Geschlossene Klappen für Einstieg ok?




Was sind die besten Flöten? Auf welchen spielt ihr? Auf welcher würdet ihr gerne mal spielen?

Moderator: Altetröte

Geschlossene Klappen für Einstieg ok?

Beitragvon einhandsegler73 » 26.08.2017, 10:23

Hallo!
Wenn ich mit dem Querflöten-Spiel beginnen möchte, dabei hauptsächlich "autodidaktisch" vorgehen werde und kaum Erfahrungen mit anderen Blasinstrumenten habe - ist eine solide Flöte mit geschlossenen Klappen (wie z. B. Peal PF-F525 E Quantz Forza) dann ok, oder sollte es auch für Anfänger ein Modell mit Ringklappen sein? Ich habe keine großen "künstlerischen Ambitionen", möchte einfach für mich nach einiger Zeit "etwas Schönes" mit der Querflöte spielen können...
Gruß
Micha
einhandsegler73
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.08.2017, 14:55

von Anzeige » 26.08.2017, 10:23

Anzeige
 

Re: Geschlossene Klappen für Einstieg ok?

Beitragvon Altetröte » 26.08.2017, 11:39

Man muss keine Ringklappen haben und auch keinen H-Fuß, Flöte spielen geht auch sehr gut ohne diese Ausstattung.

Mit offenen Klappen lernt man von vornherein sauber zu greifen, da es sonst quietscht und der H-Fuß verbessert den Ton in allen Lagen.
Wenn Du neue Musik machst, würde ich offene Deckel empfehlen, da man damit auch Vierteltöne spielen kann, ansonsten ist es auch ein bißchen Geschmackssache. Ich mag meine offenen Klappen nicht mehr missen und wenn Du für dasselbe Geld Ringklappen bekommst, nimm sie ruhig. Wenn Du nicht damit zurecht kommst, kannst Du sie zustöpseln, diese Silikonstöpsel sind bei der Flöte dabei. Ein H-Fuß kostet mehr und ist inzwischen auch Standard, aber wenn Du soviel Geld nicht ausgeben möchtest, geht es auch ohne. Das Interessante am H-Fuß ist nicht der halbe Ton,den Du dann mehr spielen kannst, sondern die Ausgewogenheit der Flöte insgesamt. Ich weiß allerdings nicht, ob man den Unterschied als Anfänger überhaupt wahrnimmt.

Viel Erfolg beim Flötenkauf!
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 12:48

Re: Geschlossene Klappen für Einstieg ok?

Beitragvon La musicienne » 26.08.2017, 12:55

Wenn das Geld kein Problem ist für dich, dann würde ich eine Ringklappenflöte nehmen. Ansonsten ist es im Anfängerbereich nicht unbedingt nötig. Natürlich haben Ringklappen Vorteile, wie schon gesagt wurde, aber man kann sehr gut auch ohne auskommen.
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 16:32

Re: Geschlossene Klappen für Einstieg ok?

Beitragvon Altepic » 28.08.2017, 19:34

Hallo Micha,

ich weiß ja nicht, ob Du noch Schüler bist oder bereits im Berufsleben, ob Du musikalische Vorkentnisse hast.....
Querflöte autodidaktisch lernen ist sehr schwierig und gelingt den wenigsten.

Versuche mal Geige oder Klavier autodidaktisch zu lernen. Das Ergebnis ist in den meisten Fällen totaler Frust nach einem halben Jahr und das Instrument liegt in der Ecke.

Da gibt es sooo viele Dinge zu beachten, die ein Lehrer korrigieren oder zeigen kann und die Dir viel Frust ersparen.

Meine Empfehlung: Dann kauf Dir über ebay eine gebrauchte Yamaha oder Pearl (Die werden da wie Sand am Meer angeboten) für 200 € und steck die gesparten 450,- € auf den Neupreis in Unterricht für ein Jahr.

Viel Spaß

Altepic
Altepic
 
Beiträge: 226
Registriert: 04.05.2015, 16:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel



Ähnliche Beiträge

Geräusche der Klappen beim Spielen
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: furuto
Antworten: 3
Geschlossen Klappen -geöffnete Klappen
Forum: Querflöten
Autor: amandaschoko
Antworten: 6
Umstieg geschlossene auf Ringklappen
Forum: Spieltechnik
Autor: FragendQuerflöte
Antworten: 26
geschlossene/ offene Klappen
Forum: Querflöten
Autor: Antje
Antworten: 11
Klappen schließen nicht richtig?
Forum: Querflöten
Autor: Tanja
Antworten: 18

TAGS

Zurück zu Querflöten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron