Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...




Was sind die besten Flöten? Auf welchen spielt ihr? Auf welcher würdet ihr gerne mal spielen?

Moderator: Altetröte

Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...

Beitragvon stm » 07.06.2011, 20:10

Liebe Flötenleute,
ich suche zur Zeit eine ordentliche Piccolo-Flöte und bin jetzt auf Werner Fischer in Bremen gestossen. Er schickt mir morgen eine Yamaha 62 mit vier verschiedenen Fischer Kopfstücken zum Ausprobieren.
Ich freu mich schon tierisch.
Vielleicht hat jemand Erfahrungen mit den Fischer-Kopfstücken und mag mir antworten?
Liebe Grüße
Steffi
stm
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.06.2011, 17:13
Wohnort: Rheinland-Pfalz

von Anzeige » 07.06.2011, 20:10

Anzeige
 

Re: Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...

Beitragvon tityre » 07.06.2011, 21:17

Bekommst du auch ein Original-Yamahakopfstück dazu, damit du einen Vergleich hast, welchen Unterschied die Fischerköpfe machen?
tityre
 
Beiträge: 1056
Registriert: 30.08.2009, 16:14

Re: Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...

Beitragvon stm » 07.06.2011, 21:39

Ja, das habe ich dann auch hier, zwar nicht von Fischer, aber aus einem Musikhaus hier in der Gegend.
Kennst du die Fischer Kopfstücke? Die Piccoloflöte kostet knapp 400 Euro mehr mit dem selbst gebauten Kopf. Ich bin sehr gespannt. Habe bisher auf einem Yamaha Plastiktei mit Metallkopf gedudelt... Schrecklich... Ich hoffe ich kriege es bald besser hin... :?
stm
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.06.2011, 17:13
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...

Beitragvon tityre » 08.06.2011, 09:59

Nein, die Fischerköpfe kenne ich nicht. Ich hatte einen Hammigkopf hier, aber mit dem kam ich nicht gut klar, weswegen ich meine Yamaha (noch) mit dem Originalkopf spiele. (Habe ja auch gerade erst angefangen.)
tityre
 
Beiträge: 1056
Registriert: 30.08.2009, 16:14

Re: Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...Update!

Beitragvon stm » 14.06.2011, 13:42

Ich möchte kurz berichten, wie es in meiner Piccolo-Mission weitergegangen ist.
Nachdem ich das wunderbar sorgfältig verpackte YPC 62 mit insgesamt 4 Fischer Kopfstücken - die Herr Kopitzki mir liebenswerter Weise alle zum Antesten zur Verfügung gestellt hat - ausgepackt habe, habe ich einen Kopf nach dem anderen ausprobiert und habe spontan zwei aussortiert, die nicht so gut zu mir gepasst haben und die ich auch über die gesamte Testphase nicht mehr angespielt habe. Übrig blieben ein glattes schwarzes und ein dunkelbraunes Reformkopfstück. Ich habe mich nach langem Hin und Her für die Reformvariante entschieden, da ich den Eindruck hatte, das mir das Ansetzen damit einen Tick leichter erschien. Nach einer relativ kurzen Einspielphase ist der Klang aller Kopfstücke warm und voll, sowohl die Töne in der tiefen wie auch in der höheren und hohen Lage sprechen leicht an. Insgesamt entsprechen Klang und Handhabung absolut meiner Vorstellung vom Piccolospiel. Ich war überrascht wie schön das Flötchen mit Kopfstück intoniert. Ich habe alle Töne mit einem Stimmgerät überprüft. Bei minimal ausgezogenem Kopf erreicht man locker 442 Hz. Korrekturen sind sehr leicht durch ganz kleine Änderung des Ansatzes durchzuführen. Das kannte ich von meinem Plastikteil her gar nicht so.
Ich bin echt begeistert und sehr froh mit meinem Kauf. Natürlich hoffe ich nun auf vielfältige Einsatzmöglichkeiten... :D :D :D
Viele Grüße
Steffi
stm
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.06.2011, 17:13
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...

Beitragvon tityre » 14.06.2011, 18:33

Danke für deinen Erfahrungsbericht.
Ist ja immer interessant, was andere Leute mit den verschiedenen Köpfen so erleben. Wenn also beim mir mal ein neuer Kopf ansteht :D , werde ich die Fischerköpfe auf jeden Fall mit einbeziehen.
tityre
 
Beiträge: 1056
Registriert: 30.08.2009, 16:14

Re: Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...

Beitragvon La musicienne » 14.06.2011, 18:58

Dann hast du dich also für die Yamaha 62 entschieden? Kannst ja dann berichten wie du weiterhin damit zurecht kommst!
Die hab ich auch :wink: bloß ist es leider ein altes Leihinstrument, das in der Höhe (b3 aufwärts) sehr schlecht anspricht und bei dem nicht alle Klappen gescheit decken. Morgen geh ich mal zum Flötenbauer damit...hoffe er kann das möglichst schnell richten, also zumindest die schlecht-deckenden Klappen...
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1371
Registriert: 03.09.2008, 16:32

Re: Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...

Beitragvon stm » 15.06.2011, 07:31

Ich finde, man spielt jeden Tag anders damit, gestern hats bei mir sehr gut geklappt und die Töne kamen gut raus. Heute Morgen hatte ich dann schon wieder ein eher ernüchterndes Erlebnis. Ich schiebe es mal darauf , dass ich noch nicht richtig munter war und werde es heute nachmittag wieder versuchen. :|
Das mit dem Ansprechen in der Höhe kenne ich sehr gut, da ging auf meinem Plastikteil auch nur noch etwas mit roher Gewalt.
Beispiel: Florentiner-Marsch (startet mit g)
Das geht auf jeden Fall jetzt viiieeel besser!!
Viele Grüße
stm
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.06.2011, 17:13
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...

Beitragvon lippi » 15.06.2011, 09:01

Uii, mein Lieblingsmarsch auf dem Piccolo!!! Und mit einem fiesen Anfang, stimmt...kann man auf dem Plastikteil wunderschön nebendran hauen :oops: !
Werde schon ein bisschen neidisch, wenn ich Deinen Schilderungen lausche.
Warst Du persönlich bei Fischer oder hattet Ihr ausschließlich online/telefonischen Kontakt? Und weshalb wolltest Du nicht das Original-Mundstück spielen?

LG Bettina
Liebe Grüße, Bettina!

If music be the food of love, play on! (William Shakespeare)
lippi
 
Beiträge: 30
Registriert: 31.03.2011, 08:31
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...

Beitragvon stm » 15.06.2011, 12:15

Hallo Bettina,
das war schon ulkig. Ich wollte eigentlich nach einem Gebrauchtinstrument fragen... einfach so.. und auch nur telefonisch und zunächst ohne jegliche Hintergedanken. Von den Kopfstücken hatte ich schon öfter gehört und auch gelesen, da war ich natürlich auch neugiereig drauf. Dann bin ich verbunden worden und Herr Kopitzki hat mich sehr nett beraten. Wir haben uns dann geeinigt, dass er mir verschiedene eigene Kopfstücke und ein nagelneues YPC 62 zur Ansicht unverbindlich zusendet. Dann kam das Flötchen und ich war sofort hin und weg. Das Yamaha 62 mit Original Kopfstück hatte ich schon öfter mal ausgeliehen, weil ich ja wie schon erwähnt nur ein Plastikding habe. Naja jedenfalls wusste ich nun um die Unterschiede der Kopfstücke und konnte probieren. Die Fischerkopfstücke haben mich überzeugt. Ich habe mir ein schönes edles braunes mit Reformmundloch gesichert, das Piccolo gleich mit :oops: ... und den Rest (3 wunderbare weitere Kopfstücke) wieder fein verpackt und dem UPS-Mann übergeben.
Man gönnt sich ja sonst nichts, ne?!
Und gleich pfeife ich noch ein bisschen drauf rum... :D
Liebe Grüße
stm
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.06.2011, 17:13
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Piccolo kaufen...... ich bin sehr aufgeregt...

Beitragvon lippi » 26.10.2011, 08:16

Hallo,

juhuuuh, das Glück war mir einmal richtig hold! Per Riesen-Zufall habe ich ein neues-gebrauchtes YPC-62 gefunden, gekauft und gestern haben wir es abgeholt! Das Instrument wurde erworben, 1x gespielt, dann wurde festgestellt, dass es das doch nicht so ist und so lag es da.....Nun hat die Vorbesitzerin es an mich verkauft. Ich bin soooo happy und kann gar nicht abwarten, mit dem Üben zu beginnen. Schon das Gefühl in der Hand ist ja kein Vergleich zu dem doofen Plastikding :mrgreen: Da aber mein kleines Töchterchen schon schlief, als wir mit dem Picc. nach Hause kamen, konnte ich noch nicht richtig drauf spielen, wollte sie ja nicht noch mal wecken...grummel.... Jetzt bin ich super aufgeregt und kann es gar nicht abwarten, nach Hause zu kommen und los zu legen.

Da das Instrument ja eigentlich nie richtig eingespielt wurde, muss ich sicherlich einiges beachten, oder? Ich meine mich zu erinnern, dass man bei Holzquerflöten ähnlich verfährt, wie bei Holz-Blockflöten: die tägliche Spielzeit langsam aber stetig steigern, um das Holz zu schonen. Liege ich da richtig??? Habt Ihr noch weitere Tipps für mich, die ich beachten sollte?

Liebe Grüße, Bettina
Liebe Grüße, Bettina!

If music be the food of love, play on! (William Shakespeare)
lippi
 
Beiträge: 30
Registriert: 31.03.2011, 08:31
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet



Ähnliche Beiträge

Kaufen in Gütersloh/ Umgebung
Forum: Querflöten
Autor: lessien
Antworten: 2
Querflöte kaufen?
Forum: Querflöten
Autor: shilabella
Antworten: 7
Grenaditte Flöte kaufen??
Forum: Querflöten
Autor: Traumjäger
Antworten: 5
Professionelle, handgemachte Flöte kaufen
Forum: Querflöten
Autor: Sheepy_Hollow
Antworten: 6
Welche Flöte kaufen?
Forum: Verkaufe/Suche
Autor: zauberflöte
Antworten: 9

Zurück zu Querflöten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron