Gebogenes Kopfstück




Die Reinigung eures Instrumentes steht an der obersten Stelle..

Moderator: Altetröte

Gebogenes Kopfstück

Beitragvon Querflöten » 09.05.2020, 23:02

Wie wischt man ein gebogenes Kopfstück aus? - Gibt es dafür einen speziellen Wischerstab?

Ich frage, weil ich für meine Alt-Flöte evtl. ein gebogenes Kopfstück brauche, da ich das tiefe G kaum greifen kann und ich dadurch mein rechtes Handgelenk unnatürlich verbiegen muss und es dadurch zu Schmerzen in der Hand kommt.

Es wäre schön, wenn mir ein gebogenes Kopfstück da helfen würde - aber erst mal muss ich wissen, wie man ein solches auswischt, damit auch dauerhaft schöne Töne kommen - auch beim tiefen G!

Vielen Dank schon mal!
Benutzeravatar
Querflöten
 
Beiträge: 21
Registriert: 19.06.2018, 18:34

von Anzeige » 09.05.2020, 23:02

Anzeige
 

Re: Gebogenes Kopfstück

Beitragvon Altepic » 09.05.2020, 23:14

Da gibt es Wischer mit einem Band dran.
Vorne im Band ist ein Gewicht., das um den Bogen fällt. Dann kannst Du den Wischer einfach durchziehen.
Ist wie beim Saxophon oder Fagott.
Frag im Musikgeschäft nach

Viele Grüße
Altepic
Altepic
 
Beiträge: 271
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Gebogenes Kopfstück

Beitragvon Altepic » 09.05.2020, 23:21

Jetzt ist mir der selbe Fehler passiert, wie wahrscheinlich vielen.... :(
Da ist ja der Stimmkork im weg.
Sicher gibt es da aber biegsame Putzstäbe zu kaufen!!
Altepic
 
Beiträge: 271
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Gebogenes Kopfstück

Beitragvon Altepic » 09.05.2020, 23:21

Jetzt ist mir der selbe Fehler passiert, wie wahrscheinlich vielen.... :(
Da ist ja der Stimmkork im weg.
Sicher gibt es da aber biegsame Putzstäbe zu kaufen!!
Altepic
 
Beiträge: 271
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Gebogenes Kopfstück

Beitragvon Querflöten » 09.05.2020, 23:38

Danke für Deine Antwort! - Ja, der Stimmkork macht quasi das Auswischen "unmöglich" - deshalb frage ich ja auch nach. - Ich verstehe auch nicht, warum man da überhaupt NICHTS im Internet findet zu diesem Problem des gebogenen Kopfstückes - und für zB. Bassflöten braucht man IMMER ein gebogenes. Irgendwie müssen die doch zu reinigen sein......... :?:

Man findet immer wieder nur Anleitungen und Tutorials für gerade Kopfstücke. Nach biegsamen Putzstäben werde ich mich mal erkundigen.

Aber dennoch wäre ich sehr dankbar, wenn mir noch ein Bassflötenspieler oder Spieler anderer Flöten mit gebogenem Kopfstück noch was schreiben würden!
Benutzeravatar
Querflöten
 
Beiträge: 21
Registriert: 19.06.2018, 18:34

Re: Gebogenes Kopfstück

Beitragvon tityre » 10.05.2020, 10:05

Abgesehen davon, dass ich es merkwürdig finde, dass da nichts Geeignetes mitgeliefert wird, würde ich mal den Händler und/oder den Hersteller fragen.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Gebogenes Kopfstück

Beitragvon Sheepy_Hollow » 10.05.2020, 20:55

Hey zusammen,

man kann ein gebogenes Kopfstück auswischen, wenn es zwei Teile hat: Den Bogen und das kleine gerade Teil mit der Mundlochplatte. Für meine Bassflöte von Altus nutze ich einen Durchziehwischer von der Marke BG:

BG France A30A

Der ist für Bassflöten, Altsaxophon und Bassklarinette und funktioniert wunderbar. Es sollte ihn auch in kleineren Ausführungen geben. Wahrscheinlich passt für die Sopranflöte folgendes Modell:

BG France A33C

Für Altflöten könnte das folgende Modell passen:

BG France A30

Schaut euch die Wischer doch mal in einem Geschäft an. Wenn das gebogene Kopfstück nicht 2teilig ist, dann kannst du mal für Zubehör von anderen Instrumenten schauen. Nur weil nicht "für Querflöte" draufsteht, kann es trotzdem für unser Instrument geeignet sein. Gerade die Saxophonfamilie ist unserm Instrument doch sehr ähnlich.

Happy Cleaning :lol:
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 323
Registriert: 03.06.2012, 18:49
Wohnort: München

Re: Gebogenes Kopfstück

Beitragvon Querflöten » 11.05.2020, 22:39

Danke schön für den Tipp!

Ich hab beim Händler schon mal nachgefragt vor einigen Monaten - aber es gibt keine mehrteiligen Kopfstücke - deshalb habe ich davon wieder Abstand genommen, aber nun möchte ich wieder vermehrt Altflöte spielen und komme mit meinen kurzen Fingern und kleinen Händen verbunden mit dem geraden Kopfstück gerade im tiefen Bereich nicht klar.

Deshalb wollte ich mich einfach mal vorab erkundigen, was es noch für Möglichkeiten gibt - also Wischerstäbe für Alt- oder Tenor-Saxophon - an so etwas habe ich gar nicht gedacht - aber Du hast Recht: Auch wenn es nicht ursprünglich für Querflöten gedacht war, kann es für uns Querflötisten doch hilfreich sein! Danke! :D
Benutzeravatar
Querflöten
 
Beiträge: 21
Registriert: 19.06.2018, 18:34

Re: Gebogenes Kopfstück

Beitragvon Sheepy_Hollow » 12.05.2020, 11:08

Querflöten hat geschrieben:Ich hab beim Händler schon mal nachgefragt vor einigen Monaten - aber es gibt keine mehrteiligen Kopfstücke - deshalb habe ich davon wieder Abstand genommen, aber nun möchte ich wieder vermehrt Altflöte spielen und komme mit meinen kurzen Fingern und kleinen Händen verbunden mit dem geraden Kopfstück gerade im tiefen Bereich nicht klar.


Im Internet stoße ich immer wieder auf den Tipp, den ich dir auch gegeben habe. Deshalb gehe ich davon aus, dass manche gebogene Kopfstücke von Altquerflöten durchaus 2 Teile haben und somit ist es möglich, die Kurve mit einem Durchziehwischer zu reinigen. Vielleicht schaust du dir deine Wunschaltflöte mal beim Händler genauer an? Welchen Händler hast du gefragt? Viele große Geschäfte verkaufen wahrscheinlich selten Altquerflöten und haben somit zu wenig Erfahrung.

Bei Altus, Sankyo und Pearl sieht es jedenfalls so aus, als bestünde der gebogene Kopf aus Bogenteil und Mundlochteil. Das kannst du auch in Videos von Chris Potter sehen. Hier Chris Potter spricht hier von einem gebogenen Stab:
https://chrispotterflute.com/alto-bass/ ... ds/#Cloths
In ihren Videos auf Y****be sieht man auch, dass sie den Mundlochteil des gebogenen Kopfstücks für die Intonation rausgezogen und speziell für ihre Bedürfnisse rotiert hat.

LG

Sheepy
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 323
Registriert: 03.06.2012, 18:49
Wohnort: München

Re: Gebogenes Kopfstück

Beitragvon <Laura> » 12.05.2020, 17:22

Ich kenne umgekehrt bis jetzt keine Altquerflöte, deren gebogenes Kopfstück nicht zweiteilig ist (und ich habe mich bei meiner Suche damals durch alle gängigen Marken probiert). Das zweiteilige Kopfstück macht es auch einfacher, eine optimale Spielposition zu finden, gerade Altflöten sind ja ohnehin oft nicht optimal balanciert.

Zum Auswischen: ich mache das ganz normal mit Stab und Wischertuch, indem ich das Tuch von beiden Seiten quasi einmal halb um die Kurve schiebe.

Ich bin ja auch etwas zu klein geraten für die Altquerflöte und kann dir nur raten, dich hier wirklich durchzuprobieren. Bei den Altflöten gibt es bei der Platzierung der Finger und wie sie einem in der Hand liegen nach meinem Gefühl viel mehr und deutlichere Unterschiede zwischen den verschiedenen Marken. Ich hatte in den letzten 10 Jahren wirklich viele Altflöten in der Hand (und viele Kilometer auf der Uhr auf der Suche nach dem perfekten Instrument für mich), von der uralt-Hammig über Holzaltflöten bis hin zu den ganz speziell angefertigten Neureiter-Altflöten und den ganzen gängigen Marken und konnte auf manchen Instrumenten problemlos mit geradem Kopf spielen, auf anderen wiederum reichen die Finger nicht.
Ich habe dann für meine Flöte beide Kopfvarianten genommen und habe lange sehr glücklich auf dem gebogenen Kopf gespielt. Inzwischen haben sich Ansatz und Klangvorstellung geändert und ich erreiche mein Klangideal besser am geraden Kopf (inzwischen auch ohne Kork im Kopf, aber das ist wohl eine Glaubensfrage :) ).
Wie kann es sein, dass die Vernunft, die diese Welt erhellen soll, besiegt wird vom Zauber der Musik?
("Mozart! - Das Musical")
Benutzeravatar
<Laura>
 
Beiträge: 29
Registriert: 26.12.2010, 17:28

Re: Gebogenes Kopfstück

Beitragvon Sheepy_Hollow » 12.05.2020, 21:38

<Laura> hat geschrieben:Ich kenne umgekehrt bis jetzt keine Altquerflöte, deren gebogenes Kopfstück nicht zweiteilig ist (und ich habe mich bei meiner Suche damals durch alle gängigen Marken probiert).


Danke Laura, dann stimmt meine oben angesprochene Vermutung :D. Bei der Bassflöte hatte ich keine Lust auf "Fummelei" mit dem Stab und den Tuch, deshalb habe ich den oben genannten Durchziehwischer im Einsatz. Der hat am Anfang des Bandes ein eingenähtes Gewicht. Dadurch lässt sich das Band ganz einfach mittels Schwerkraft durch den Bogen führen. Danach zieht man einfach daran und alles ist perfekt sauber und trocken 8)
“Faux comme une flûte” est un proverbe musical dès longtemps établi. “Je connais quelque chose de plus faux qu’une flûte, disait Mozart. – C’est? – Deux flûtes.”
Benutzeravatar
Sheepy_Hollow
 
Beiträge: 323
Registriert: 03.06.2012, 18:49
Wohnort: München



Ähnliche Beiträge

"Ausleiern der Mechnik" + gebogenes Mundstück
Forum: Querflöten
Autor: Christine
Antworten: 16
Gebogenes Kopfstück
Forum: Verkaufe/Suche
Autor: tityre
Antworten: 0
Gebogenes Mundstück Jupiter für Yamaha-Querflöte
Forum: Querflöten
Autor: famam
Antworten: 3

TAGS

Zurück zu Sauberkeit

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron