Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY




Was sind die besten Flöten? Auf welchen spielt ihr? Auf welcher würdet ihr gerne mal spielen?

Moderator: Altetröte

Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon thomashortlik » 30.03.2012, 16:51

Hallo Forum,
bin nun doch auf der Suche nach einer guten Flöte und schaue da ersteinmal im Gebrauchtmarkt.
Weiß jemand ,was es mit dieser Bezeichnung auf sich hat: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY
also, was das für ein besonderes Kopfstück sein soll? Bei google und auf der Yamaha-Seite finde ich da nichts.

gruß thomas
thomashortlik
 

von Anzeige » 30.03.2012, 16:51

Anzeige
 

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon tityre » 30.03.2012, 19:10

Die Buchstabenkombination weist auf die Form und den Schnitt des Mundloches, sowie auf den Durchmesserverlauf des Kopfes hin, bzw. die Art, in der er verjüngt wird - keine Ahnung, wie das richtig heißt.

Also: die meisten Standardflöten haben z.B. einen CY Kopf, die Profiflöten eigentlich EC. Der erste Buchstabe bezeichnet bezeichnet Schnitt und ich glaube auch die Form des Mundloches und der zweite ist dann eben eine bestimmte Art der Verjüngung (es gibt französisch, C, deutsch, G und das Y, wobei ich nicht mehr weiß, wofür das steht).
Das C ist glaube ich, ein recht großer Unterschnitt und das S ein etwas gemäßigterer, der besonders einfach zu spielen sein soll. Es gibt auch noch A, B, E und ein paar andere.

Wenn du dir eine Flöte von Hand bauen lässt, kannst du diese Kombinationen selbst bestimmen, ansonsten ist es halt vorgegeben.

Wie gesagt, die normalen Modelle haben einen CY Kopf, die Profimodelle eigentlich einen EC Kopf bis hin zu A-Köpfen oder frei wählbaren Kombis bei den Handbauten.

SY Köpfe sind mir in letzter Zeit nicht untergekommen. Vielleicht sind sie älter, denn in der Anzeige steht ja, dass die Flöte vor 1,5 Jahren neue Polster bekommen hat. Das ist ja nun nichts, was man nach 3 oder 4 Jahren macht, könnte also ein Indiz dafür sein, dass die Flöte schon älter ist.

Die 311 ist keine schlechte Flöte, ich würde aber darauf bestehen, zu erfahren, wie alt sie genau ist.

Nur von den Fotos her sieht sie nicht schlecht aus, aber ich persönlich würde soviel Geld nur anlegen, wenn ich die Flöte in der Hand gehabt hätte.

Eine neue 311, allerdings mit dem aktuellen CY Kopf, bekommst du für knapp 970,00 Euro. Da finde ich die verlangten 700,00 Euro ganz schön viel. Wie gesagt, unbedingt das Kaufdatum erfragen.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1086
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon thomashortlik » 30.03.2012, 19:15

Danke für die ausführliche Antwort!
Ja, was gebrauchtes einzuschätzen traue ich mir eigentlich nicht wirklich zu, mal sehen.

Gruß thomas
thomashortlik
 

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon tityre » 30.03.2012, 19:25

Du könntest mal schauen, ob ein Flötenbauer in deiner Nähe ist. Die haben sehr oft auch gebrauchte und überholte Modelle da und häufig bekommt man darauf eine Werkstattgarantie. Da würde ich mich etwas sicherer fühlen.

Und was das angebotene 311er Modell angeht: da ist ja der Unterschied zu einer neuen nicht besonders groß, sodass du unter Umständen mit einer neuen besser bedient wärest. Evtl. wäre ja auch Mietkauf eine Lösung, falls dir das auf einen Schlag zu teuer ist.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1086
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon thomashortlik » 31.03.2012, 13:09

Hi,
hatte nun heute die Gelegenheit, in der Nachbarstadt Flöten anzutesten.
Die AZ 2000 mit Ringklappen ging erst so gar nicht gut, die entsprechende mit
geschlossenen Klappen sehr wohl. Also die Ringklappen mit den kleinen Plastikteilen
geschlossen. Und gut !
Auch der Vergleich mit einer Yamaha 311 sprach für die Azumi. Deren Ton ist
etwas knackiger, auch die Ansprache fand ich für mich besser.

Also: bin nun Besitzer einer neuen AZ 2000 RE !!
Ich denke, an die offenen Klappen werde ich mich nach und nach gewöhnen.

Liebe Grüße
und schöne Wochenende (für mich also am Instrument :D )

thomas
Zuletzt geändert von thomashortlik am 31.03.2012, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
thomashortlik
 

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon tityre » 31.03.2012, 13:54

Ja, die Azumis machen es einem sehr einfach. Merke ich immer wieder, wenn ich die Kinder mal meine alte 3000er ausprobieren lasse. Ich finde auch den Ton schön, aber das liegt natürlich am Spieler, denn nicht jeder kommt mit dem Kopf klar.

Hast du einen S-Cut oder einen Z-Cut genommen?
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1086
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon thomashortlik » 31.03.2012, 14:03

tityre hat geschrieben:Hast du einen S-Cut oder einen Z-Cut genommen?


Z-Cut, haben die AZ , glaube ich, bei allen Varianten (1000, 2000, 3000)

lg thomas
thomashortlik
 

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon tityre » 31.03.2012, 14:17

Nein, es gibt neuerdings auch den S-Cut für fortgeschrittenere Spieler; die sind dann einen Tick teurer. Ich finde aber, man bekommt auch mit dem Z-Cut schon einen schönen Ton zustande.

Ich habe eine 3000er AZ als Reserveflöte und die ist wirklich nett, wobei ich jetzt nicht mehr genau weiß, was sie vom 2000er Modell unterscheidet.

Ich denke, dass die Azumis langsam in Fahrt kommen und sich hinter Yamaha nicht verstecken müssen. Die Mechanik ist wohl bei Yamaha ein bisschen stabiler, aber das ist ja dann eher ein Argument bei Kindern, die noch unvorsichtig im Umgang mit dem Instrument sind.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1086
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon thomashortlik » 01.04.2012, 12:11

tityre hat geschrieben:Nein, es gibt neuerdings auch den S-Cut für fortgeschrittenere Spieler; die sind dann einen Tick teurer. Ich finde aber, man bekommt auch mit dem Z-Cut schon einen schönen Ton zustande.


Ach, das wußte ich nicht, wieder was gelernt.

tityre hat geschrieben:Ich habe eine 3000er AZ als Reserveflöte und die ist wirklich nett, wobei ich jetzt nicht mehr genau weiß, was sie vom 2000er Modell unterscheidet.

Ich glaube, die 3000 hat einen Korpus auch aus Silber.

lg thomas
thomashortlik
 

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon Flutissimo » 02.04.2012, 12:41

Schönen guten Morgen Zusammen,

dann sorge ich mal für Aufklärung :-)

AZ-1000 = Silbermundlochplatte 925er Sterlingsilber
AZ-2000 = Silberkopf aus 958er Britannia-Silber mit 925er Sterlingsilber Mundlochplatte
AZ-3000 = Silberrohr aus 958er Britannia-Silber mit 925er Sterlingsilber Mundlochplatte
(immer Z-Cut Mundlochschnitt)


Demnächst (wie soeben auf der Musikmesse vorgestellt) heißen sie AZ-1 / -2 / -3 und haben serienmäßig Spitzdeckelmechanik (wie bereits auch die S-Cut-Serie von Azumi).

Viele Grüße
Bernd
Flutissimo
 
Beiträge: 84
Registriert: 15.09.2011, 10:24

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon tityre » 02.04.2012, 14:37

Flutissimo hat geschrieben:Schönen guten Morgen Zusammen,

dann sorge ich mal für Aufklärung :-)


Na du wachst ja früh auf. :mrgreen:

Da siehst du in aller Seelenruhe zu, wie ich mich mit den ganzen Yamaha Köpfen und ihren Bezeichnungen abmühe und meldest dich jetzt erst zu Wort. Also wirklich... :D

Aber wenn du schon mal wach bist: Was unterscheidet denn jetzt den Z-Cut vom S-Cut genau und wie groß ist der Unterschied?

@Thomas: Was hattest du denn vorher für eine Flöte und ist der Qualitätssprung spürbar?
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1086
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon thomashortlik » 02.04.2012, 15:10

tityre hat geschrieben:@Thomas: Was hattest du denn vorher für eine Flöte und ist der Qualitätssprung spürbar?


Also begonnen habe ich mit der Querflöte vor über 30 Jahren im Studium für einige Jahre, dann habe ichs drangegeben. Das war ne Yamaha 21 (?), falls es die mal gab. eine Schüleflöte halt.
Für meinen Wiedereinstieg nun hatte ich bei ebay eine Yamaha 211 ersteigert, die war aber wirklich
abgelutscht. Zur der ist der Sprung also nun doch groß und zufriedenstellend.
Nun geht's erstmal ans Lehrer suchen, werde da mal die Musikschulen in der Umgebung abklappern.

Gruß thomas
thomashortlik
 

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon Flutissimo » 02.04.2012, 15:34

@ Tityre: Du hast es toll erklärt mit den Yamaha-Kopfstückbezeichnungen! Passt!

Der Unterschied von der Z-Cut zur S-Cut Serie liegt im Schnitt des Mundloches (etwas größer und ovaler als die Z-Cut-Variante). Der Klang der S-Cut-Flöte ist als etwas farben- und facettenreicher zu betrachten und näher dran am Klang einer echten Altus-Flöte.

Die S-Cut-Flöten haben zudem alle Spitzdeckelmechanik. Die (noch) aktuelle Z-Cut-Serie 1000/2000/3000 nicht.

Wir haben immer alle Varianten auf Lager und wenn ein Kunde nach ausführlichem Testen bei Azumi hängen bleibt ist es meist der Einsteiger der sich für Z-Cut entscheidet und der Fortgeschrittene der in Richtung S-Cut tendiert.

Viele Grüße :-)
Flutissimo
 
Beiträge: 84
Registriert: 15.09.2011, 10:24

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon tityre » 02.04.2012, 17:47

Das hört sich aber interessant an.

Ich habe die Azumi ja als Reserveflöte, wenn meine Muramatsu beim Flötenbauer ist. Könnte es Sinn machen, einen Kopf mit S-Cut da drauf zu setzen? Gibt es die überhaupt separat zu kaufen?
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1086
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Yamaha YFL 311 II mit Profi Custom Silber Kopfstück SY

Beitragvon Flutissimo » 05.04.2012, 12:40

Das könnte Sinn machen. Ein S-Cut-Kopfstück lässt sich sicher separat bestellen. Zumindest können wir das :-) ... einfach beim Händler des Vertrauens erkundigen.
Flutissimo
 
Beiträge: 84
Registriert: 15.09.2011, 10:24

Nächste


Ähnliche Beiträge

Philipp Hammig silber Querflöte
Forum: Ank. und News
Autor: Anonymous
Antworten: 0
Silber, Gold, Platin - Materialaspekt bei Querflöten
Forum: Querflöten
Autor: Danton
Antworten: 5
Powell Vollsilberkopfstück Custom (Traditionell)
Forum: Verkaufe/Suche
Autor: Sheepy_Hollow
Antworten: 0
Profi - Querflöten
Forum: Querflöten
Autor: Flute-Lady
Antworten: 18
Empfehlung: bezahlbare Profi-Flöte
Forum: Querflöten
Autor: Flötistin_95
Antworten: 7

TAGS

Zurück zu Querflöten

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron