Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?




Was sind die besten Flöten? Auf welchen spielt ihr? Auf welcher würdet ihr gerne mal spielen?

Moderator: Altetröte

Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon flautotraverso » 28.10.2008, 23:39

Hallo Ihr alle hier!

Nachdem ich mich hier im Forum seit einigen Tagen schlau gemacht habe :D , ist der Entschluß gefallen:
ich werde es wagen QF zu lernen.

Nun steht der Kauf der QF an. Welche soll es sein?

Habe bei ebay folgendes gefunden.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0264829306

Was haltet Ihr davon und wie teuer darf sie werden? Die Verkäufer wohnen leider nicht in der Nähe, so dass ich sie blind kaufen müße.

Alternativ hat mir das heimische Musikhaus eine neue Prelude by Conn - Selmer FL700L für € 229,00, mit der Option sie zurückrück zu nehmen wenn ich mir eine neue, bessere kaufen möchte, angeboten.

Freue mich auf eure Antworten

Kerstin
LG
Kerstin
Azumi 3000 RBE

Wer kleine Fehler findet, darf sie behalten; die großen auch. :-)
Benutzeravatar
flautotraverso
 
Beiträge: 30
Registriert: 25.10.2008, 21:05
Wohnort: Dülmen, Münsterland

von Anzeige » 28.10.2008, 23:39

Anzeige
 

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon Picci » 29.10.2008, 00:11

Hallo Kerstin,

das ist eine gute Entscheidung, dass du Querflöte spielen möchtest! Herzlichen Glückwunsch!

Zur Frage des Ebay-Angebotes: Wie viel eine gebrauchte Flöte kosten darf, kann ich nicht genau sagen. Im Angebot habe ich gelesen, dass sie noch nicht so häufig genutzt wurde. Mehr als 400 Euro würde ich dafür nicht bezahlen. Das Musikhaus Alexander in Mainz ist ein gutes Haus. Da wird die Wartung der Flöte auch in Ordnung sein.

Pearl ist eine gute Marke, mit der du sicherlich nichts falsch machen kannst. Hast du denn schon einen Lehrer oder eine Lehrerin? Die können dich kompetent bei der Wahl der Flöte unterstützen.
Ich kann dir nur davon abraten, blind eine Flöte zu kaufen.

Eine gute Flöte hat immer ihren Preis. Und die Flöte für 229 Euro wird wahrscheinlich eher ein "Billig-Model" sein. Auch hiervon würde ich dir abraten. Gute Marken sind z.B.: Yamaha, Pearl, Jupiter und Azumi. Die haben auch sehr interessante Einsteigermodelle, die gar nicht so viel kosten.

Vorher solltest du dich auch mit dem Gedanken befassen, ob du eine Flöte mit offenen oder geschlossenen Klappen haben möchtest.

Da wir das Thema neue Flöte ein paar Mal besprochen haben, findest du hier ein paar Links zum Thema.

http://www.iphpbb3.com/forum/23776610nx818/querfloeten-f9/floetensuche-eines-blutigen-anfaengers-t299.html

Hier geht es um die Entscheidung zwischen offenen oder geschlossenen Klappen

http://www.iphpbb3.com/forum/23776610nx818/querfloeten-f9/geschlossene-offene-klappen-t74.html

Hier sind noch einige Diskussionen zum Thema Preis einer Flöte

http://www.iphpbb3.com/forum/23776610nx818/querfloeten-f9/wieviel-muss-ne-querfloete-den-jetzt-wirklich-kosten--t70.html

http://www.iphpbb3.com/forum/23776610nx818/querfloeten-f9/billig-querfloete-von-aldi-t145.html

Wenn du hier nicht die Infos findest, die du suchst, helfen wir dir gerne auch auf nem anderen Weg weiter.

Viel Spaß beim Schmökern :wink:
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 18:44
Wohnort: Dörnberg

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon Christina » 29.10.2008, 08:35

Die angebotene Pearl ist (zumindest vom Modell her) mit Sicherheit als Anfängerflöte in Ordnung. Allerdings würde ich ebenfalls nie eine gebrauchte Flöte blind kaufen, da ist das Risilo dann doch zu groß. Eigentlich sollte man ein neues Instrument immer testen. Und ganz besonders gilt das bei gebrauchten Flöten, die nicht durch ein Musikgeschäft sondern von Privatpersonen angeboten werden.

Die von dem Musikhaus angebotene Flöte wäre ebenfalls nicht unbedingt mein Favorit. In dieser Preisklasse sind (meistens wenigstens) keine besonders hochwertigen Instrumente zu erwarten. Ich habe selber eine junge schülerin, die auf einer Flöte dieser Preislage angefangen hat (allerdings gemietet, das war das einzige Modell, das mir vom Musikhaus mit zwei Kopfstücken in einem Koffer angeboten wurde) und jetzt, nach nur einem halben Jahr stehen wir vor der Entscheidung, wieder eine neue Flöte zu kaufen, weil diese vom Klang her einfach nicht die Erwartungen erfüllt.

Genau wie Picci würde ich dir zu einer Schülerflöte einer der gängigen Marken raten. Da hast du auch längerfristig wahrscheinlich mehr Spaß dran. Auch da bekommt man ordentliche Instrumente schon für um die 500,- und glaub mir, das Geld ist gut angelegt. Alternativ könntest du die im Musikgeschäft nach der Möglichkeit des Mietkaufs erkundigen. Dabei zahlt man über einen gewissen Zeitraum monatlich eine geringe Summe, bekommt sofort eine neue Flöte und wenn man sich dann nach einiger Zeit entscheidet, das Instrument zu kaufen, wird die bereits gezahlte Miete auf den Kaufpreis angerechnet.

Hast du nicht irgendwo geschrieben, dass du schon eine Lehrerin gefunden hast? Dann würde ich dir empfehlen, das Thema mal mit ihr zu besprechen. Bestimmt ist sie bereit, dir einen Rat zu geben oder sogar zusammen mit dir loszufahren, um Flöten zu testen. Auch die Frage, ob man mit geschlossenen oder mit Ringklappen anfängt, sollte im Vorfeld unbedingt mit dem zukünftigen Flötenlehrer abgeklärt werden.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon flautotraverso » 29.10.2008, 10:28

Guten Morgen Ihr Lieben, :D

erstmal Danke für die schnellen Antworten. Und auch für die Links.

Das mit der QF von ebay hab ich mir schon fast gedacht. Aber die Beschreibung hörte sich ganz gut an. Nur um sie auszuprobieren ist Mainz eindeutig zu weit. :(

Mietkauf kommt leider gar nicht in Frage. Da hab ich mich auch schon erkundigt. Der nette Herr aus dem Fachgeschäft bot es mir natürlich auch an. Yamaha hätte eine ganz tolle Finanzierung. Aber bei der Frage: " Was machen Sie beruflich ",
die ich natürlich wahrheitsgemäß ( ich bin selbstständig ) beantwortet habe, meinte er da kämen wir leider icht zusammen. Er hätte noch keinen Selbstständigen bei Yamaha finanziert bekommen. :(

Mhmmm die QF aus unserem Musikhaus. Meine Lehrein war auch mit und hat sie ausprobiert. Sie meinte: Na ja, es ist kein Markeninstrument aber sie hat einen schönen Klang ( fand ich auch, aber das zählt glaub ich noch nicht, habe ja selber keine Ahnung ), die Verarbeitung sei gut und sie hat eine leichte Ansprache. Ich habe sie natürlich auch mal angespielt
( was man so spielen nennen kann. Hatte das erstemal so ein Instrument in der Hand ) und sofort einen klaren Ton ohne quietschen ( bin stolz auf mich :D :D ) heraus bekommen. Andere QF haben wir auch ausprobiert. Ich habe keinen großen Unterschied bemerkt. ( außer bei der Yamaha 311und einer Pearl aus der 600ter Serie, aber die sind preislich erstmal aus der Wertung ).

Werde mich wohl für die Prelude entscheiden. Da ich nicht weiß, ob ich überhaupt mehr Talent habe mehr als nur einen Ton spielen zu können. Ich muß ja auch noch Noten lesen lernen. Und das in meinem Hohen Alter. :D

Auch die Option das er das Instrument wieder in Zahlung nimmt, wenn ich eine Bessere haben möchte hilft bei der Entscheidung.

Kerstin
LG
Kerstin
Azumi 3000 RBE

Wer kleine Fehler findet, darf sie behalten; die großen auch. :-)
Benutzeravatar
flautotraverso
 
Beiträge: 30
Registriert: 25.10.2008, 21:05
Wohnort: Dülmen, Münsterland

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon Picci » 29.10.2008, 17:38

Super, dass du schon eine Lehrerin hast. Wenn deine Lehrerin das Instrument "abgenommen" und beurteilt hat, ist schon mal eine großer Schritt getan. Wenn du dich mit dem Instrument wohl fühlst, ist das ja noch besser :D

Natürlich müssen es nicht immer Markeninstrumente sein, aber bei allzu günstigen Flöten bin ich generell skeptisch. Kannst du die Flöte denn auch in dem Musikladen warten lassen?
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 18:44
Wohnort: Dörnberg

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon flautotraverso » 29.10.2008, 19:34

Hallo Picci,

direkt im Musikhaus nicht, aber die arbeiten mit einem Blasinstrumentenbauer zusammen. Dort wird auch die QF meiner Lehrerin gewartet. Ich denke mal das ist OK.

So ein paar Tage muß ich noch warten. Ich werde mir die QF von meinen Trinkgeld gönnen und da fehlen noch paar Euros.
Aber spätestens übernächste Woche ist sie meine. Wenn meine Kunden besonders großzügig sind vielleicht auch schon nächte Woche. Schau´n wir mal. Oh, welch Freude! :D

LG
Kerstin

PS. war mal wieder voreilig und habe mir am Sonntag folgende Noten gekauft:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0311573129
Mal sehen wann ich die spielen kann. :lol:
LG
Kerstin
Azumi 3000 RBE

Wer kleine Fehler findet, darf sie behalten; die großen auch. :-)
Benutzeravatar
flautotraverso
 
Beiträge: 30
Registriert: 25.10.2008, 21:05
Wohnort: Dülmen, Münsterland

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon Picci » 29.10.2008, 19:37

flautotraverso hat geschrieben:So ein paar Tage muß ich noch warten. Ich werde mir die QF von meinen Trinkgeld gönnen und da fehlen noch paar Euros.
Aber spätestens übernächste Woche ist sie meine. Wenn meine Kunden besonders großzügig sind vielleicht auch schon nächte Woche. Schau´n wir mal. Oh, welch Freude! :D


Wo arbeitest du denn? Wo müssen wir hingehen, um dich zu unterstützen :?: :wink:
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 18:44
Wohnort: Dörnberg

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon flautotraverso » 29.10.2008, 19:46

Ihr müßt alle in das schöne Dülmen kommen. :P
Dort habe ich seit einem Jahr eine kleine aber feine, sich im Aufbau befindende Fußpflegepraxis.
Ihr seit alle gern Willkommen :wink:
LG
Kerstin
Azumi 3000 RBE

Wer kleine Fehler findet, darf sie behalten; die großen auch. :-)
Benutzeravatar
flautotraverso
 
Beiträge: 30
Registriert: 25.10.2008, 21:05
Wohnort: Dülmen, Münsterland

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon flautotraverso » 27.11.2008, 00:33

Hallo @ all :lol:

Ich habe mittlerweile die 3. Stunde hinter mir. Und bin so begeistert.

Werde mir jetzt eine QF kaufen. Die Schulflöte stößt bereits an ihre Grenzen. Die Klappe des Tiefen C ist nicht richtig OK.
Die Conn Selmer ist auch ad acta gelegt.

Ich habe, dem Internet sei Dank, ein Musikhaus gefunden das einen Mietkauf anbietet. Die haben 2 QF zur Auswahl
zugeschickt.

Jupiter 611 mit Ringklappen und Vollsilberkopf
Pearl 501 mit Ringklappen

Nun hab ich die Qual der Wahl. :roll:

Alternativ hat man mir die Jupiter 511 EPS als Auslaufmodel zu einem sehr guten Preis angeboten. Denke das ich mir diese auch noch mal zuschicken lasse.

Eine Frage habe ich noch. :D
Was ist der Unterschied zwischen einer Spitzdeckel - Mechanik und einer "normalen"? Bei Google bin leider nicht Pfündig geworden.


Kerstin
LG
Kerstin
Azumi 3000 RBE

Wer kleine Fehler findet, darf sie behalten; die großen auch. :-)
Benutzeravatar
flautotraverso
 
Beiträge: 30
Registriert: 25.10.2008, 21:05
Wohnort: Dülmen, Münsterland

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon flutino » 27.11.2008, 07:53

Hallo

Meines Wissens bewirkt die Spitzdeckelmechanik das die Mechanik stabiler ist, und sie sieht schöner aus. :D Mehr kann ich Dir da auch nicht sagen, aber vielleicht weiss jemand noch was,der Unterschied zur normalen Mechanik ist....!
Zum Mietkauf, könntest Du bei Google mal schauen, da findest Du viele Musikhäuser die das anbieten Oder über eine Finazierung bei Musikhaus Schmidt in Frankfurt.....guckst Du hier....http://www.musik-schmidt.de.
Musik macht Freu(n)de

Flutino
Benutzeravatar
flutino
 
Beiträge: 281
Registriert: 21.02.2007, 11:37
Wohnort: Nörvenich

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon Christina » 27.11.2008, 09:51

Bei der "normalen" Mechanik ist die Klappe jeweils am Rand mit so einer Art "Arm" befestigt. Bei der Spitzdeckelmechanik ist dieser Arm bei den Klappen, die nicht direkt von den Fingern bedient werden, anders aufgebaut und greift praktisch in die Mitte der Klappe. Dadurch soll ein günstigerer Druckpunkt erzielt werden und angeblich schließen die Klappen so gleichmäßiger. Ob's stimmt kann ich dir nicht sagen, aber die etwas "besseren" Flöten findet man eigentlich fast nur mit Spitzdeckelmechanik. In letzter Zeit wird das aber auch im Bereich der Einsteiger- und Schülerflöten zunehmend angeboten. Zum Beispiel die Pearl 505 unterscheidet sich von der 501 eigentlich nur durch die Spitzdeckelmechanik und ist kaum teurer.

Die von dir genannten Flöten sind auf jeden Fall okay. Am besten probierst du sie gemeinsam mit deiner Lehrerin gründlich aus und schaust dann einfach, welches Instrument dir am besten liegt.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon flautotraverso » 10.12.2008, 00:25

Huhu Ihr Lieben,

Puh, es ist geschafft. Das war ganz schön schwierig.

ich habe mich ENDSCHIEDEN:

Ich seit heute stolze Besitzterin der Pearl 501. Ich bin sooooo Happy! :lol:

Viele, liebe Grüße

Kerstin
LG
Kerstin
Azumi 3000 RBE

Wer kleine Fehler findet, darf sie behalten; die großen auch. :-)
Benutzeravatar
flautotraverso
 
Beiträge: 30
Registriert: 25.10.2008, 21:05
Wohnort: Dülmen, Münsterland

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon Christina » 10.12.2008, 08:21

Glückwunsch, eine gute Flöte für den Anfang! Auf dem Modell habe ich vor bald 20 Jahren auch angefangen und ich habe sie heute noch als "Schlechtwetterflöte" für irgendwelche Auftritte im Schrank liegen, für die mir meine normale Flöte zu schade ist. Ich wünsche dir viel Spaß damit!
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon flautotraverso » 11.12.2008, 08:28

Guten Morgen,

danke, ich bin überglücklich. Das war aber auch eine "schwere Geburt" :lol:

@ Christina: Wieviele Jahre hast du sie denn gespielt, bis du eine andere bekommen hast.

Wünsche allen noch einen schönen Tag

Kerstin
LG
Kerstin
Azumi 3000 RBE

Wer kleine Fehler findet, darf sie behalten; die großen auch. :-)
Benutzeravatar
flautotraverso
 
Beiträge: 30
Registriert: 25.10.2008, 21:05
Wohnort: Dülmen, Münsterland

Re: Es ist soweit, ich werde mir eine QF kaufen.. aber welche?

Beitragvon Christina » 11.12.2008, 12:38

Oh, weiß ich nicht mehr genau, aber ziemlich lange. Ich hatte sie erst als Leihinstrument vom Verein, dann haben meine Eltern die irgendwann abgekauft. Da sie mir später nicht eine zweite Flöte kaufen wollten, musste ich damit warten, bis ich selber Geld verdient habe. Ich denke, ich dürfte die Pearl fast 10 Jahre gespielt haben.
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 15:09

Nächste


Ähnliche Beiträge

Hilfe für eine Entscheidung - Welche Flöte von 2?
Forum: Querflöten
Autor: Seba F
Antworten: 8
Welche Flöte kaufen?
Forum: Verkaufe/Suche
Autor: zauberflöte
Antworten: 9
Neue Piccolo ... aber welche??
Forum: Querflöten
Autor: Kampfkeks
Antworten: 10
Lustig, aber doch genial ;)
Forum: LinkList
Autor: roadtrip
Antworten: 2
Zwar nicht Flöte, aber brauche Ideen!
Forum: Notensuche
Autor: Christina
Antworten: 15

TAGS

Zurück zu Querflöten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron