Kauf einer billig Flöte und was passieren kann




Was sind die besten Flöten? Auf welchen spielt ihr? Auf welcher würdet ihr gerne mal spielen?

Moderator: Altetröte

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon Eve » 22.10.2014, 13:00

Das Geld habe ich und auch immer noch die Flöte. Der Händler meldet sich bei mir nicht. Jetzt muss dieses Schrottteil auch noch bei mir einstauben. Ich kann sie ja nicht wegschmeißen, wer weiß, vielleicht meldet sich der Händler doch noch bei mir und dann habe ich das Nachsehen, weil sie nicht mehr da ist. Ich denke zwei Mal um einen Rücksendeschein zu bitten, ist mehr als ausreichend.
Aber man sieht, manchmal ist das Gesetz doch auf der Seite, der ahnungslosen Gutgläubiger.
Mit der Musik ist es wie mit dem Schreiben. Beides tut der Seele gut.
www.zumschreiberling.xobor.de
Eve
 
Beiträge: 32
Registriert: 04.01.2014, 22:59
Wohnort: Hamburg

von Anzeige » 22.10.2014, 13:00

Anzeige
 

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon Altetröte » 22.10.2014, 13:31

Das freut mich, dass Du Dein Geld bekommen hast!

Schade ist nur, dass ein Versäumnisurteil nicht als Präzedenzurteil herangezogen werden kann, so dass dasselbe trotzdem auch anderen passieren kann.
Aber es ist nun so wie es ist und es ist schön, dass es für Dich gut ausgegangen ist!
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon regine25 » 24.07.2016, 16:24

Hallo, Eve,

mir ist es ähnlich ergangen. Auf meiner Suche nach einer preisgünstigen guten Flöte bin ich auf einen Internethändler in Hamm gestoßen, der mir von einer supertollen Goldflöte von ***** vorgeschwärmt hat, die außerdem noch sehr preisgünstig sein sollte. Meine Zweifel hat er in einen zweistündigen (!) Gespräch (er wirkte seriös und sehr nett) weggewischt und ich habe mich darauf eingelassen, auch weil ich neugierig war, was für ein tolles Schnäppchen das wohl sein könnte, sie mal zur Probe zu kaufen, von einer Musiklehrerin der Musikschule testen zu lassen und sie im Falle des Nichtgefallens zurückzuschicken. Die Musiklehrerin riet mir dringend ab, die Flöte spielte sich recht schwer. Man brauchte viel Druck für die Klappen. Ich hatte das darauf zurückgeführt, dass die Flöte noch neu ist und die Federn sich erst einspielen müssen, was allerdings falsch ist. Ich telefonierte mit dem Händler, und siehe da, nun war er gar nicht mehr freundlich und lehnte die Rücknahme ab. Nun kenne ich die Gesetzeslage und weiß, dass ich auf der Rückgabe und der Erstattung des Geldes bestehen kann, und wunderte mich nur, dass dieser Händler daraus ein Drama machte. Ich schickte ihm also die Flöte zurück und hörte erst einmal eine ganze Weile nichts von dem Händler. Ich begann, mir Sorgen zu machen, einem Betrüger aufgesessen zu sein. Eine E-Mail von mir wurde von einem seiner Mitarbeiter beantwortet, dass er keine anonymen (!) E-Mails beantworte. Ich hatte vergessen, die E-Mail zu unterschreiben, aber er kannte schließlich meine E-Mail-Adresse und wusste genau, wer ihm da schrieb. Nach einigem Hin und Her und meiner Mitteilung der Sendungsnummer der Post bequemte er sich zur Bestätigung, dass die Flöte bei ihm angekommen sei. Immerhin. Aber nun behauptete er, er könne das Geld nicht zurückzahlen, denn die Flöte müsse erst von einem Fachmann auf Unversehrtheit untersucht werden. Das dauere bis zu drei Monaten. Ich fasste mich an den Kopf. Irgendwann bekam ich dann eine E-Mail zurück, dass die Flöte von mir beschädigt worden sei und ich deshalb keinen Anspruch auf Rückzahlung hätte. Natürlich reagiert ich sehr ungehalten, denn ich wusste ja, dass ich das Instrument in einwandfreiem Zustand zurückgesandt hatte. Bei einem sehr unerquicklichen Telefongespräch bezichtigte ich ihn des Betrugs und dass ich vor Gericht ziehen würde. Das beantwortete er mit einem Wutanfall, dass er sich von mir nicht beleidigen lasse und drohte mir mit einer Beleidigungsklage, wenn ich die Sache vor Gericht austragen würde.
Soweit der Sachverhalt.
Nun lese ich hier von ähnlichen Erfahrungen. Da sie im Grundsatz meinen Erfahrungen ähneln, denke ich, wir sprechen alle von dem gleichen Händler. Da ich keine Ängste dem Händler gegenüber habe, habe ich auch keine Hemmungen, hier den Namen zu nennen: Es handelt sich um ***Name von Moderator entfernt***
Alle Geschädigten können sich bei mir gern melden. Wenn wir gemeinsam gegen den Mann vorgehen, dann braucht sich keiner vor Beleidigungsklagen zu fürchten. Die Sache kann dann zum Staatsanwalt für einen Strafprozess gehen. WIR SOLLTEN BETRÜGERN EINFACH KEINE CHANCE GEBEN.

Herzliche Grüße

Renate Neff (Mein richtiger Name) Telefon 0234-9179494
regine25
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.07.2016, 15:24

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon joy » 24.07.2016, 19:20

Hallo regine25, herzlich willkommen hier im Forum.

Was die Flöte angeht, wünsche ich dir, dass es für dich doch noch zu einem guten Ende kommt. Ich würde aber die Markenbezeichnung und sämtliche Realdaten aus dem öffentlichen Bereich rausnehmen und nur per PN oder E-Mail austauschen. So etwas kann sehr üble Folgen nach sich ziehen, auch wenn man mit den Beanstandungen Recht hat.
Benutzeravatar
joy
 
Beiträge: 210
Registriert: 14.03.2015, 15:13

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon Altetröte » 24.07.2016, 20:49

Ja, da würde ich Dich auch drum bitten, das kann schwerwiegende Folgen für das Forum haben, bis hin zur Schließung!

Edit.: Ich habe es sicherheitshalber herausgenommen, ich würde Dir auch empfehlen, Deine privaten Daten nur per PN weiterzugeben.
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon tityre » 25.07.2016, 12:42

Hast Du gut gemacht. :D
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1085
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon regine25 » 25.07.2016, 13:53

Liebe Forumsfreunde,

ich kenne mich zwar in der Rechtslage nicht so genau aus. Aber mein (gesunder) Menschenverstand sagt mir, dass dieses Verstecken nur Wasser auf die Machenschaften dieses Händlers ist. Wir sollten offensiv die Dinge beim Namen nennen, unsere Erfahrungen sammeln und ihn so schon im Interesse anderer potenziell Betroffener an weiteren Betrugsversuchen hindern. Ich kann mir nicht vorstellen, dass deswegen das Forum in Gefahr sein soll. Ich persönlich stelle mich gern der Auseinandersetzung. Wenn Eure Befürchtungen aber eine reale Grundlage haben, was ich nicht weiß, dann bitte ich Euch, mir per PN Eure Kenntnis über Name, Firmenname und Anschrift des Betreffenden mitzuteilen. Das ist wichtig, um das Gericht bzw. den entsprechenden Richter zu überzeugen. Ohne Beweise läuft nix bei Gericht. Ihr alle seid Zeugen und könnt über Eure Erfahrungen berichten. Dieses Vorgehen schützt Euch. Wie heißt es so schön: Gemeinsamkeit macht stark.
regine25
 
Beiträge: 7
Registriert: 24.07.2016, 15:24

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon tityre » 25.07.2016, 16:46

Bei so einem Forum muss man immer sehen, dass das Leute in ihrer Freizeit betreuen. Wenn die unverschämt angegangen werden und ihnen mit dem Anwalt gedroht wird, wollen sie sich verständlicherweise Ärger ersparen und löschen die kritischen Angaben. Wenn Ärger sich dann auch noch summiert (gibt ja auch noch andere Ursachen), wird das Forum eben geschlossen. In einem anderen Forum ist genau das passiert.

Natürlich entspricht es dem persönlichen "Rechtsempfinden" in so einem Fall Ross und Reiter zu nennen, aber juristisch bewegt man sich eben auf dünnem Eis und niemand hat Lust, privat für ein Forum einzustehen, also z.B. sich einer Klage auszusetzen und/oder ein Bußgeld zu riskieren.

Das ist zwar total doof, wenn man gerade Mitstreiter sucht, aber man kann niemandem deswegen einen Vorwurf machen, zumal man ja auch damit rechnen muss, dass ein unseriöser Händler von einem windigen Rechtsanwalt rausgeboxt wird.

Wie war das? Vor Gericht und auf hoher See....
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1085
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon Altetröte » 25.07.2016, 21:31

Liebe Regine,

ich glaube Dir gern, dass Du es richtig findest, Roß und Reiter zu nennen und dass Du gern Kontakt zu Leidensgenossen suchen möchtest.
Das Internetrecht ist aber leider nicht so klar und wahr, wie wir es gern hätten und vor allen Dingen sind diese Informationen natürlich auch für die "Gegenseite" sichtbar, so dass ein guter Anwalt dann schnell dafür sorgen kann, dass das Forum bzw. der Betreiber mit einer Verleumdungsklage überzogen wird und Schadenersatzansprüche wegen Rufschädigung geltend gemacht werden, und das wollen wir doch wohl alle nicht. Das Internetrecht greift in so viele Rechsgebiete, dass selbst Rechsanwälte solche Fälle gerne ablehnen, wenn es nicht ihr Fachgebiet ist und glaub mir, ich weiß, wovon ich rede!
Also wenn Ihr Euch zusammenschließen wollt, dann gern privat per PN, aber ich bitte um Euer Verständnis, dass ich im öffentlichen Forenbereich keinen Erfahrungsaustausch oder dergl. stehen lassen kann, wenn daraus Rückschlüsse auf bestimmte Personen möglich sind.
Ich bitte Euch aber auch, zu berücksichtigen, dass ich, und die anderen Mods ebenso, wie tityre schon schrieb, berufstätig bin und nicht 24 Stunden am Tag das Forum überwachen kann; mich hat gestern schon fast der Schlag getroffen, als ich den Post las, das brauche ich nicht noch einmal :wink:
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon La musicienne » 25.07.2016, 22:18

Hallo Regine, ich kann sehr gut verstehen, dass du andere vor dem Händler warnen willst und das öffentlich machen willst. Aber wie die anderen schon geschrieben haben, geht das hier leider zum Schutz des Forums nicht. Ich weiß ja nicht über welche Seite du auf den Onlinehändler gekommen bist. Bestimmt gibt es dort die Möglichkeit für öffentliches Feedback oder ihn zu melden als Betrüger, damit er gesperrt wird. Aber ich gehe davon aus, dass du das sowieso schon abgecheckt hast.
Dann viel Erfolg, dass du dein Geld doch noch zurück bekommst!
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1375
Registriert: 03.09.2008, 17:32

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon tityre » 26.07.2016, 10:50

Vorneweg: Ich nenne keine Namen, keine Fabrikate, keine speziellen Plattformen. Hoffe also, dass das so ok ist. :mrgreen:

Aber, auch um andere zu schützen, die mit dem Gedanken spielen, ihre neue Flöte im Internet zu kaufen. liegt es mir doch am Herzen, dazu noch was zu sagen, auch wenn das hier schon an verschiedenen Stellen immer wieder erwähnt wurde. Doppelt gemoppelt....
Oft ist das Einsehen der Bewertungen leider keine Hilfe und es ist riskant, sich darauf zu verlassen. Früher las man z.B. zu einem Händler XY auch schlechte Bewertungen, woraufhin der Käufer auch gerne mal übelst beschimpft wurde. Irgendwann kippte das Ganze jedoch und jetzt findet man nur noch positive Bewertungen. 100%! Und ich glaube kaum, dass das das einzige schwarze Schaf im www ist.

Keine Ahnung, wie das funktioniert, aber als ich eben mal 2 Minuten gegoogelt habe, habe ich herausgefunden, dass es Anwälte gibt, die darauf spezialisiert sind, negative Bewertungen aus dem Netz zu entfernen. Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Wahrscheinlich gibt es auch noch andere Wege.

Also, liebe Leute:
Wenn Ihr eine neue Flöte sucht - geht zu Eurem örtlichen Flötenbauer, fragt hier rum, greift auf bewährte Marken zurück.
Wenn Ihr nicht genug Geld habt, denkt über Leihen nach oder erwerbt erst mal ein gebrauchtes Markeninstrument; gibt es oft auch beim Flötenbauer oder bei vertrauenswürdigen Privatpersonen. Oft haben auch die Flötenlehrer Kontakte, die sollte man unbedingt nutzen. Wer etwas mehr anlegen kann, sollte mal in die Flöte aktuell schauen, da sind bei den Kleinanzeigen auch immer interessante Angebote dabei.

Ich persönlich glaube, dass man an einem supertollen, aber gebrauchten Instrument mehr Freude hat, als an einem ganz anständigen Schülerinstrument, aber das ist Geschmackssache.

Fallt nicht auf vollmundige Verkäuferversprechen herein; es gibt Leute, die verkaufen dem Yeti einen Kühlschrank. Augen auf beim Flötenkauf!
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1085
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon La musicienne » 26.07.2016, 12:35

tityre hat geschrieben:Wenn Ihr eine neue Flöte sucht - geht zu Eurem örtlichen Flötenbauer, fragt hier rum, greift auf bewährte Marken zurück.
Wenn Ihr nicht genug Geld habt, denkt über Leihen nach oder erwerbt erst mal ein gebrauchtes Markeninstrument; gibt es oft auch beim Flötenbauer oder bei vertrauenswürdigen Privatpersonen. Oft haben auch die Flötenlehrer Kontakte, die sollte man unbedingt nutzen. Wer etwas mehr anlegen kann, sollte mal in die Flöte aktuell schauen, da sind bei den Kleinanzeigen auch immer interessante Angebote dabei.

Genau, oder in Musikschulen und Musikhochschulen hängen oft Verkaufsangebote aus. Oder hier kann man auch gebrauchte Instrumente finden: http://www.vioworld.de/musikermarkt/ent ... ategory/2/ Hier werben manchmal auch Musikhäuser wie Betram, Die Holzbläser etc. für gebrauchte Instrumente.
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1375
Registriert: 03.09.2008, 17:32

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon joy » 26.07.2016, 14:44

Der Vollständigkeit halber sei noch die Möglichkeit eines Mietkaufs erwähnt. Da kann man ein Instrument zunächst mieten und bei Gefallen später kaufen.
Benutzeravatar
joy
 
Beiträge: 210
Registriert: 14.03.2015, 15:13

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon Ingo » 30.12.2016, 16:38

Hallo!
ich habe mir eine wirklich tolle Flöte in China gekauft: 200 Euro Neusilber versilbert.
Echt solide gebaut, modernes Mundloch, leicht anspielbar in der Tiefe, echt gut.
Der Sound ist solide, nicht vergleichbar mit meiner 900er Klingson natürlich.
Aber zum Ueben auf Reisen perfekt.
Wer Interesse hat, dem besorge ich eine, bin öfters in China,
mit oder ohne Ringklappen.
Brand: Oushaid

Ingo
07542 21321
Ingo
07542 21321
008613819100350
Ingo
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.12.2016, 16:05

Re: Kauf einer billig Flöte und was passieren kann

Beitragvon hermine777 » 12.01.2017, 15:26

Hatte auch ne Sch.. Flöte von ts bei ebay gekauft und meine Kollegin hat sie getestet und ein hoher Ton kam gar nicht.. obwohl sie echt zum anschauen war - schwarz mit silberigen Klappen... echt mal was anderes..
http://www.ebay.de/itm/Querflote-in-Sch ... Swv0tVHDTi
Sie taugt aber nichts.. ...
hermine777
 
Beiträge: 5
Registriert: 08.12.2016, 16:07

VorherigeNächste


Ähnliche Beiträge

Werteinschätzung einer alten Vollsilberflöte
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Mushroom
Antworten: 1
Erfahrungsbericht beim Kauf einer Yamato Flöte
Forum: Querflöten
Autor: tityre
Antworten: 1
Brauche Hilfe beim Kauf
Forum: Querflöten
Autor: Cookie
Antworten: 6
Intonation bei einer grossen Gruppe Flötisten
Forum: Der Ansatz
Autor: flutino
Antworten: 19
Kauf einer Querflöte
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Athome
Antworten: 29

TAGS

Zurück zu Querflöten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron