Kein Rhythmusgefühl




Fragen u. o. Probleme mit eurer Technik? Hier wird euch geholfen!

Moderator: Muri

Kein Rhythmusgefühl

Beitragvon DerFlötenspieler » 16.08.2016, 09:18

Hallo zusammen,

lange habe ich als nicht angemeldeter Gast hier mitgelesen und nun habe ich mich angemeldet und wende mich mal mit einer Frage an euch.

Ich habe extreme Probleme mit dem Rhythmus jeglicher Stücke.
Ist es ein bekanntes Stück, habe ich eigentlich keine Probleme, da ich in der Regel immer die Hauptmelodie mitspiele.
Nun kommt es ja aber auch immer mal wieder vor, dass man als Flöte im Orchester eine Nebenstimme spielt.
Und da kommt mein riesiges Problem. Wenn kein anderer diesen Rhythmus spielen muss dann bin ich total aufgeschmissen.
Ich wurschtel mich dann da immer irgendwie durch, aber zufrieden stellt es mich natürlich nicht.
Ich habe schon vieles probiert, aber irgendwie immer erfolglos.
Ein Stück was nur Viertelnoten beinhaltet, bekomme ich gerade noch so gespielt.
Allerdings wenn ich das Prima Vista Spielen sollte dann würde ich kläglich scheitern.

Habt ihr zufällig tipps wie und was ich üben könnte ?
Gibt es Lehrvideos ? etc. ?
Ich wäre über eure hilfe sehr dankbar.

Gruß
DerFlötenspieler
DerFlötenspieler
 
Beiträge: 12
Registriert: 16.08.2016, 09:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

von Anzeige » 16.08.2016, 09:18

Anzeige
 

Re: Kein Rhythmusgefühl

Beitragvon Altepic » 16.08.2016, 16:10

Hallo Flötenspieler,

das ist ein schwierige Frage, weil da jeder woanders seine Probleme hat.

Als Tip in Blaue:

Übe die Phrasen mit Metronom, langsam und in kleine Teile aufgesplittet. Zähl bei Bedarf Achtelnoten anstatt Viertelnoten bis es sitzt.

Ansonsten kann ich Dir empfehlen einige Unterrichtsstunden zu nehmen. Ein Flötenlehrer kann Dir viel helfen und wertvolle Übehilfen geben

Viel Spaß

Altepic
Altepic
 
Beiträge: 291
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Kein Rhythmusgefühl

Beitragvon DerFlötenspieler » 16.08.2016, 19:18

Altepic hat geschrieben:Hallo Flötenspieler,

das ist ein schwierige Frage, weil da jeder woanders seine Probleme hat.

Als Tip in Blaue:

Übe die Phrasen mit Metronom, langsam und in kleine Teile aufgesplittet. Zähl bei Bedarf Achtelnoten anstatt Viertelnoten bis es sitzt.

Ansonsten kann ich Dir empfehlen einige Unterrichtsstunden zu nehmen. Ein Flötenlehrer kann Dir viel helfen und wertvolle Übehilfen geben

Viel Spaß

Altepic


Hallo Altepic,
vielen Dank für deinen Tipp.
Ich bin wirklich über jeden Tipp oder Hilfestellung sehr dankbar.
Ja ich werde mich mal Zeitnah umsehen, dass ich direkt Unterricht bekomme.

Vielen Dank.

Gruß
DerFlötenspieler
DerFlötenspieler
 
Beiträge: 12
Registriert: 16.08.2016, 09:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Kein Rhythmusgefühl

Beitragvon Quereinsteiger » 17.08.2016, 08:26

Hallo Flötenspieler,

ich hatte auch lange mit diesem Problem zu kämpfen. Den Tipp von Altepic mit dem Unterricht solltest du beherzigen.

Womit ich mir persönlich immer helfen kann ist die Rhythmen stampfen und klatschen wie es die Kinder im Unterricht machen sollen. Mit dem Fuß gibt man den Takt vor und klatscht den Rhythmus dazu. Mag vielleicht albern erscheinen, aber ich kann so schwierige Phrasen besser verinnerlichen zumal ich eh immer mit dem Fuß den Takt mache.
Mit dem Metronom üben hilft auch. Langsam beginnen und immer dann sachte steigern, wenn man die Phrase dreimal hintereinander fehlerfrei spielen kann (Das macht meine Lehrerin bei mir immer. Es kann zeitraubend sein, ist aber effektiv).
Mit der Zeit hat man bestimmte Rhythmusfolgen verinnerlicht und kann diese so abrufen. So ist zumindest meine persönliche Erfahrung.

Gruß

Marc
Quereinsteiger
 
Beiträge: 65
Registriert: 23.03.2015, 10:53

Re: Kein Rhythmusgefühl

Beitragvon DerFlötenspieler » 17.08.2016, 12:28

Quereinsteiger hat geschrieben:Hallo Flötenspieler,

ich hatte auch lange mit diesem Problem zu kämpfen. Den Tipp von Altepic mit dem Unterricht solltest du beherzigen.

Womit ich mir persönlich immer helfen kann ist die Rhythmen stampfen und klatschen wie es die Kinder im Unterricht machen sollen. Mit dem Fuß gibt man den Takt vor und klatscht den Rhythmus dazu. Mag vielleicht albern erscheinen, aber ich kann so schwierige Phrasen besser verinnerlichen zumal ich eh immer mit dem Fuß den Takt mache.
Mit dem Metronom üben hilft auch. Langsam beginnen und immer dann sachte steigern, wenn man die Phrase dreimal hintereinander fehlerfrei spielen kann (Das macht meine Lehrerin bei mir immer. Es kann zeitraubend sein, ist aber effektiv).
Mit der Zeit hat man bestimmte Rhythmusfolgen verinnerlicht und kann diese so abrufen. So ist zumindest meine persönliche Erfahrung.

Gruß

Marc


Hallo Marc,

vielen Dank für deinen Tipp. Das werde ich mal versuchen.
Ich denke das ist schon ein guter Ansatz um damit mal zu beginnen.

Gruß
Christopher
DerFlötenspieler
 
Beiträge: 12
Registriert: 16.08.2016, 09:09
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Kein Rhythmusgefühl

Beitragvon La musicienne » 18.08.2016, 01:05

Hallo Flötenspieler,
erstmal herzlich Willkommen im Forum. :)
Also dein Problem ist nicht, den Rhythmus an sich zu verstehen, sondern eher ihn durchzuhalten bzw. unabhängig von anderen und exakt zu spielen?
Was immer hilft, ist sprechen. Immer zuerst den Rhythmus sprechen auf entsprechenden Silben, die gut passen. Und dann spielen.
Unabhängig von der Flöte könntest du zb. Bodypercussion ausprobieren. Rhythmus muss man ja auch körperlich spüren können, und dabei könnte das hilfreich sein.
Eine schwierigere Übung wäre, dich selbst zu dirigieren (solang es keine zu komplizierte Taktart ist), während du den Rhythmus sprichst. Weil dann musst du dir klar machen, wo die Betonungen liegen im Takt.
Wichtig ist auch, das Grundtempo mal in kleinere oder größere Werte zu unterteilen, also zb. das Metronom mal auf 8-tel und mal auf 4-tel zu stellen etc.
La musique est la vie!
Benutzeravatar
La musicienne
 
Beiträge: 1375
Registriert: 03.09.2008, 17:32

Re: Kein Rhythmusgefühl

Beitragvon tityre » 18.08.2016, 09:00

man kann sich, nachdem man sich den Rhythmus mit den bereits beschriebenen Methoden erarbeitet hat, Wörter zu den einzelnen Figuren ausdenken:
Eine 16tel-Gruppe z.B Kä-se-ku-chen
Triole: Kau-gum-mi
2 16tel, 1 8tel: Na-sen-bär
Und so weiter; Städtenamen funktionieren gut, Tiere auch, egal; was einem halt so liegt. Dann kann man theoretisch (Haltebögen erstmal ignorieren) das ganze Stück so durchsprechen. Wenn man immer auf die gleichen Wörter zurückgreift, sammelt sich ein gewisser Grundstock an Grundmustern an, auf die man immer zurückgreifen kann und das Ganze automatisiert sich mit der Zeit.

Zum Spielen im Takt zu laufen finde ich auch gut. Ich glaube auch, dass es hilfreich ist, immer möglichst viele verschiedene Methoden und Wege zu benutzen.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1086
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Kein Rhythmusgefühl

Beitragvon elfin » 19.08.2016, 12:55

Ich habe damit auch Probleme.

In meinem Lehrbuch Wächter-Weinzierl Band B ist auch der Tipp aufgeführt, den titirye schon geposted hat (mit Städtenamen) und das klappt damit wirklich super für mich.

LG
Benutzeravatar
elfin
 
Beiträge: 91
Registriert: 11.11.2010, 16:51



Ähnliche Beiträge

Kommt kein Ton aus Flöte / Bin Anfänger
Forum: Atmung
Autor: Crean
Antworten: 5
Kein Internet
Forum: Support
Autor: roadtrip
Antworten: 0

TAGS

Zurück zu Spieltechnik

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron