Kleine Flöte




Was sind die besten Flöten? Auf welchen spielt ihr? Auf welcher würdet ihr gerne mal spielen?

Moderator: Altetröte

Kleine Flöte

Beitragvon Pfiffikus » 15.06.2018, 23:13

Hallo, mich würde sehr interessieren, ob jemand von Euch schon auf einer "kleinen Flöte" als Verbesserung zum Piccolo gespielt hat oder sogar jemand eine solche Flöte hat. Ich habe erfahren, dass sowohl Anton Braun ("Kleine Flöte") als auch Nagahara ("Nagahara mini") solche Flöten bauen. Sie sind nicht konisch gebaut, sondern zylindrisch und haben einen C- oder H-Fuß (!). Alle Verbesserungen der Böhmflöte sollen umgesetzt sein. Ich habe mir die Flöten auf youtube angehört und finde den Fortschritt gigantisch. Was meint ihr dazu? Viele Grüße
Pfiffikus
Pfiffikus
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.05.2018, 22:08

von Anzeige » 15.06.2018, 23:13

Anzeige
 

Re: Kleine Flöte

Beitragvon Sheepy_Hollow » 16.06.2018, 21:43

Hey Pfiffikus,

warte noch 2 Wochen, dann kommt die Bestellung bei mir an :wink: . Ich bin ein Braun-Fan und habe mir die Kleine Flöte vor vielen Monaten bestellt...

LG
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 337
Registriert: 03.06.2012, 18:49
Wohnort: München

Re: Kleine Flöte

Beitragvon Pfiffikus » 16.06.2018, 22:21

Hei Sheepy_Hollow,
das klingt ja super! Dann hast du sicher mal Probe gespielt und warst bei Brauns, oder?
Hat die Flöte auch einen H-Fuß? Klingt die untere Oktave wirklich so voll? Und die obere nicht so schrill? Was war dein Eindruck? Es muss wohl gut gewesen sein, sonst hättest du die kleine Flöte nicht bestellt.
Also ich bin gespannt. Ich mag auch am liebsten deutsche Flötenbauer, aber die Nagahara mini soll auch gigantisch sein.
Vergiss nicht hier rein zu schreiben, wenn du die Flöte hast.
Liebe Grüße
Pfiffikus
Pfiffikus
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.05.2018, 22:08

Re: Kleine Flöte

Beitragvon Sheepy_Hollow » 17.06.2018, 13:37

Hallo Pfiffikus,

ein Probespiel ist in der Regel nicht möglich bei Herrn Braun. Allerdings habe ich die Braun-Piccoli im Rahmen eines Meisterskurses (Udo Mertens) und während meines Unterrichts getestet. Meine Lehrerin hat auch eine Braun-Piccolo und die Art, wie man auf diesen Piccoli spielt, passt perfekt zu meinem Ansatz. Auf keiner Piccolo klinge ich so gut wie auf einem Braun. Meine zweite Wahl wäre eine Burkart gewesen, aber die Mechanik überzeugt mich nicht zu 100 %.

Ein Test ist also nur möglich, wenn du jemanden kennst, der eine Braunflöte hat.

LG

PS: Ich finde, dass die Braun in den Aufnahmen bedeutend besser klingt, als die Nagahara. Ich bin aber auch absolut kein Nagahara-Fan, auch nicht bei den großen Flöten :D .
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 337
Registriert: 03.06.2012, 18:49
Wohnort: München

Re: Kleine Flöte

Beitragvon Pfiffikus » 06.07.2018, 21:45

Hallo Sheepy Hollow,
hast du vielleicht die Flöte schon?
Viele Grüße
Pfiffikus
Pfiffikus
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.05.2018, 22:08

Re: Kleine Flöte

Beitragvon Pfiffikus » 15.01.2019, 07:25

Hallo Sheepy Hallow,
ich hoffe, ich bin nicht zu hartnäckig. Mich würde deine Erfahrung mit dem Braun Piccolo wirklich sehr interessieren. Viele Grüße-Pfiffikus
Pfiffikus
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.05.2018, 22:08

Re: Kleine Flöte

Beitragvon Sheepy_Hollow » 15.01.2019, 16:41

Pfiffikus hat geschrieben:Sie sind nicht konisch gebaut, sondern zylindrisch und haben einen C- oder H-Fuß (!).


Brauns kleine Flöte ist konisch und nicht zylindrisch. Zylindrische Flöten sind klanglich den konischen unterlegen, was Videos von Nagahara Minis unterstreichen.

Mechanik:
Sehr solide gebaut, tolle Daumenklappe. Alles schöne Ingenieurskunst und hohe Präzision. Wie sich das über die Jahre so entwickelt wird man sehen müssen.
Ich habe große Hände und komme besser damit zurecht, als z. B. mit der Mechanik von Mehnert.

Klang:
Sehr ausgewogen über alle Oktaven, besser als bei Yamaha. Da hört man die Brüche stärker.

Dynamik:
Große Bandbreite. Orchestersolos sind kein Problem damit. Ich habe mal Beethovens 5. mit einer Yamahapiccolo gespielt und bin hoffnungslos untergegangen. Das wird mir nicht mehr passieren :wink: .

Spielweise:
Näher an der Querflöte als an der typischen Piccolo, was sie besonders für Flötisten attraktiv macht, die zwischen Piccolo und Flöte wechseln und wenig Zeit haben, Piccolo zu üben.
Braun spielt sich sehr intuitiv. Ganz das Gegenteil von Mehnert, deren Köpfe ich einfach nicht verstehen :D . Natalie Schwabe spielt damit allerdings wunderschön. Ist wohl eher was für Piccolosolisten (davon gibt es aber nicht so viele).

Intonation:
Sehr gut; eine der Besten, die ich je probiert habe. Duette mit normalen Querflöten sind damit echt kein Problem mehr. Die Videos auf der Braunseite lügen nicht :lol:

Polster:
Die Polster gefallen mir sehr gut bislang. Es handelt sich um Braun-Polster, die eine ähnliche Oberflächenstruktur wie Grenadille besitzen. Spielgefühl ist ein wenig wie bei Straubinger Polstern. Das muss man allerdings mögen :D

Literatur:
Da die kleine Flöte bist zum klingenden c2 spielbar ist kann man nun auch Sopranino oder Sopranblockflötenliteratur spielen. Wer Barock mag, wird hier seine wahre Freude haben.

LG

Sheepy

PS: Das klingt jetzt so kontra Yamaha; Yamaha ist ein Blick wert, wenn man eine Goldflöte sucht. Die spielen sich ALLE beeindruckend toll. Typ A Köpfe sind wirklich nice.
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 337
Registriert: 03.06.2012, 18:49
Wohnort: München



Ähnliche Beiträge

Eine kleine Bitte...
Forum: LinkList
Autor: roadtrip
Antworten: 0
kleine Frage
Forum: Querflöte im allgemeinen..
Autor: Blub
Antworten: 4

TAGS

Zurück zu Querflöten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron