hoffentlich das Bild:
Dateianhänge
alteFlöte.GIF
alteFlöte.GIF (156.18 KiB) 901-mal betrachtet
sparcs
 
Beiträge: 8
Registriert: 08.12.2008, 11:06
Wohnort: BaWü

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon Christina » 15.02.2009, 15:37

Hallo sparcs,

sorry, hat etwas länger gedauert. Leider habe ich auch kein wirkliches Ergebnis für dich, in meinem Buch habe ich diese Flöte nicht gefunden. Aber schau mal hier: http://pfyffersyte.ch/files/piccolo/piccologutmann0.php , so ungefähr in der Mitte der Seite unter der Überschrift "Haltung und Tonerzeugung" ist was, das sieht deiner Flöte zumindest sehr ähnlich. Vielleicht ist das ja ein erster Anhaltspunkt?

Auf jeden Fall viel Glück bei deinen Nachforschungen. Es würde mich interessieren, wie sich das weiter entwickelt. Berichtest du bei Gelegenheit mal?

Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon roadtrip » 15.02.2009, 16:13

...also.. geht das nciht in richtung traversflöten aus dem 18./19. jahrhundert?... ist zwar nicht genauso so eine, aber vieleicht vor oder nachgänger?
Man kann ohne Musik leben, aber es lohnt sich nicht!

Thema Querflöte: http://de.wikipedia.org/wiki/Querfl%C3%B6te

http://www.thomann.de/de/search_dir.html?sw=querfl%F6te
Benutzeravatar
roadtrip
Administrator
 
Beiträge: 294
Registriert: 01.01.2007, 01:00
Wohnort: Weißenthurm

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon Christina » 15.02.2009, 16:49

Habe ich auch erst gedacht, aber wäre die nicht deutlich länger und mit weniger Klappen?
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon *klara* » 15.02.2009, 17:23

@Christina
Die Ganzholz-Piccolo sieht ihr meiner Meinung nach nicht nur ähnlich, sondern ich denke, dass es sogar das gleiche Instrument ist. Die Tonlöcher und das Anblasloch sehen zwar unterschiedlich aus, aber von der "Mechanik" und auch allgemein vom Aufbau her sind die beiden identisch. Oder?
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 20:02
Wohnort: BW

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon Christina » 15.02.2009, 18:25

War auch mein Gedanke, klara. Nur nach Bildern lässt sich sowas immer schwer beurteilen. Was die Unterschiede bei Mund- und Grifflöchern angeht, gab es ja wohl auch zur damaligen Zeit unterschiedliche Instrumentenbauer und Modelle. Wie gesagt, es ist auf jeden Fall ein Anhaltspunkt, in welcher Richtung man weitersuchen könnte.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon *klara* » 15.02.2009, 18:47

Ja klar.
Genau, das denk ich auch.
Vielleicht solltest du da mal genauer recherchieren Sparcs. Viel Glück!

lg
Klara
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 20:02
Wohnort: BW

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon sparcs » 15.02.2009, 21:36

Super! Danke für die Tipps :)
Ich denke auch, mit der Ganz-Holz-Piccolo bin ich nahe dran. Die Maße passen einigermaßen. Und da das Instrument ungespielt aussieht, passt evtl. auch die Zeitangabe Mitte 20. Jahrhundert...
Werde nächste Woche mal zum Flötenfachmann gehen und auf jeden Fall berichten!

Liebe Grüße!

sparcs
sparcs
 
Beiträge: 8
Registriert: 08.12.2008, 11:06
Wohnort: BaWü

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon sparcs » 19.02.2009, 21:01

Hallo... da bin ich wieder :)
Heute war ich mit dem guten Stück beim Flötenfachmann.
Es ist definitiv eine Piccolo, allerdings in des. Er hat ihr auch einige Töne entlocken können. Für das Alter (60 plus, nach allem was ich über die Familiengeschichte weiß) und den Zustand meinte er, sei sie noch erstaunlich gut gestimmt und mit metallgefassten Löchern hätte er noch nie eine solche Flöte gesehen. Allerdings sei sie aufgrund der Stimmung zum Spielen nur wenig interessant. War wohl wirklich was Militärisches. Zum Wert konnte er mir leider gar nichts sagen; eine umfassende Reparatur liegt wohl bei € 200 aufwärts, weswegen ich das erst einmal aufschieben werde - sie hat so lange rumgelegen, ein paar Jahre machen da auch keinen Unterschied mehr... Ich werde aber versuchen, weiter zu recherchieren. Es ist jammerschade, dass niemand aus der Familie mehr lebt, der mir erzählen könnte, woher die Flöte stammt...

LG & schönen Abend!

sparcs
sparcs
 
Beiträge: 8
Registriert: 08.12.2008, 11:06
Wohnort: BaWü

Re: Was könnte das sein?

Beitragvon *klara* » 20.02.2009, 11:36

Hallo Sparcs,

Wow das ist ja interessant =)
Ja, da hast du wohl Recht. Gibt es gar niemanden mehr bei dem du nachrecherchieren könntest aus wessen Federn die Piccolo den stammt?

lg
Klara
Nicht jedes Ende ist ein Ziel.
Das Ende der Melodie ist nicht deren Ziel,
Aber trotzdem:
Hat die Melodie nicht ihr Ende erreicht,
So hat sie auch ihr Ziel nicht erreicht.
Ein Gleichnis.
(Friedrich Nietzsche)
Benutzeravatar
*klara*
 
Beiträge: 714
Registriert: 17.04.2008, 20:02
Wohnort: BW



Ähnliche Beiträge

Es soll nun doch eine neue Flöte sein - nur welche?
Forum: Querflöten
Autor: Pusteblume
Antworten: 14
Welche Flöte soll es sein?
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Pusteblume
Antworten: 8
Oblivion - Wenn ich das mal spielen könnte
Forum: LinkList
Autor: Jenna1807
Antworten: 10
Muramatsu soll es sein?
Forum: Querflöten
Autor: Konstance
Antworten: 19
Sein Instrument meisterlich spielen - 10000 Std.
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Altepic
Antworten: 2

TAGS

Zurück zu Querflöte im allgemeinen..

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron