Traumflöte?




Was sind die besten Flöten? Auf welchen spielt ihr? Auf welcher würdet ihr gerne mal spielen?

Moderator: Altetröte

Re: Traumflöte?

Beitragvon Altetröte » 04.04.2012, 10:48

Ich habe mir gerade die Preisliste für die Bernhard Hammig Flöten kommen lassen...

Ganz schön viel Geld, aber ich freu mich schon auf das Ausprobieren :)

Leider dauert es noch ein Weilchen, aber die Zeit bekomme ich auch noch herum :D
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

von Anzeige » 04.04.2012, 10:48

Anzeige
 

Re: Traumflöte?

Beitragvon schraeubchen » 04.04.2012, 12:58

Altetröte hat geschrieben:Ich habe mir gerade die Preisliste für die Bernhard Hammig Flöten kommen lassen...

Ganz schön viel Geld, aber ich freu mich schon auf das Ausprobieren :)

Leider dauert es noch ein Weilchen, aber die Zeit bekomme ich auch noch herum :D

Hui!!! Sind die denn inzwischen leichter in der Ansprache?
"Atmen ist ganz leicht, Du holst einfach Luft!"
Marcel Moyse zu einem Studenten, der nach der richtigen Atmung gefragt hatte.
schraeubchen
 
Beiträge: 80
Registriert: 07.11.2009, 21:16
Wohnort: NRW

Re: Traumflöte?

Beitragvon Altetröte » 04.04.2012, 13:25

Ich kann es Dir gar nicht sagen, aber da ich seit Jahren einen Johannes Hammig Kopf spiele und mit dem gut zurecht komme, wollte ich bei Hammig bleiben.

Natürlich werde ich vorher zum Ausprobieren hinfahren, das hat Herr Hammig angeboten, und es gibt ja wohl auch verschiedene Köpfe zur Auswahl.

Da es die B. Hammig Flöten so gut wie gar nicht gebraucht zu kaufen gibt, denke ich, dass das schon ein Zeichen dafür ist, dass sie sehr gut sind :D

Und wenn ich nicht klarkomme, dann muss ich halt nach etwas anderem schauen, aber ich hätte eben gern eine deutsche Flöte. Mir hat auch Mehnert gut gefallen,
aber die (Johannes) Hammig noch einen Tick besser, die liegt mir auch besser in der Hand.
Leider habe ich ja noch eine ganze Weile Zeit :(
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

Re: Traumflöte?

Beitragvon Altetröte » 29.05.2014, 21:55

Es kommt doch immer anders, als man denkt :D

Ich habe jetzt auch meine Traumflöte, und es ist keine Hammig, sondern eine gebrauchte Mehnert. Und sie ist aus Gold! Um bei dem Titel zu bleiben: Ich hätte niemals auch nur im Traum daran gedacht, mir jemals eine Goldflöte anzuschaffen. Aber durch eine glückliche Fügung hat es sich ergeben, dass diese Flöte zu mir kam und ich muss sagen, es ist wirklich eine Traumflöte. Obwohl wir uns erst gute zwei Wochen kennen, ist es unglaublich, was da herauskommt! Ich fand meine "Alte" nie schlecht, aber jetzt ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht und dabei stehe ich mit der "Neuen" noch ganz am Anfang. Ich bin einfach nur happy und natürlich wieder sehr, sehr motiviert zum Üben! Eine Sache hat sie mir schon beigebracht: Wenn ich mit dem Ansatz fest werde, wird es häßlich :D
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

Re: Traumflöte?

Beitragvon Tanja » 30.05.2014, 01:10

Herzlichen Glückwunsch, das hört sich wirklich traumhaft an! :D
Altus 1107 / Altflöte Jupiter 600
Benutzeravatar
Tanja
 
Beiträge: 356
Registriert: 29.04.2009, 20:51

Re: Traumflöte?

Beitragvon Altetröte » 30.05.2014, 13:30

Dankeschön, Du Nachtschwärmer :)

Ja, es ist wirklich ein Traum und ich kann es immer noch kaum glauben...
Nächstes Jahr werde ich mir noch den H-Fuß dazu gönnen und dann ist das Glück perfekt :mrgreen:
"Ihr wisset, dass ich die blasenden Instrumentalisten nicht leiden kann, denn sie blasen alle falsch"

Alessandro Scarlatti (zu Johann Joachim Quantz)

Pearl Silberflöte 765 RE Quantz - Mehnert Flöte
Benutzeravatar
Altetröte
 
Beiträge: 1281
Registriert: 18.06.2009, 13:48

Re: Traumflöte?

Beitragvon Mozartine » 29.06.2016, 15:05

Gestern habe ich mir meine Traumflöte kaufen können: Eine dickwandige Muramatsu DS mit H-Fuß :D Bisher habe ich eine Sankyo Silversonic gespielt, allerdings "nur" mit C-Fuß und geschlossenen Klappen. Bin verliebt und fleißig am Umstellen (Ringklappenthematik), aber es klappt erstaunlich gut.
Muramatsu DS (H-Fuß, dickwandig)
Benutzeravatar
Mozartine
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.12.2013, 18:28

Re: Traumflöte?

Beitragvon tityre » 29.06.2016, 16:34

Ich würde meine Muramatsu auch immer wieder kaufen. Das sind wirklich tolle Flöten. Das Mundstück lag mir nicht so, aber dafür habe ich ja eine Lösung gefunden.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1085
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Traumflöte?

Beitragvon Pfiffi » 29.06.2016, 21:25

Jaja, so hat jeder und jede seine ganz persönliche Traumflöte :lol:

Dir, liebe Mozartine, wünsche ich viel Spaß und tolle musikalische Momente mit Deiner neuen Muramatsu - herzlichen Glückwunsch dazu!
Viele Grüße aus DU
:)
Pfiffi
Benutzeravatar
Pfiffi
 
Beiträge: 121
Registriert: 05.07.2015, 23:56
Wohnort: Duisburg

Re: Traumflöte?

Beitragvon La musicienne » 01.07.2016, 23:01

Mozartine hat geschrieben:Gestern habe ich mir meine Traumflöte kaufen können: Eine dickwandige Muramatsu DS mit H-Fuß :D

Glückwunsch und viel Spaß mit der neuen Flöte! Gute Wahl ;)
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1375
Registriert: 03.09.2008, 17:32

Re: Traumflöte?

Beitragvon GrandFunk » 04.07.2016, 17:30

Hallo,

ich möchte mich nach längerer Zeit an dieser Stalle mal wieder zu Wort melden.

Hatte mir nach langer Pause vom Flötenspiel vor 2 J. eine gebrauchte Pearl Vollsilber Flöte gekauft, um im örtlichen Musikverein mitzuspielen. Es war erstmal üben angesagt und nach wohl 100 Proben und ca. 40 Auftritten bin ich recht gut dabei.
Um zum Thema zu kommen; diese Flöte ist quasi das Arbeitsgerät, tut seinen Dienst und dabei soll es bei Auftritten, die mitunter bei widrigen Umständen (Kälte, Hitze, Regen, bei Feiern, Umzügen usw.) stattfinden, auch bleiben. Der leicht schrille Klang im oberen Bereich stört hier nicht, da ich mich zusammen mit einer Klarinettistin gegen viel tiefes Blech durchsetzten muß. Aber es ist halt noch nicht die ultimative Traumflöte; klanglich ist noch Luft nach oben, was ich bislang auf meine verbesserungsfähigen Spielkünste zurückgeführt habe. Im übrigen wünsche ich mir jetzt das Upgrade auf H Fuß und Ringklappen

Jetzt hab ich vor paar Tagen eine gebrauchte Pearl PF 995 REI Goldflöte 9 Karat anspielen können und...das war schon was anderes. das mit 37,5% legierte Goldrohr bescherte direkt einen warmen seidigen Klang; die tiefsten und höchsten Töne sprachen sofort gut an. Immerhin bin ich noch nicht an Ringklappen gewöhnt.
Der Traum hatte allerdings 2 Einschränkungen: 1. C Fuß, 2. der Preis, 8 T € Letzteres mag gerechtfertigt sein angesichts des Neupreises vergleichbarer Flöten. Aber nun ja, kauft man sich nicht mal eben. :?

Die Konsequenz: Im Auge behalten und weitersuchen. Die Suche ist eröffnet. Ziel ist, ein Instrument zu bekommen, bei dem man sagen kann: Aus mehr hol ich auch keinen besseren Ton raus. Budget. etwa 4T, gebraucht oder neu.
Vielleicht hat jemand einen Tip für mich. Ich les schonmal die Beiträge der letzten Zeit hier um zu Erkenntnisen zu kommen. Vielleicht hilfts. Ich lebe übrigens in der tiefsten Provinz weitab von großen Instrumentenläden.

Das wars erstmal; Grüße an alle, die den Text bis zu Ende gelesen haben. :wink:

Lutz
GrandFunk
 
Beiträge: 16
Registriert: 13.08.2014, 17:13
Wohnort: VG Cochem

Re: Traumflöte?

Beitragvon Sheepy_Hollow » 04.07.2016, 22:23

GrandFunk hat geschrieben:Vielleicht hat jemand einen Tip für mich.


Hallo Lutz,

folgende Flöten in der Preiskategorie solltest du mal anspielen:

- Altus 1107 (recht beliebt hier im Forum, wobei ich bei Altus allgemein ein Sterlingsilberrohr bevorzuge (die Altus 1207 ist toll, vielleicht findest du die gebraucht))
- Miyazawa 202 (zwei meiner besten Flötenfreundinnen spielen diese)
- Muramatsu ex (wurde von James Galway persönlich empfohlen. Ich habe bislang nur die DS getestet. Eine tolle Flöte aber nicht mein Klangideal)
- Sankyo CF201 (ich bin eigentlich kein Fan von Sankyo, aber die CF201 von einer Freundin klang sehr dolce)

Ich persönlich würde in deiner Preiskategorie ausschließlich nach handgemachten Flöten Ausschau halten. Gebraucht kann man auch Schnäppchen machen.

LG

Sheepy
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 336
Registriert: 03.06.2012, 18:49
Wohnort: München

Re: Traumflöte?

Beitragvon GrandFunk » 05.07.2016, 00:07

Hallo Sheepy,

vielen Dank für deine Tips; ich werde nach den genannten Flöten recherchieren und wenns geht die Gelegenheit zur Spielprobe nutzen. Das ist allerdings mit längerer Anreise verbunden. Der Laden, in dem ich die Goldflöte anspielen konnte, hat sonst definitiv nix interessantes da; nur Schülerkategorie.
Ich werde mir Zeit lassen, da ich wie gesagt mein "Arbeitsgerät" habe, mit dem ich gegen die Phalanx der Blechbläser anspiele. Naja, so schlimm ist es nicht :D schließlich bilden die das Fundament und tragen die Solisten.

Grüße
Lutz
GrandFunk
 
Beiträge: 16
Registriert: 13.08.2014, 17:13
Wohnort: VG Cochem

Re: Traumflöte?

Beitragvon Mozartine » 09.07.2016, 15:34

Danke Ihr Lieben! Bin eifrig am Umstellen, erstaunlicherweise sind die Ringklappen unproblematisch.
Muramatsu DS (H-Fuß, dickwandig)
Benutzeravatar
Mozartine
 
Beiträge: 55
Registriert: 26.12.2013, 18:28

Re: Traumflöte?

Beitragvon Sheepy_Hollow » 10.07.2016, 13:13

tityre hat geschrieben:Ich würde meine Muramatsu auch immer wieder kaufen. Das sind wirklich tolle Flöten. Das Mundstück lag mir nicht so, aber dafür habe ich ja eine Lösung gefunden.


Das habe ich jetzt schon so oft von verschiedenen Leuten gehört, aber warum sollte man sich eine Flöte kaufen, deren Kopfstück auf dauer nicht gefällt? Sollte man sich nicht das passende Gesamtpaket kaufen?
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 336
Registriert: 03.06.2012, 18:49
Wohnort: München

VorherigeNächste

TAGS

Zurück zu Querflöten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron