Flötenschule für Kinder nach der Bläserklasse




Welche Qf-Schulen empfehlt ihr Neulingen/Fortgeschrittenen? Gibt es einzelnen Etüden aus Schulen die vlt. sehr gut sind?...

Moderator: Muri

Flötenschule für Kinder nach der Bläserklasse

Beitragvon Flötistin_95 » 12.06.2020, 21:20

Ich brauche für zwei meiner Flötenschülern, die in diesem Sommer die Bläserklasse abschließen (also 2 Jahre Unterricht hatten) eine neue Flötenschule.
Ich bin mir jetzt aber unsicher, was sich dafür am besten eignet. Die Kinder sind 8 und 9 Jahre alt.
Im Bläserklassenheft (Essential Elements, Band 1) kamen soweit ich weiß die Töne von F1(?) bis C3 vor und noch nicht alle chromatischen Töne.
Notenlesen können sie eigentlich mittlerweile ganz gut, deswegen bin ich mir unsicher, ob ein reiner Anfängerband einer Flötenschule nicht zu leicht ist. Kennt jemand die "Flöte spielen"-Reihe von Weinzierl & Wächter? Wäre da evtl. Band B etwas? Oder habt ihr andere Empfehlungen?
Danke im Voraus!
Flötistin_95
 
Beiträge: 3
Registriert: 10.06.2020, 17:32

von Anzeige » 12.06.2020, 21:20

Anzeige
 

Re: Flötenschule für Kinder nach der Bläserklasse

Beitragvon tityre » 13.06.2020, 10:33

Band B baut ja auf Band A auf.
Dort werden die Griffe h, a, g, b, e, fis, gis und c vermittelt (alles auch Überblasen). Vom Schwierigkeitsgrad endet der Band z.B. bei der Te Deut-Melodie, "Oh my darling, Clementine", ein kleines Scarlatti Menuett (3/8 Takt, 8tel, punktierte 8tel, 16tel) oder auch ein kleines Stückchen von Campagnoli (4tel, 16tel).
Fast alle Stücke sind als Duette gesetzt, was ich ganz schön finde. Außerdem gibt es zu jedem Heft eine CD, sowie ein Spielbuch mit weiterem Spielmaterial, zum Vertiefen oder Ausweichen, falls mal ein Stück so gar nicht gefällt.

Das wären dann demnach die vorausgesetzten Grundkenntnisse für Band B.
Benutzeravatar
tityre
 
Beiträge: 1065
Registriert: 30.08.2009, 17:14
Wohnort: Rheinland

Re: Flötenschule für Kinder nach der Bläserklasse

Beitragvon Musiquer » 13.06.2020, 12:47

Schließe mich tityre an!
"Flöte spielen" von WW verwende ich auch. Habe bei Kindern sehr gute Erfahrungen gemacht damit.

Als Alternative käme auch der Band 2 von "Die fröhliche Querflöte" von G. Landgraf in Frage. Die verwende ich auch.
Der entsprechende erste Band enthält die Töne d1 bis c3 (außer gis/as). Im Band 2 werden dann die Töne bis f3, Sechzehntelnoten, Tonarten bis drei b und drei Kreuze eingeführt.
Die Weinzierl/Wächter - Schule ist meiner Meinung nach insgesamt etwas gründlicher, anspruchsvoller und bringt die dritte Oktave wesentlich später (es3 bis f3 im dritten Band). Das kann auch ein Nachteil sein, weil die dritte Oktave oft relativ früh verlangt wird, wenn die Schüler in Ensembles mitspielen.
Musiquer
 
Beiträge: 54
Registriert: 18.09.2017, 14:11
Wohnort: Regensburg



Ähnliche Beiträge

Wer kennt die Flötenschule von Taffanel & Gaubert?
Forum: Literatur
Autor: proflöte
Antworten: 12
Flötenschule für Kinderflöte gesucht!
Forum: Literatur
Autor: Christina
Antworten: 7
Fürstenau Flötenschule
Forum: Literatur
Autor: Eckido
Antworten: 1
Flötenschule zum Wiedereinstieg
Forum: Literatur
Autor: Ela
Antworten: 9
Flötenschule für Erwachsene Anfängerin?
Forum: Literatur
Autor: Muri
Antworten: 19

TAGS

Zurück zu Literatur

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron