Mollenhauer und Altus




Was sind die besten Flöten? Auf welchen spielt ihr? Auf welcher würdet ihr gerne mal spielen?

Moderator: Altetröte

Re: Mollenhauer und Altus

Beitragvon Sheepy_Hollow » 25.12.2018, 20:52

Mopane ist echt Geschmackssache. Mehnert und Mancke bieten das glaube ich an. Hat mir nicht besser als Grenadill gefallen.

Die handgemachten Pearls lassen sich durchaus sehen. Ich habe bei Uesawa mal eine Cantabile angespielt mit Forte Kopfstück; eine krasse Kombination :D

Allerdings hatte ich mal eine Cantabile einer Bekannten in der Hand, die wirklich in einem furchtbaren Zustand war und die kann die Flöte noch keine 10 Jahre gehabt haben. Ob das an ihr lag oder ob die Qualität von Pearl nicht gut ist, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, aber klanglich sind sie gut (besonders die Köpfe).

Probier' es aus (besonders die Forza und Forte Kopfstücke :!: ) und vergleiche sie mit anderen Flöten.

LG und frohe Weihnachten.
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 337
Registriert: 03.06.2012, 18:49
Wohnort: München

von Anzeige » 25.12.2018, 20:52

Anzeige
 

Re: Mollenhauer und Altus

Beitragvon Thore123 » 25.12.2018, 21:55

Auch von mir noch frohe Weihnachten :mrgreen:
Ich denke, dass ich mal nach St. Augustin oder Kassel fahre und da mal ein bisschen anspielen.
Vielleicht auch nach Brilon, wobei die bei guter Auswahl meines Erachtens auch wieder keine Auswahl haben, weil es die meisten Flöten nur mit c-Fuß oder H-Fuß gibt, aber nicht in beiden Formen, dann gibt es auch nur ein paar Marken :lol:
Sankyo Cf-201 RBI - Yamaha YPC-62
Thore123
 
Beiträge: 151
Registriert: 10.07.2018, 21:37
Wohnort: Höxter

Re: Mollenhauer und Altus

Beitragvon Thore123 » 27.12.2018, 19:03

Achso, weiß jemand von euch, ob die Mechanik von Altus viel besser als die von Azumi ist?
Der Preisunterschied ist ja doch relativ hoch und der Kopf ist ja sonst eigentlich identisch, vielleicht nicht ganz so sorgfältig gemacht, aber eigentlich identisch :?:
Sankyo Cf-201 RBI - Yamaha YPC-62
Thore123
 
Beiträge: 151
Registriert: 10.07.2018, 21:37
Wohnort: Höxter

Re: Mollenhauer und Altus

Beitragvon Thore123 » 12.03.2019, 22:26

Hallo Zusammen,
Ich melde mich hier auch nochmal und wollte bescheid sagen welche Flöte es wahrscheinlich wird :mrgreen:
Zu Weihnachten gibt's, sofern ich nichts besseres finde, eine Tomasi mit Grenadillholzmundlochplatte, Vollsilberkopf(ob 925er Silber oder das 825er Lightsilver bin ich mir noch nicht schlüssig), Spitzdeckelmechanik, Ringklappen und H-Fuß :mrgreen:

Sehr tragfähiges Instrument, sehr leichtgängige Mechanik und vorallem passt sie zu meiner Anatomie, Hand als auch Kinn.
Ich hab nämlich bei meiner Pearl und meiner alten Billigflöte das Problem, dass ich oft beim Spielen Nackenschmerzen bekomme, wenn ich einen schönen Ton produzieren will. Das hatte ich bei der Tomasi gar nicht.
Naja warten muss ich eh wahrscheinlich noch bis Weihnachten, von daher bleibt mir noch viel Zeit zum testen :wink:
Sankyo Cf-201 RBI - Yamaha YPC-62
Thore123
 
Beiträge: 151
Registriert: 10.07.2018, 21:37
Wohnort: Höxter

Vorherige


Ähnliche Beiträge

Schule für Mollenhauer Picco?
Forum: Lehrer/Schüler
Autor: tityre
Antworten: 3
Kombination Altus-Flöte mit Azumi-Kopfstück?
Forum: Querflöten
Autor: Arale
Antworten: 19
Altus Azumino japan 8490 silberkopf
Forum: Querflöten
Autor: Kowara
Antworten: 1
Azumi Altus AZ 2 zu verkaufen
Forum: Verkaufe/Suche
Autor: maristella
Antworten: 0
Verkaufe Altus 1607RBE 18k Vergoldung Straubinger
Forum: Verkaufe/Suche
Autor: Altus1607
Antworten: 0

TAGS

Zurück zu Querflöten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron