Triolenzunge Imperial March




Fragen u. o. Probleme mit eurer Technik? Hier wird euch geholfen!

Moderator: Muri

Triolenzunge Imperial March

Beitragvon theophanu1976 » 04.08.2018, 12:22

Liebes Flötenforum,

hat jemand unter euch scho nmal die "Star Wars Triology" von John Williams/ arr, Hunsberger gespielt?

Der erste Satz ist der Imperial March. Für Flöten ist dort eine ganze Passage als Solo für zwei Flöten, komplett in Triolen (man kann es auch mit Doppelzunge spielen, aber das ist nicht so "original")...Ich bin weiß Gott kein Anfänger, und kann auch Triolenzunge spielen, aber diese Stelle bereitet mir wirklich Kopfzerbrechen....Ist das reine Fleißarbeit, die ganze Passage in Tripelzunge zu spielen? Oder gibt es da einen "Trick"?

Grüße aus der Südwesteifel.
theophanu1976
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.08.2018, 12:11

von Anzeige » 04.08.2018, 12:22

Anzeige
 

Re: Triolenzunge Imperial March

Beitragvon Altepic » 04.08.2018, 22:19

Hallo Teophanu,

das Stück kenne ich jetztnicht explizit.
Bei Piece von Jaques Ibert gibt es aber auch so eine nette Stelle mit triple Zunge.

Die spiele ich
degede -gedege-degede-gedege.....

erfordert etwas Ügung wegen der verschobenen Betonung, geht aber dann tatsächlich schneller.
Andere "Tricks" sind mir nicht bekannt

Liebe Grüße auch aus der Südwesteifel
Altepic
Altepic
 
Beiträge: 291
Registriert: 04.05.2015, 17:40
Wohnort: Bollendorf / Eifel

Re: Triolenzunge Imperial March

Beitragvon E-Mechanik » 07.08.2018, 09:12

Also ich würde auch einfach Doppelzunge nehmen. Ich hab mich früher solange mit der Tripelzunge "gequält", bis ich mal im Orchester die Italienische von Mendelssohn gespielt habe. Ich war im letzten Satz (die Stelle sollte bekannt sein :)) einfach nicht zufrieden mit meiner Tripelzunge, also te-te-ge-te-te. Meine damalige Mitspielerin (sie ist Flötenlehrerin) hat mir dann den Tipp gegeben, einfach Doppelzunge zu nehmen, also te-ge-te-ge-te und hat gemeint, daß Tripelzunge heute sowieso wohl kaum mehr verwendet wird. Und schon war die Stelle perfekt gleichmäßig. Wenn man sich es einmal angewöhnt hat, dann ist es auch kein wirkliches Problem, beim 'ge' eine leichte Betonung draufzumachen, um die Triolen besser zu markieren.
E-Mechanik
 
Beiträge: 21
Registriert: 05.06.2012, 13:20

Re: Triolenzunge Imperial March

Beitragvon theophanu1976 » 07.08.2018, 13:07

Hallo,

Ja das mit der Doppelzunge als verschobene Triolenzunge habe ich auch schon gehört, aber dann werde ich das mal versuchen. Ich kann Triolenzunge, nur eben nicht so lange am Stück in dem geforderten Tempo.......

Merci
theophanu1976
 
Beiträge: 3
Registriert: 04.08.2018, 12:11


TAGS

Zurück zu Spieltechnik

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron