Frage bezüglich Kauf!




Was sind die besten Flöten? Auf welchen spielt ihr? Auf welcher würdet ihr gerne mal spielen?

Moderator: Altetröte

Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Kampfkeks » 16.12.2007, 12:42

Hallo!
Wir hatten gestern wieder zwei Weihnachtskonzerte, da ist mir dann mitten im Stück das Polster der B-Klappe abgegangen so das ich kein B mehr spielen konnte.
Ich musste mir also eine Flöte vom Nachwuchs auf die Bühne reichen lassen, weil die ganze Zeit den Griff mit der F Klappe zumachenn ist auch blöd... ich habe dann vom Nachwuchs eine Yamaha 211 bekommen. Bei uns im Register haben alle eine Yamaha nur ich hab eine Pearl. Doch sie ist shcon sehr alt. Mit der Yamaha 211 hab ich die ganze Zeit gestimmt mit meiner Pearl musste ich andauernd nachstimmen. Ich hab jetzt mich jetzt dazu entschlossen eine Yamaha (neu) zukaufen... ich weiß jetzt nur nicht weil ich auch nicht soviel Geld zur Verfügung hab ob ich mir jetzt eine Yamaha 211 oder eine Yamaha 311 kaufen soll....da die 311 ein Silber-Kopfstück hat kostet sie mehr...
meint ihr die 211 reicht auch...also ich konnte gut drauf spielen. Nur alle im Register haben die 311...also bin ich mir unsicher....wie würdet ihr euch entscheiden?

Lg.
Kampfkeks
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 18:22
Wohnort: NRW, Essen

von Anzeige » 16.12.2007, 12:42

Anzeige
 

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Christina » 16.12.2007, 14:23

Hallo Kampfkeks!

Das ist eine echt schwierige Frage. Meiner Meinung nach, sollte man immer die beste Flöte nehmen, die man sich leisten kann. Und ein Silberkopf macht schon einen deutlichen Unterschied im Klang. Zwei Schülerinnen von mir haben auch die 311 und sind damit sehr zufrieden.

Aber warum legst du dich so sehr auf Yamaha fest? Nur weil die alle anderen auch haben? Ich an deiner Stelle würde nochmal möglichst viele verschiedene Modelle ausprobieren, bevor ich mich endgültig entscheide!
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon sam » 16.12.2007, 14:29

Naja, "alle im Register spielen die 311" find ich ist kein wirkliches Argument. Ich denke du solltest einfach mal die Flöten anspielen fahren und dich dann entscheiden. Aber vllt. solltest du dich auch nochmal über andere Flöten-Marken informieren, schließlich gibts ja nicht nur Pearl und Yamaha^^
Was für ne Pearl hast du denn bis jetzt gespielt?

Lieben Gruß sam
sam
 
Beiträge: 20
Registriert: 23.03.2007, 16:51

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Kampfkeks » 16.12.2007, 15:09

huhu,
ich habe eine pearl nc-500es...
ich weiß ist ein blödes argument mit meinem register...ich glaub aber auch jetz das ich mir die 211 kaufen werde...einmal wegen dem preis und einmal wiel ich gut mit der auf dem konzert klar kam und immer gestimmt hab...ich werd die tage mal zum händler meines vertrauens fahren und dort mal ein bissle rumstöbern ...
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 18:22
Wohnort: NRW, Essen

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon flutino » 16.12.2007, 15:14

Huhu

Genau probiere einige Flöten aus bei dem Händler deines Vertrauens und frag doch mal ob es möglich ist die von dir gewählte Flöte Probe spielen zu können. Einige Tage zuhause ausprobieren, bestenfalls mal in der Probe und dann entgültig entscheiden.
Ich kenne einige Musikhäsuer die das machen, die schicken mir Flöten zur Probe und ich muss nur 10 Euro bezahlen, eine Reinigungspauschale, wenn ich sie dann nicht nehme.
Zb. Musikhaus Kreul in Tübingen
Musikhaus Müller in Daun
Musikhaus Schmidt in Frankfurt uva.
Musik macht Freu(n)de

Flutino
Benutzeravatar
flutino
 
Beiträge: 281
Registriert: 21.02.2007, 10:37
Wohnort: Nörvenich

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Picci » 16.12.2007, 18:36

Hallo Kampfkeks,

Yamaha hat tolle Flöten...ich persönlich finde sie um einiges besser als Pearl. Aber auch andere Flötenbauer haben im Anfängerbereich kräftig nachgelegt. Die Azumi-Flöten (Altus-Kopf) sind da zum Beispiel zu nennen. Oder Schneider-Flöten machen ebenfalls einen sehr guten Eindruck.

Ich denke, dass du auch ein wenig in die Zukunft schauen solltest. Wenn du dir jetzt die Yamaha 211 kaufst, bist du sie in wenigen Jahren leid, da es das Instrument für die absoluten Anfänger ist. Wahrscheinlich würdest du dich ärgern, dass du nicht gleich die 311 genommen hast. Diese Flöte ist wirklich spitzenklasse und besitzt einen unglaublich schönen Ton. An dieser Flöte hast du auf jeden Fall länger deine Freude als mit der 211. Wenn du dir die 311 leisten kannst, würde ich sie mir kaufen.

Ich stelle mir ja auch gerade die gleiche Frage. Meine Yamaha 411 reicht mir nicht mehr und ich hätte gerne eine neue. Soll ich ein bisschen mehr investieren und hab dann ein Instrument, das kaum besser ist als meine 411, oder investier ich noch mehr und kauf mir dann eine Flöte, mit der ich auf jeden Fall für seeeeeeehr lange Zeit meine Freude haben werde???

Du wirst auf jeden Fall die richtige Entscheidung treffen. Spiel ein paar Instrumente (auch von anderen Herstellern) probe und dann entscheide, was dein Bauch sagt.

LG
Kerstin
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 17:44
Wohnort: Dörnberg

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Kampfkeks » 16.12.2007, 23:15

ich hab mal so überlegt....eigentlich is ja nur der kopf der unterschied zwischen 211 und 311 oder??...und ich konnte gestern gut auf der 211 spielen...sie ist vom gewicht so wie meine pearl...die 311 ist viel schwerer vom gewicht...und wenn ich irgentwann sage ich möchte nen silber kopf...dann kann man ihn doch noch nachträglich spielen...
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 18:22
Wohnort: NRW, Essen

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Picci » 17.12.2007, 17:14

Gute Überlegung :)

Hach, ich beneide dich ein bisschen. Hätte auch gerne ne neue Flöte :( ...wünsch dir ganz ganz viel Spaß mit deinem neuen Instrument.

LG
Kerstin
Benutzeravatar
Picci
 
Beiträge: 485
Registriert: 17.02.2007, 17:44
Wohnort: Dörnberg

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Kampfkeks » 17.12.2007, 19:14

so war heut im laden hab auch direkt meine flöte zum reparieren gebracht...ich hab mich mal eion bisschen informiert...hab heute auch mit meinem diriginten gesprochen der mir auch ein paar tipps gab...mal schaun wird sich dann wohl alles nächstes jahr entscheiden...ich warte auch mal das weihnachtsgeld ab^^...leider kann ich heut net an der spassprobe vom orchester teilnehm weil ich meine flöte inner werkstadt lassen musste...da ist ein korken von der b-klappe abgegangen und da kommt man nur dran wenn man die flöte auseinander baut
Kampfkeks
 
Beiträge: 282
Registriert: 13.03.2007, 18:22
Wohnort: NRW, Essen

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Konstance » 18.12.2007, 10:47

Hallo Kampfkeks,

da ich mir erst vor kurzem auch eine Flöte gekauft habe, kann ich gut nachvollziehen, vor welcher Entscheidung du stehst. Wie du sicherlich schon gelesen hast, habe ich mich auch für eine Yamaha 311 entschieden. Sie hat wirlkich einen schönen dunklenund satten Klang. Ausserdem lässt sie sich leicht spielen. Das einzige, was mich doch ein wenig stört sind die Klappen. Irgendwie habe ich das Gefühl, das sie ein wenig zu leicht gehen; will sagen, das sie ein wenig vibrieren ( G-Klappe ), was erst weg ist, wenn ich ein wenig fester drücke. Das kann aber ja auch ein Problem meiner Flöte sein und ist bei deiner Neuen vielleicht anders.
Werde das Problem auch mal bei der nächsten Wartung ansprechen.
Nun aber zu deinem eventuellen Instrument: Ich möchte zu den Argumenten noch ein weiteres hinzufügen. Da ich mit der Yamaha 311 eher auch einen Kompromiss ( aus finanziellen Gründen ) eingegangen bin, finde ich sie immer noch am Besten unter denen, die ich ausprobieren durfte ( Pearl,Viento,Azumi, Jupiter).Ausserdem steigt in den nächsten Jahren der Silber-Preis sowieso, also wirst du eine 311er nach einigen Jahren immer noch gut wieder verkaufen können, wenn du dich doch noch einmal für eine andere Flöte entscheiden solltest. :wink:

Wenn du es finanziell kannst, finde ich auch, das du dir ruhig eine gute Querflöte leisten solltest. Ausserdem habe ich festgestellt, das man mit nachfragen auch gut handeln kann und nie den Preis akzeptieren sollte, der als erstes auf dem Karton steht. Ich habe dadurch gut 200 Euro gespart.

Ich wünsche dir, viel Freude an deiner neuen Flöte, egal für welche du dich entscheiden wirst. :D

Liebe Grüße
Konstance
Benutzeravatar
Konstance
 
Beiträge: 93
Registriert: 07.09.2007, 09:08
Wohnort: Kreis Herford

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon La musicienne » 09.03.2010, 21:19

Hallo,

hab mir jetzt mal irgendeinen schon bestehenden Thread ausgesucht für meine Frage :wink:

Ich würde gern mal eine Preiseinschätzung haben von denen hier, die sich in letzter Zeit nach einer neuen Flöte erkundigt haben oder mit dem Flötenkauf etwas mehr Erfahrung haben und daher ungefähr einschätzen können, was eine neue Flöte mit folgenden Kriterien kosten könnte: (egal von welcher Marke, ihr könnt auch Vergleiche zwischen verschieden Marken machen)
- ohne h-Fuß
- offline Mechanik (also g-klappe nach außen versetzt, was meistens der Fall ist)
- silberkopf (mindestens)
- Silberrohr
- Ringklappen
- was die Mundlochplatte betrifft, bin ich mir nicht so sicher, auf jeden Fall sollte sie gut und sorgfälltig verarbeitet sein
- die Mechanik sollte robust sein (hab auch noch keine genaueren Vorstellungen)

Möchte mir im Moment einfach mal einen Eindruck verschaffen, in welchem Preisrahmen so eine Flöte liegen könnte...

viele Grüße la musicienne
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 16:32

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Tanja » 10.03.2010, 11:32

Hallo La musicienne,

Eine Flöte mit Silberkopf der gängigen Schülermarken (Yamaha, Pearl, Jupiter,...) kostet (unabhängig davon ob sie geschlossene oder Rinkgklappen hat) um die 1000 Euro (meine Yamaha 371 hat z.B. auch nur ganz knapp unter 1000 Euro gekostet). Für ein Vollsilberrohr liegst du im Bereich ab etwa 1500 Euro.
Wenn du allerdings eine Flöte in einem etwas höherwertigen Bereich haben möchtest (Miyazawa, Hammig, Sankyo ...) kosten die Instrumente mit Vollsilberkopf und "nur" Neusilberkorpus ab etwa 2500 Euro. Für eine Vollsilberflöte kannst du mit etwa ab 3500 Euro rechnen.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen.

Liebe Grüße,
Tanja
Altus 1107 / Altflöte Jupiter 600
Benutzeravatar
Tanja
 
Beiträge: 356
Registriert: 29.04.2009, 19:51

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Muri » 10.03.2010, 13:58

Kannst dich ja mal bei THomann.de schlau machen. Dort sind die Flöten aber einiges günstiger als beim Flötenbauer!
Hast du schon über eine gebrauchte Flöte nachgedacht?

"einfache" Silberkopfflöte so ab 850€ (ich meine die Pearl kostet so um den Dreh), Silberrohr einiges mehr (ich würde Tanja wiederholen)

Gebraucht gibts von bis. Meine vorherige Flöte habe ich für nur 390€ bekommen (Pearl Schülerflöte mit Silberkopf). Hab bislang aber noch nichts vergleichbares wieder gefunden. Ich hab mir wieder eine gebrauchte Flöte gekauft und dadurch die Hälfte des Neupreises gespart. Hab sie dann noch reinigen und einstellen lassen und sie ist wieder wie neu! Kann ich nur empfehlen. Ich würde lieber 1000€ für eine bessere gebrauchte als eine "einfache" neue Flöte ausgeben!
Benutzeravatar
Muri
 
Beiträge: 702
Registriert: 01.05.2008, 09:38
Wohnort: Wo der Pfeffer wächst

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Altetröte » 10.03.2010, 16:07

Hallo La Musicienne,

Du bist doch aus BW, dann fahr doch mal bei Bertram in Freiburg vorbei. Dort kann man nach Voranmeldung nach Herzenslust Flöten ausprobieren und Du kannst fast alle Marken und Preisklassen anspielen. Gebrauchte Instrumente bekommst Du dort ebenfalls.

Die Frage ist allerdings, was Du flötistisch gesehen noch so alles vorhast. Wenn Du "nur" hobbymäßig flöten möchtest, brauchst Du eine andere Flöte, als wenn Du daran denkst, Flötistin zu werden. Dann wäre z.B. der H-Fuß zu überlegen. Eine sehr gute Flöte, die auch den Anforderungen eines Flötenstudiums genügen würde, ist die Kurukulla von Hammig, die liegt glaube ich, so etwa bei 3.800 Euro. Aber wie gesagt, ich würde erst einmal bei Bertram anspielen, was nur eben geht, damit Du vergleichen kannst. Allerdings kann man die Kurukulla Flöte glaube ich nur bei Hammig selbst probieren, aber der hat ja seine Werkstatt auch in der Nähe.

Viel Spaß beim Ausprobieren und viel Erfolg beim Flötenkauf!

Liebe Grüße
von der

Alten Tröte
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 12:48

Re: Frage bezüglich Kauf!

Beitragvon Christina » 10.03.2010, 21:26

Hallo La musicienne!

Schau mal hier, wenigstens für einen ersten Überblick kommst du damit weiter:

http://www.thomann.de/de/cat_PG_2.html? ... pen&oa=pra

Den entscheidenden Sprung in der Preisliste macht der Unterschied vom Silberkopf zum Silberrohr. Wobei ich mich, wie schon mehrfach an anderer Stelle erläutert, nicht so sehr am Material festhalten würde. Unter Umständen ist die Silberkopfflöte einer Profimarke qualitativ besser, als das Vollsilbermodell einer typischen Schülermarke. Mein Tipp wäre, dass du dir einen ungefähren Preisrahmen setzt und dann mal schaust, was die einzelnen Marken so in dem Bereich anbieten. Und wenn du eine ungefähre Vorstellung hast, was dich interessiert, alles an Flöten ausprobieren und anspielen, was du nur kannst.

Liebe Grüße
Christina
Benutzeravatar
Christina
 
Beiträge: 1797
Registriert: 01.04.2007, 14:09

Nächste


Ähnliche Beiträge

Kauf eine Viento 258 R
Forum: Querflöten
Autor: TcMicha
Antworten: 0
Technische Frage zur Irischen 6-Loch Querflöte
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: frisches_saatgut
Antworten: 8
Frage zu den 20 exercises et etüdes von Moyse
Forum: Literatur
Autor: tityre
Antworten: 8
Erfahrungsbericht beim Kauf einer Yamato Flöte
Forum: Querflöten
Autor: tityre
Antworten: 1
Pearl PF- 521 Frage
Forum: Querflöten
Autor: Ninja
Antworten: 2

TAGS

Zurück zu Querflöten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron